Product Documentation

Vorbereiten einer Arbeitsstation für das Erstellen von Anwendungsprofilen

Sep 18, 2015

Konfigurieren Sie die Profiler-Arbeitsstation so, dass die Laufzeitumgebung der Laufzeitumgebung des Benutzergeräts soweit wie möglich entspricht. Beispiel:

  • Wenn Anwendungen zu Benutzergeräten gestreamt werden, sollte die Profiler-Arbeitsstation eine ähnliche Plattform haben.
  • Auf der Profiler-Arbeitsstation sollten auch Standardprogramme im Unternehmen, z. B. Antivirenprogramme, installiert sein.

Eine Liste der für das Anwendungsstreaming unterstützten Betriebssysteme finden Sie in den Systemanforderungen für Anwendungsstreaming.

Beachten Sie außerdem, dass Profile automatisch auf kompatiblen Betriebssystemen ausgeführt werden. Beispielsweise werden Ziele, die unter Windows XP 32-Bit-Plattformen erstellt wurden, automatisch auf Windows 2003 32-Bit-Plattformen ausgeführt (und umgekehrt). Kompatible Betriebssysteme sind u. a.:
  • Windows XP (32 Bit) und Windows 2003 (32 Bit)
  • Windows XP (64 Bit) und Windows 2003 (64 Bit)
  • Windows Vista (32 Bit), Windows 2008 (32 Bit) und Windows 7 (32 Bit)
  • Windows Vista (64 Bit) und Windows 2008 (64 Bit)
Wichtig:
  • Stellen Sie sicher, dass auf der Arbeitsstation außer dem Betriebssystem und andren Dienstprogrammen keine weitere Software installiert ist.
  • Stellen Sie außerdem sicher, dass keine der Anwendungen oder Dateien, die Sie dem Profil hinzufügen möchten, auf der Profiler-Arbeitsstation vorhanden sind. Der Profiler installiert keine Dateien, die bereits auf dem Computer vorhanden sind.
  • Streamen Sie keine Anwendungsprofile von der Profiler-Arbeitsstation und speichern Sie dort keine Profile.
  • Installieren Sie auf dieser Arbeitsstation keine Plug-Ins, die für Streaming verwendet werden, wie z. B. das Citrix Offline Plug-In oder das XenApp Streaming Plug-In.

Installieren Sie den Citrix Streaming Profiler auf einem sauberen Nicht-Produktionsserver oder einer Nicht-Produktionsarbeitsstation. Um das optimale Ergebnis von nur einem Ziel für mehrere Betriebssystemversionen zu erreichen, sollten Sie generell das älteste Betriebssystem für die Profilerstellung verwenden, meist Windows XP Professional. Wenn das erstellte Ziel auf allen in Frage kommenden Betriebssystemen funktioniert, brauchen Sie keine weiteren Profile erstellen. Sollten jedoch bei einer bestimmten Betriebssystemversion Probleme mit diesem Ziel auftreten, führen Sie den Profiler noch einmal aus und erstellen ein neues Ziel für die problematische Betriebssystemversion. In dem Fall müssen Sie für das Ziel den Profiler auf derselben Betriebssystemversion ausführen, auf der das Profil ausgeführt werden soll.

Nach der Profiler-Installation können Sie Einstellungen für die Profilerstellung festlegen, um das Erstellen oder Ändern von Profilen zu erleichtern.

Bekannte Einschränkungen bei der Profilerstellung

Für bestimmte Anwendungen können keine Profile erstellt werden, u. a.:

  • Anwendungen, die Gerätetreiber enthalten
  • Anwendungen, die COM+ installieren
  • Anwendungen, die DCOM installieren (eingeschränkte Unterstützung)
  • Andere Anwendungen, wie beispielsweise Microsoft Internet Explorer, Microsoft Data Access Components (MDAC) und .NET Framework
Wichtig: Wenn Sie ein Anwendungsprofil erstellen, das erhöhte Rechte für die Benutzerkontensteuerung oder Administratorrechte benötigt, müssen Sie sicherstellen, dass nur Benutzer und Gruppen auf die veröffentlichte Anwendung zugreifen können, die diese Rechte auf dem Benutzergerät haben.

Wenn eine Anwendung, die Sie in einem Profil installieren, auf eine andere Anwendung zugreifen muss, für die kein Profil erstellt werden kann, empfiehlt Citrix Folgendes:

  1. Installieren Sie die Anwendung, für die Sie kein Profil erstellen können, beispielsweise .NET Framework, auf der Profiler-Arbeitsstation, bevor Sie ein Profil für die Anwendungen erstellen, die mit ihr kommunizieren.
  2. Aktivieren Sie beim Erstellen des Profils für die neue Anwendung die Startanalyse, um zu bestätigen, dass die Anwendung, für die kein Profil erstellt werden kann, installiert ist, bevor Sie die neue Anwendung starten.
  3. Installieren Sie die Anwendung, für die kein Profil erstellt werden kann, auf den Benutzergeräten und führen Sie sie nicht in einer isolierten Umgebung aus, damit die neue Anwendung bei Bedarf auf sie zugreifen kann.

