Citrix

Produktdokumentation



Ganzes Dokument herunterladen

Überblick über das Anwendungsstreaming

Sep. 18, 2015

Das Anwendungsstreaming vereinfacht das Bereitstellen von Anwendungen für Benutzer, da die Anwendungen auf den Clientgeräten virtualisiert werden. Administratoren können eine Anwendung zentral installieren und konfigurieren und sie jedem Desktop bei Bedarf bereitstellen.

Beim Anwendungsstreaming installieren und konfigurieren Sie eine Anwendung auf einem Dateiserver im App Hub, veröffentlichen die Anwendung mit dem XenApp Assistenten zur Anwendungsveröffentlichung und stellen die Anwendung bei Bedarf auf jedem Desktop oder Server bereit. Beim Upgrade oder Patchen einer Anwendung wenden Sie die Updates nur am Speicherort der Anwendung an. Das Anwendungsstreaming verbessert nicht nur die Anwendungsbereitstellung auf Benutzerdesktops sondern auch auf Servern in der Serverfarm.

Das Anwendungsstreaming bietet Folgendes:

Einmalige Installation, Bereitstellung an beliebigen Orten

Hierdurch müssen Anwendungen nur einmal auf einer Profiler-Arbeitsstation installiert werden und können dann auf Dateiservern innerhalb der bestehenden Unternehmensinfrastruktur repliziert werden. Von dort aus werden die Anwendungen für Clientgeräte bereitgestellt, die Zugriff auf die Anwendung anfordern, bei Bedarf, als Resultat von Endbenutzeraktivitäten.

Nahtlose Updates

Sie müssen keine neuen Profile für Anwendungen erstellen. Updates sind genauso einfach wie das Aktualisieren von Anwendungen auf einem Desktop mit dem Updateprogramm des Herstellers. Das Update wird nur einmal auf der Profiler-Arbeitsstation ausgeführt und dann den Clientgeräten in einer Weise bereitgestellt, die der ursprünglichen Bereitstellung der Anwendung sehr ähnelt.

Anwendungsisolierung

Alle gestreamten Anwendungen werden in isolierten Umgebungen ausgeführt, damit die Anwendungen andere auf demselben Clientgerät ausgeführte Anwendungen nicht beeinflussen. Die isolierte Umgebung ist für die Anwendung und Benutzersitzung spezifisch, unabhängig davon, ob der Benutzer zum lokalen Clientgerät streamt oder die gestreamte Anwendung von einem Server virtualisiert. Spezifische Datendateien der Anwendung wie INI-Dateien und Registrierungsschlüssel werden isoliert und für die gestreamte Anwendung zentral verwaltet.

Zwischenspeichern von Anwendungen

Anwendungsdateien können auf dem Clientgerät zwischengespeichert werden, sodass beim nächsten Anwendungsstart der Zugriff schneller erfolgt. Falls eine neuere Version auf dem Dateiserver vorhanden ist, werden vor der Ausführung einer Anwendung zwischengespeicherte Dateien automatisch aktualisiert. Hinweis: Das Zwischenspeichern von Anwendungen geschieht lediglich aus Gründen der Leistungsverbesserung. Es ist keine Voraussetzung zum Ausführen einer Anwendung.

Breite Palette an Zielumgebungen

Gestreamte Anwendungen können auf nahezu jeder modernen Windows-Plattform ausgeführt werden. Speziell werden die Betriebssysteme Windows XP Professional, Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Vista und Windows 7 unterstützt. Mit Dual Mode-Streaming können alle unterstützten XenApp-Clientdesktops ebenfalls als Zielumgebungen eingesetzt werden.

Dual Mode-Streaming

Konfigurieren Sie XenApp für das Streaming von Anwendungen zu Clientgeräten oder virtualisieren Sie diese von einem XenApp-Server. Wenn der Start einer gestreamten Anwendung auf dem Clientgerät fehlschlägt, wird die Anwendung nahtlos von XenApp zum Server gestreamt, und die Anwendung wird von XenApp auf dem Clientgerät virtualisiert.

Einfache Bereitstellung von Anwendungen auf Farmservern

Beim Veröffentlichen von Anwendungen in einer Serverfarm können Sie Anwendungen von XenApp virtualisieren, was die Anwendungsbereitstellung unter Umständen vereinfacht. Statt Anwendungen auf den Farmservern zu installieren, streamen Sie sie von einer zentralen Dateifreigabe im App Hub zu XenApp. Wenn Sie die Anwendung im zentralen Speicherort aktualisieren, wird die Anwendung automatisch auch auf allen Farmservern aktualisiert.

Konsistentes Benutzererlebnis

Anwendungen, auf die über den Server zugegriffen werden kann, erscheinen neben anderen Benutzern vertrauten Anwendungen, entweder im Webinterface, in Citrix Plug-Ins oder auf dem Desktop. Benutzer müssen daher nicht wissen, wo und wie die Anwendung ausgeführt wird.

Offlinezugriff

Nachdem sie konfiguriert und bereitgestellt wurden, stehen Anwendungen Benutzern auch ohne Verbindung zum Netzwerk zur Verfügung.

Einfache Wiederherstellung im Notfall

Bedarfsgesteuerte Anwendungsbereitstellung erweist sich als besonders leistungsfähig in Notfallsituationen. Durch das einfache Sichern von Profilen und Ersetzen von Servern und Desktops wird verhindert, dass Anwendungen oder Daten verloren gehen.

Back to Top