Product Documentation

So stellen Sie das Offline Plug-In über die Befehlszeile bereit

Sep 18, 2015
Stellen Sie das Offline Plug-In mit Microsoft System Management Server (SMS) oder Microsoft Active Directory-Diensten auf Benutzergeräten bereit.

Weitere Informationen zur Bereitstellung von Anwendungen mit diesen Produkten finden Sie unter http://www.microsoft.com.

Stellen Sie mit den folgenden Schritten die Plug-Ins mit Befehlszeilenparametern bereit:

  1. Geben Sie auf dem Computer, auf dem Sie das Plug-In-Paket installieren möchten, Folgendes an der Eingabeaufforderung ein, um die Offline Plug-In-Datei zu öffnen und die Datei CitrixOfflinePlugin.msi zu extrahieren:

    "[Pfad]/CitrixOfflinePlugin.exe” /C:"setup [Optionen]"

    wobei Pfad der Speicherort der EXE-Datei ist.

  2. Stellen Sie die Optionen ein. [Optionen] kann ein traditioneller MSI-Befehlszeilenparameter sein. Stellen Sie die Optionen für das Extrahieren nach Bedarf ein. Beispiele für unterstützte Parameter:
    • /Q Unterdrückt das Dialogfeld für das Extrahieren.
    • /T: vollständiger Pfad Gibt das temporäre Arbeitsverzeichnis an, in das die Dateien extrahiert werden.
    • /C Extrahiert die Dateien nur in den Ordner, wenn /T auch verwendet wird. Verwenden Sie dies nur, wenn Sie keine Befehlszeile einschließen.
    • /C:[Befehl] Überschreibt den Installationsbefehl, wobei Befehl die Befehlszeile ist, die nach dem Extrahieren der Datei in den temporären Ordner ausgeführt wird.

      Stellen Sie für Befehl die gewünschten Befehlszeileneigenschaften ein. Die folgenden Eigenschaften werden für das Einstellen der Benutzeroberflächenstufe und anderer Optionen unterstützt:

      • /qn Führt eine Installation ohne Benutzereingriffe aus, keine Benutzeroberfläche.
      • /qb Zeigt einfache Fortschritt- und Fehlerhandhabung an; eine einfache Benutzeroberfläche.
      • /qf Zeigt eine vollständige Benutzeroberfläche an (Standardeinstellung).
      • /qr Zeigt eine eingeschränkte Benutzeroberfläche an.
      • /l ""[Protokolldatei]"" Erstellt ein ausführliches Installationsprotokoll, wobei Protokolldatei der Pfad und der Dateiname für das gespeicherte Protokoll ist. Verwenden Sie doppelte Anführungszeichen für Pfade, die Leerstellen enthalten.
      • /norestart Verhindert den Neustart des Benutzergeräts nach der Installation.
      • /restart Führt nach dem Abschluss der Installation automatisch einen Neustart durch (ohne Aufforderung).

Speicherorte mit Leerstellen müssen in Anführungszeichen eingeschlossen werden; nur einfache oder doppelte Anführungszeichen sind zulässig; bei verschachtelten Anführungszeichen schlägt der Befehl fehl. In Situationen, in denen Sie verschachtelte Anführungszeichen innerhalb von doppelten Anführungszeichen benötigen, verwenden Sie doppelte Anführungszeichen an jedem Ende des Ausdrucks.

Geben Sie an einer Eingabeaufforderung Folgendes ein, wobei "Paket" der Name des Windows Installer-Installationspakets und "Transformliste" die Liste der anzuwendenden Transformationsdateien ist:

CitrixOfflinePlugin /I Paket TRANSFORMS=[Transformliste].mst

Wenn Sie mehrere Transformationsdateien anwenden, müssen Sie die Transformationsdateien durch ein Semikolon trennen.

In den folgenden Beispielen werden gültige Befehlszeilen dargestellt:

  • Einfaches Extrahieren von Dateien: "Pfad\CitrixOfflinePlugin.exe" /C /T:"c:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\Streaming Client"
  • Installation ohne Benutzereingriffe ohne Optionen: "Pfad\CitrixOfflinePlugin.exe" /C:"setup /qr"
  • Hinzufügen von Optionen: "Pfad\X CitrixOfflinePlugin.exe" /C:"setup /qr INSTALLDIR=""C:\Programme\Citrix\Streaming Client"" /norestart /l ""c:\Log Files\streaming.log"""
  • Mit einigen Optionen und einer Transformation: "Pfad\CitrixOfflinePlugin.exe" /C:"setup /qr INSTALLDIR=""C:\Programme\Citrix\Streaming Client"" /norestart /l ""c:\Log Files\streaming.log"" TRANSFORMS=""C:\some_transform.mst"""

Entfernen des Offline Plug-Ins ohne Benutzereingriffe

Offline Plug-Ins können mit dem folgenden Befehl ohne Benutzereingriffe entfernt werden:

Verwenden Sie nach der Deinstallation den folgenden Befehl für den automatischen Neustart:

msiexec /x XenAppStreaming.msi /qn /forcerestart

Oder verwenden Sie nach der Deinstallation den folgenden Befehl, wenn kein automatischer Neustart erfolgen soll:

msiexec /x XenAppStreaming.msi /qn