Lesen Sie auch die bekannten Probleme und Lösungsansätze in diesem Release von Streaming Profiler und Offline Plug-In.

So installieren Sie den Profiler

Sie sollten vorherige Versionen des Citrix Streaming Profiler mit dem Windows-Deinstallationsprogramm entfernen.

Wichtig: Lesen Sie vor der Installation des Profilers in den Systemanforderungen für das Anwendungsstreaming nach, welche Plattformen unterstützt werden, was die Systemvoraussetzungen sind und welche Redistributable Packages von Microsoft in der Installation enthalten sind.
  1. Auf Arbeitsstationen, die Sie für die Profilerstellung von Anwendungen verwenden:
    • Legen Sie das Installationsmedium ein und klicken Sie im Autorun-Bildschirm auf Medium durchsuchen, suchen Sie den Ordner "Application Streaming Profiler" und führen Sie CitrixStreamingProfiler.exe aus.
    • Navigieren Sie zur Citrix Supportwebsite für Downloads und suchen Sie die aktuelle Version des Profilers für das Anwendungsstreaming.
  2. Wählen Sie die Sprache für die Oberfläche des Installationsprogramms und schließen Sie den Installationsassistenten ab.
  3. Starten Sie die Arbeitsstation nach der Installation neu.

So deaktivieren und aktivieren Sie das Signieren von Profilen

Wenn Sie Profile nicht signieren, können Sie in den Profiler-Einstellungen festlegen, dass in den Assistenten für neue Profile und für neue Ziele die Seite für digitale Signaturen nicht angezeigt wird. Klicken Sie im Profiler-Fenster im Menü Bearbeiten auf Einstellungen und klicken Sie dann auf die Registerkarte Digitale Signaturen, um diese Standardeinstellung für alle neuen Profile festzulegen.

Möchten Sie später die Profile doch wieder signieren, können Sie die Seite für digitale Signaturen in den Assistenten über die Registerkarte Digitale Signaturen wiederherstellen.

So starten Sie den Profiler

  1. Klicken Sie im Startmenü auf Alle Programme > Citrix > Streaming Profiler.
  2. Wählen Sie Streaming Profiler.

Beim Profiler-Start wird die Willkommenseite angezeigt. Verwenden Sie die Willkommenseite als Ausgangspunkt für das Erstellen und Bearbeiten von Profilen.

Klicken Sie auf der Willkommenseite auf Profiler öffnen, um die Profiler-Benutzeroberfläche anzuzeigen.

Die Profiler-Benutzeroberfläche enthält vier Hauptkomponenten:

  • Menü- und Symbolleiste: Befindet sich oben. Die Symbolleiste besteht aus Schaltflächen, mit denen die folgenden Aktionen ausgelöst werden können:
    • Starten des Assistenten für neue Profile
    • Öffnen eines vorhandenen Profils
    • Speichern des aktuellen Profils auf einer Dateifreigabe
    • Aktualisieren eines Ziels oder einer Anwendung im geöffneten Profil
    • Hinzufügen eines Ziels zum Profil
  • Navigationsbereich: Befindet sich auf der linken Seite. Hier werden ein Profil und seine Ziele aufgeführt.
  • Profil- und Zielinformationen: Befindet sich auf der rechten Seite.
  • Statusleiste: Befindet sich am unteren Rand.

Wenn Sie den Profiler zum ersten Mal starten, können Sie Einstellungen für den Profiler festlegen, mit denen die Profil- und Zielerstellung optimiert wird.

Sie stellen diese Standardeinstellungen für alle neuen Profile im Menü Bearbeiten unter Einstellungen ein.

  • Speichern Sie die Standardeinstellungen für die Benutzerprofilsicherheit für alle erstellten Profile. Beim Erstellen von Profilen müssen Sie dann nicht eine erhöhte oder niedrige Sicherheit angeben.
  • Wenn Sie Profile nicht signieren, können Sie mit der Einstellung Digitale Signatur die Seite "Profil signieren" in den Assistenten ausblenden.

Diese Einstellungen sparen Zeit und erhöhen die Benutzerfreundlichkeit, da Sie wichtige Einstellungen für zukünftige Paketerstellungsaufgaben speichern können.