Konfigurieren einer Sicherungsroute

Um Unterbrechungen bei Diensten zu vermeiden, wenn die primäre Route ausgefallen ist, können Sie eine Sicherungsroute konfigurieren. Nach der Konfiguration der Sicherungsroute verwendet die Citrix ADC Appliance diese automatisch, wenn die primäre Route fehlschlägt. Erstellen Sie zunächst einen primären virtuellen Server, wie unter beschriebenKonfigurieren eines virtuellen LLB-Servers und Binden eines Dienstes. Um eine Sicherungsroute zu konfigurieren, erstellen Sie einen sekundären virtuellen Server, der einem primären virtuellen Server ähnlich ist, und weisen Sie diesen virtuellen Server als virtuellen Sicherungsserver (Route) an.

Im folgenden Diagramm ist Router-VIP der primäre virtuelle Server, und Backup_router-VIP ist der sekundäre virtuelle Server, der als virtueller Sicherungsserver bezeichnet wird.

Abbildung 1. Sicherungsroute einrichten

Sicherungsroute einrichten

Hinweis: Wenn Ihr Internetdienstanbieter eine IPv6-Adresse angegeben hat, ersetzen Sie den IPv4-Dienst durch einen IPv6-Dienst in der obigen Abbildung.

Standardmäßig wird der gesamte Datenverkehr über die primäre Route gesendet. Wenn jedoch die primäre Route fehlschlägt, wird der gesamte Datenverkehr auf die Sicherungsroute umgeleitet, wie im folgenden Diagramm dargestellt.

Abbildung 2. Backup-Routing im Betrieb

Backup-Routing im Betrieb

Hinweis: Wenn Ihr Internetdienstanbieter eine IPv6-Adresse angegeben hat, ersetzen Sie den IPv4-Dienst durch einen IPv6-Dienst in der obigen Abbildung.

So legen Sie den sekundären virtuellen Server als virtuellen Sicherungsserver mit der Befehlszeilenschnittstelle fest

Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

set lb vserver <name> -backupVserver <string>

Beispiel:


set lb vserver Router-vip -backupVServer Backup_Router-vip
> show lb vserver Router-vip
        Router-vip (0.0.0.0:0) - ANY    Type: ADDRESS
        State: UP
        Last state change was at Fri Sep  3 04:46:48 2010
        Time since last state change: 0 days, 03:09:45.600
        Effective State: UP
        Client Idle Timeout: 120 sec
        Down state flush: ENABLED
        Disable Primary Vserver On Down : DISABLED
        No. of Bound Services :  1 (Total)       1 (Active)
        Configured Method: ROUNDROBIN
        Mode: IP
        Persistence: DESTIP     Persistence Mask: 255.255.255.255       Persistence v6MaskLength: 128   Persistence Timeout: 2 min
        Backup: Router2-vip
        Connection Failover: DISABLED
 Done

So legen Sie den sekundären virtuellen Server als virtuellen Sicherungsserver mit dem Konfigurationsdienstprogramm fest

  1. Navigieren Sie zu Traffic Management > Load Balancing > Virtuelle Server, und wählen Sie den sekundären virtuellen Server aus, für den Sie den virtuellen Sicherungsserver konfigurieren möchten.
  2. Wählen Sie im Dialogfeld Load Balancing Virtual Server unter Erweitert die Option Schutz aus.
  3. Wählen Sie in der Dropdownliste Virtueller Server sichern den sekundären virtuellen Sicherungsserver aus, und klicken Sie dann auf OK .