Citrix ADC

FTP-Dienstüberwachung

Um FTP-Dienste zu überwachen, öffnet die Citrix ADC Appliance zwei Verbindungen zum FTP-Server. Es stellt zunächst eine Verbindung mit dem Kontrollport her, der verwendet wird, um Befehle zwischen einem Client und einem FTP-Server zu übertragen. Nachdem die erwartete Antwort empfangen wurde, stellt sie eine Verbindung mit dem Datenport her, der verwendet wird, um Dateien zwischen einem Client und einem FTP-Server zu übertragen. Nur wenn der FTP-Server wie erwartet reagiert, wird er auf beiden Verbindungen als UP markiert.

Hinweis: Monitorsonden stammen von der NSIP-Adresse.

Die Citrix ADC Appliance verfügt über zwei integrierte Monitore für FTP-Dienste: den FTP-Monitor und den FTP-EXTENDED-Monitor. Der FTP-EXTENDED Monitor ist ein skriptfähiger Monitor. Es verwendet das Skript nsftp.pl. Das FTP-EXTENDED-Monitorskript wurde erweitert, um sichere Prüfpunkte an FTP-Dienste zu senden. Sie können einen Monitor vom Typ FTP-EXTENDED erstellen. Das Skript nsftp.pl wird automatisch aus dem Standardverzeichnis übernommen.

So senden Sie sichere FTP-Sonden mit der CLI an FTP-Dienste

Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

add lb monitor <monitorName> <type> -username <string> -password <string> -filename <filename>

Beispiel

add monitor mon1 FTP-EXTENDED -username root -password freebsd -filename fsdf

So senden Sie mit der GUI sichere FTP-Sonden an FTP-Dienste

  1. Navigieren Sie zu Verkehrsverwaltung > Lastenausgleich > Monitore.

  2. Geben Sie den Monitortyp als FTP-EXTENDED an, und legen Sie die Parameter fest.

  3. Geben Sie unter Spezielle Parametereinen Dateinamen, einen Benutzernamenund ein Kennwortan.

Informationen zum Konfigurieren integrierter Monitore zum Überprüfen des Status von FTP-Diensten finden Sie unterKonfigurieren von Monitoren in einem Lastausgleichs-Setup.

FTP-Dienstüberwachung