Citrix ADC

Ein typisches Lastausgleichszenario

In einem Lastausgleichs-Setup befinden sich die Citrix ADC Appliances logisch zwischen dem Client und der Serverfarm und verwalten den Datenverkehr zu den Servern.

Die folgende Abbildung zeigt die Topologie einer grundlegenden Lastausgleichskonfiguration.

Abbildung 1. Grundlegende Load Balancing-Topologie

Bild

Der virtuelle Server wählt den Dienst aus und weist ihn zu, um Clientanforderungen zu erfüllen. Betrachten Sie das Szenario in der obigen Abbildung, in dem die Dienste Service-HTTP-1 und Service-HTTP-2 erstellt und an den virtuellen Server mit dem Namen virtueller Server-LB-1 gebunden werden. Virtual Server-LB-1 leitet die Clientanforderung entweder an Service-HTTP-1 oder Service-HTTP-2 weiter. Das System wählt den Dienst für jede Anforderung mithilfe der Load Balancing-Methode Lost Connections aus. In der folgenden Tabelle sind die Namen und Werte der grundlegenden Entitäten aufgeführt, die auf dem System konfiguriert werden müssen.

Tabelle 1. LB-Konfigurationsparameterwerte

Die folgende Abbildung zeigt die Lastausgleichsprobenwerte und die erforderlichen Parameter, die in der vorhergehenden Tabelle beschrieben werden.

Abbildung 2. Load Balancing Entity Modell

Bild

In den folgenden Tabellen sind die Befehle aufgeführt, die zum Konfigurieren dieser Lastausgleichseinrichtung über die Befehlszeile verwendet werden.

Aufgabe Befehl
So aktivieren Sie den Lastenausgleich Funktion lb aktivieren
So erstellen Sie einen Dienst mit dem Namen Service-HTTP-1 add service service-HTTP-1 10.102.29.5 HTTP 80
So erstellen Sie einen Dienst mit dem Namen Service-HTTP-2 add service service-HTTP-2 10.102.29.6 HTTP 80
So erstellen Sie einen virtuellen Server mit dem Namen vServer-LB-1 add lb vserver vserver-LB-1 HTTP 10.102.29.60 80
So binden Sie einen Dienst mit dem Namen Service-HTTP-1 an einen virtuellen Server mit dem Namen vServer-LB-1 bind lb vserver vserver-LB-1 service-HTTP-1
So binden Sie einen Dienst mit dem Namen Service-HTTP-2 an einen virtuellen Server mit dem Namen vServer-LB-1 bind lb vserver vserver-LB-1 service-HTTP-2

Tabelle 2. Aufgaben zur Erstkonfiguration

Weitere Hinweise zu den Aufgaben der Erstkonfiguration finden Sie unter Grundlegender Lastenausgleich einrichten.

Aufgabe Befehl
So zeigen Sie die Eigenschaften eines virtuellen Servers mit dem Namen vServer-LB-1 an show lb vserver vserver-LB-1
So zeigen Sie die Statistiken eines virtuellen Servers mit dem Namen vServer-LB-1 an stat lb vserver vserver-LB-1
So zeigen Sie die Eigenschaften eines Dienstes mit dem Namen Service-HTTP-1 an show service service-HTTP-1
So zeigen Sie die Statistiken eines Dienstes mit dem Namen Service-HTTP-1 an stat service service-HTTP-1
So zeigen Sie die Bindungen eines Dienstes mit dem Namen Service-HTTP-1 an show service bindings service-HTTP-1

Tabelle 3. Überprüfungsaufgaben

Aufgabe Befehl
So konfigurieren Sie die Persistenz auf einem virtuellen Server mit dem Namen vServer-LB-1 set lb vserver vserver-LB-1 -persistenceType SOURCEIP -persistenceMask 255.255.255.255 -timeout 2
So konfigurieren Sie die COOKIEINSERT-Persistenz auf einem virtuellen Server namens vServer-LB-1 set lb vserver vserver-LB-1 -persistenceType COOKIEINSERT
So konfigurieren Sie URLPassive Persistenz auf einem virtuellen Server namens vServer-LB-1 set lb vserver vserver-LB-1 -persistenceType URLPASSIVE
So konfigurieren Sie einen virtuellen Server für die Umleitung der Clientanforderung an eine URL auf einem virtuellen Server namens vServer-LB-1 set lb vserver vserver-LB-1 -redirectURL http://www.newdomain.com/mysite/maintenance
So legen Sie einen virtuellen Backupserver auf einem virtuellen Server namens vServer-LB-1 fest set lb vserver vserver-LB-1 -backupVserver vserver-LB-2

Tabelle 4. Anpassungsaufgaben

Weitere Hinweise zum Konfigurieren der Persistenz finden Sie unterPersistenzeinstellungen auswählen und konfigurieren. Informationen zum Konfigurieren eines virtuellen Servers zum Umleiten einer Clientanforderung an eine URL und zum Einrichten eines virtuellen Backupservers finden Sie unterKonfigurieren von Features zum Schutz der Load Balancing-Konfiguration.

Ein typisches Lastausgleichszenario