Citrix

Produktdokumentation



Ganzes Dokument herunterladen

So erstellen Sie eine virtuelle Festplatte

Sep. 18, 2015

Citrix empfiehlt, in gepoolten XenDesktop-Umgebungen im Profilassistenten die Option Virtuelle Festplatte (VHD) für dieses Ziel erstellen zu verwenden, um die Anwendungsstartzeit zu verbessern. Diese Option ist in anderen Bereitstellungen nicht erforderlich. Wenn sie aktiviert ist, hat sie aber keine Auswirkungen auf den normalen Betrieb.

Tipp: Ist die Option aktiviert, benötigen die Profiler-Arbeitsstation und der App Hub doppelt soviel Speicherplatz wie üblich für das Profil.
Abgesehen von den normalen Verzeichnisdateien erstellt diese Option bei der Profilerstellung eine virtuelle Festplatte (VHD). Ist diese Option aktiviert, geschieht Folgendes, wenn Benutzer eine Anwendung zum ersten Mal starten:
  • In gepoolten XenDesktop-Umgebungen überprüft das Offline Plug-In die Registrierungseinstellung UseVHD. Wenn hier festgelegt ist, dass die virtuelle Festplatte eingehängt werden soll, wird beim Start der Inhalt des Profils auf die virtuelle Festplatte im Speicherort RadeCache auf dem App Hub kopiert. Bei folgenden Starts wird auf die auf der virtuellen Festplatte gespeicherten Dateien zugegriffen, was die Startzeit verkürzt.
    Hinweis: Wenn Sie den gepoolten XenDesktop über Citrix Provisioning Server oder XenDesktop Controller bereitgestellt haben, erkennt das Offline Plug-In automatisch, ob die virtuelle Festplatte eingehängt werden soll, unabhängig von dieser Einstellung.
  • In anderen Umgebungen wird die Anwendung wie gewohnt von den Verzeichnisdateien im App Hub gestartet.
Diese Option unterstützt nicht Folgendes:
  • Mit HTTP-Protokoll gestreamte Anwendungen
  • Offlinezugriff auf gestreamte Anwendungen

Bei verknüpften Profilen (solchen, die für die Interisolierungs-Kommunikation aktiviert sind) werden Anwendungen nur von der virtuellen Festplatte gestartet, wenn die Option für das jeweilige Profil aktiviert ist. Wenn Sie z. B. bei der Erstellung des Profils der ersten Anwendung die VHD-Option auswählen und dann das Profil mit einem zweiten Profil ohne die VHD-Option verknüpfen, wird nur die erste Anwendung von der virtuellen Festplatte gestartet; die zweite Anwendung wird wie gewohnt von den Verzeichnisdateien im App Hub gestartet.

So hängen Sie die virtuelle Festplatte aus

Führen Sie an der Befehlszeile einen der folgenden Befehle mit Administratorprivilegien aus:
  • radecache /flush:GUID
  • radecache /flushall

So hängen Sie eine virtuelle Festplatte auf nicht-gepoolten XenDesktop-Geräten ein

Neben gepoolten XenDesktop-Umgebungen ist diese Option auch in Umgebungen nützlich, in denen keine tatsächlichen Festplatten verwendet werden, z. B. wenn XenApp auf virtuellen Servern ausgeführt wird. Wenn sich der Speicherort RadeCache der "lokalen" Festplatte in einer virtuellen Infrastruktur im Netzwerk befindet, können Sie mit der Registrierungseinstellung UseVHD manuell angeben, die virtuelle Festplatte einzuhängen (von Citrix empfohlen).

Erstellen Sie auf dem Benutzergerät den Registrierungsschlüssel:
  • Für 32 Bit: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\Rade\UseVHD
  • Für 64 Bit: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Citrix\Rade\UseVHD
Legen Sie einen DWORD-Wert fest:
  • 0: Nicht einhängen (Standard auf nicht-gepoolten XenDesktop-Geräten).
  • 1: Virtuelle Festplatte wird eingehängt. Es wird versucht, die virtuelle Festplatte bei der Erstellung der Sitzungsumgebung (Sandbox) im Ordner RadeCache einzuhängen.

So konfigurieren Sie manuell eine Ausweichmethode

In Situationen, in denen die virtuelle Festplatte nicht eingehängt wird, können Sie einen Registrierungsschlüssel mit einer Ausweichmethode erstellen:
  • Für 32 Bit: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\Rade\ VHDErrorFallback
  • Für 64 Bit: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Citrix\Rade\VHDErrorFallback
Legen Sie einen DWORD-Wert fest:
  • 0: Anwendungsstart wird verweigert, wenn keine virtuelle Festplatte vorhanden ist oder das Einhängen der virtuellen Festplatte aus einem anderen Grund fehlgeschlagen ist.
  • 1: Wenn keine virtuelle Festplatte vorhanden ist, wird die Anwendung gestartet, aber wenn die virtuelle Festplatte nicht eingehängt werden kann, wird der Anwendungsstart verweigert (Standardverhalten, selbst wenn der Registrierungseintrag nicht erstellt wurde).
  • 2: Anwendung wird gestartet.
Back to Top