Konfigurieren eines Datenbankprofils

Ein Datenbankprofil ist eine benannte Sammlung von Parametern, die einmal konfiguriert, aber auf mehrere virtuelle Server angewendet wird, für die bestimmte Parametereinstellungen erforderlich sind. Nachdem Sie ein Datenbankprofil erstellt haben, binden Sie es an den Lastenausgleich oder den Content Switching virtueller Server. Sie können beliebig viele Profile erstellen.

So erstellen Sie ein Datenbankprofil mit der Befehlszeilenschnittstelle

Geben Sie in der Befehlszeile die folgenden Befehle ein, um ein Datenbankprofil zu erstellen und die Konfiguration zu überprüfen:

add db dbProfile <name> [-interpretQuery ( YES | NO )] [-stickiness (YES | NO )] [-kcdAccount <string>]

show db dbProfile

Beispiel:

> add dbProfile myDBProfile -interpretQuery YES -stickiness YES -kcdAccount mykcdaccnt
 Done
> show dbProfile myDBProfile
    Name: myDBProfile
    Interpret Query: YES
    Stickyness: YES
    KCD Account: mykcdaccnt
    Reference count: 0

 Done
>

So erstellen Sie ein Datenbankprofil mit dem Konfigurationsdienstprogramm

Navigieren Sie zu System > Profile, und konfigurieren Sie auf der Registerkarte Datenbankprofile ein Datenbankprofil.

So binden Sie ein Datenbankprofil mit der Befehlszeilenschnittstelle an einen Load Balancing oder Content Switching virtueller Server

Geben Sie in der Befehlszeile Folgendes ein:

set (lb | cs) vserver <name> -dbProfileName <string>

So binden Sie ein Datenbankprofil mit dem Konfigurationsdienstprogramm an einen Lastausgleich oder einen virtuellen Server mit Inhaltswechsel

  1. Navigieren Sie zu Traffic Management > Load Balancing > Virtuelle Server oder Traffic Management > Content Switching > Virtuelle Server, und öffnen Sie einen virtuellen Server.
  2. Wählen Sie unter Erweiterte Einstellungen die Option Profileaus, und wählen Sie in der Liste DB-Profil ein Profil aus, das an den virtuellen Server gebunden werden soll. Um ein neues Profil zu erstellen, klicken Sie auf Pluszeichen (+).