Product Documentation

Überprüfen der erforderlichen Registrierungseinträge

Sep 18, 2015

Nach dem Klicken auf Objekt hinzufügen im Abschnitt Registrierungseinträge auf der Registerkarte Startanalyse können Sie im Dialogfeld Registrierungseintrag hinzufügen den Registrierungseintrag angeben, der eine Voraussetzung sein soll.

Identifizieren Sie den Registrierungseintrag mit der entsprechenden Struktur, dem Schlüssel, dem Wertnamen und dem Typ.

  1. Treffen Sie eine Auswahl aus der Liste Registrierungstyp:
    • Schlüssel ist vorhanden: Der Schlüssel muss vorhanden sein, unabhängig davon, ob er Unterschlüssel oder Werte hat.
    • Schlüssel und Wert sind vorhanden: Der Schlüssel muss einen Wert eines bestimmten Typs haben, aber die Daten werden nicht überprüft.
    • Schlüssel und Wert sind vorhanden und Daten stimmen überein: Der Schlüssel muss einen Wert eines bestimmten Typs haben und die Daten für den Wert müssen mit den angegebenen Daten genau übereinstimmen.
    • Schlüssel ist vorhanden und Daten für Standardwert stimmen überein: Der Schlüssel muss vorhanden sein und die Daten für den Standardwert müssen mit den angegebenen Daten genau übereinstimmen.
  2. Wählen Sie aus Dropdownliste Struktur die Registrierungsstruktur aus, in der der Registrierungseintrag enthalten ist:
    • HKEY_LOCAL_MACHINE
    • HKEY_CURRENT_USER
    • HKEY_CURRENT_CONFIG
    • HKEY_CLASSES_ROOT
    • HKEY_USERS
  3. Geben Sie den Namen des Schlüssels ein. Im Anschluss finden Sie ein Beispiel:Umgebung
  4. Geben Sie den Wertnamen ein. Im Anschluss finden Sie ein Beispiel:TEMP
  5. Wählen Sie im Dropdownmenü Typ den entsprechenden Registrierungstyp der gewünschten erforderlichen Komponente aus:
    • Zeichenfolge (REG_SZ)
    • Binär (REG_BINARY)
    • DWORD (REG_DWORD)
    • Mehrere Zeichenfolgen (REG_MULTI_SZ)
    • Erweiterbare Zeichenfolge (REG_EXPAND_SZ)
    • QWORD
  6. Wenn Sie einen Typ auswählen, wird die Liste entsprechend der Registrierungseinträge aktualisiert.