Citrix ADC

Binden einer SNIP-Adresse an eine Schnittstelle

Sie können jetzt eine Citrix ADC eigene SNIP-Adresse an eine Schnittstelle binden, ohne Layer 3-VLANs zu verwenden. Alle Pakete, die sich auf die SNIP-Adresse beziehen, gehen nur über die gebundene Schnittstelle.

Diese Funktion kann in einem Szenario nützlich sein, in dem der Upstream-Switch keine Link-Aggregation-Kanäle unterstützt und Sie möchten, dass die Citrix ADC Appliance Datenverkehr, der von einem Server stammt, über die vier Links zum Upstream-Switch verteilt, wie in der folgenden Abbildung dargestellt.

bind snip interface

In den folgenden Tabellen werden die Beispieleinstellungen für das Szenario beschrieben:

Entität Name Wert
SNIP-Adressen auf NS1 SNIP2 (nur zu Referenzzwecken) 10.10.10.2
  SNIP3 (nur zu Referenzzwecken) 10.10.10.3
  SNIP4 (nur zu Referenzzwecken) 10.10.10.4
  SNIP5 (nur zu Referenzzwecken) 10.10.10.5
Virtueller LLB-Server auf NS1 LLB_VSERVER1 -
Transparenter Monitor auf NS1 TRANS_MON -
LLB-Dienste auf NS1 LLB_SVC2 10.10.10.240
  LLB_SVC3 10.10.10.120
  LLB_SVC4 10.10.10.60
  LLB_SVC5 10.10.10.30
MAC-Adresse der Schnittstelle 1/2 auf NS1 NS_MAC_2 (nur zu Referenzzwecken) 00:e0:ed:0f:bc:e0
MAC-Adresse der Schnittstelle 1/3 auf NS1 NS_MAC_3 (nur zu Referenzzwecken) 00:e0:ed:0f:bc:df
MAC-Adresse der Schnittstelle 1/4 auf NS1 NS_MAC_4 (nur zu Referenzzwecken) 00:e0:ed:0f:bc:de
MAC-Adresse der Schnittstelle 1/5 auf NS1 NS_MAC_5 (nur zu Referenzzwecken) 00:e0:ed:1c:89:53
IP-Adresse des Routers R1 Router_IP (nur zu Referenzzwecken) 10.10.10.1
MAC-Adresse der Schnittstelle von R1 ROUTER_MAC1 (nur zu Referenzzwecken) 00:21:a1:2d:db:cc

So konfigurieren Sie die Beispieleinstellungen:

  1. Fügen Sie vier verschiedene SNIPs in verschiedenen Subnetzbereichen hinzu. Dies ist für ARP auf vier verschiedenen Links gelöst werden. Weitere Hinweise zum Erstellen einer SNIP-Adresse finden Sie unterKonfigurieren von Subnetz-IP-Adressen (SNIPs).

    CLI-Beispiel:

    > add ns ip 10.10.10.2 255.255.255.0 -type SNIP
     Done
    > add ns ip 10.10.10.3 255.255.255.128 –type SNIP
    Done
    > add ns ip 10.10.10.4 255.255.255.192 –type SNIP
    Done
    > add ns ip 10.10.10.5 255.255.255.224 –type SNIP
    Done
    
  2. Fügen Sie vier verschiedene Dummy-Dienste in den hinzugefügten SNIP-Subnetzen hinzu. Damit soll sichergestellt werden, dass der Datenverkehr mit Quell-IP als einer der vier konfigurierten SNIPs gesendet wird. Weitere Informationen zum Erstellen eines Dienstes finden Sie unterEinrichten des grundlegenden Lastenausgleichs.

    CLI-Beispiel:

    > add service LLB_SVC2 10.10.10.240 any *
     Done
    > add service LLB_SVC3 10.10.10.120 any *
     Done
    > add service LLB_SVC4 10.10.10.60 any *
     Done
    > add service LLB_SVC5 10.10.10.30 any *
     Done
    
  3. Fügen Sie einen transparenten Ping-Monitor zur Überwachung des Gateway hinzu. Binden Sie den Monitor an jeden der konfigurierten Dummy-Dienste. Dies ist, um den Zustand der Dienste als UP zu machen. Weitere Hinweise zum Erstellen eines transparenten Monitors finden Sie unterKonfigurieren von Monitoren in einem Lastausgleichs-Setup.

    CLI-Beispiel:

    > add monitor TRANS_MON ping -destIP 10.10.10.1 -transparent YES
     Done
    > bind monitor TRANS_MON LLB_SVC2
     Done
    > bind monitor TRANS_MON LLB_SVC3
     Done
    > bind monitor TRANS_MON LLB_SVC4
     Done
    > bind monitor TRANS_MON LLB_SVC5
     Done
    
  4. Fügen Sie einen Link Load Balancing (LLB) virtuellen Server hinzu und binden Sie die Dummy-Dienste an ihn. Weitere Informationen zum Erstellen eines virtuellen LLB-Servers finden Sie unterKonfigurieren einer grundlegenden LLB-Setup.

    CLI-Beispiel:

    > add lb vserver LLB_VSERVER1 any
     Done
    > set lb vserver LLB_VSERVER1 -lbmethod ROUNDROBIN
     Done
    > bind lb vserver LLB_VSERVER1 LLB_SVC2
     Done
    > bind lb vserver LLB_VSERVER1 LLB_SVC2
     Done
    > bind lb vserver LLB_VSERVER1 LLB_SVC2
     Done
    > bind lb vserver LLB_VSERVER1 LLB_SVC2
     Done
    
  5. Fügen Sie den virtuellen LLB-Server als Standard-LLB-Route hinzu. Weitere Informationen zum Erstellen einer LLB-Route finden Sie unterKonfigurieren einer grundlegenden LLB-Setup.

    CLI-Beispiel:

    > add lb route 0.0.0.0 0.0.0.0  LLB_VSERVER1
     Done
    
  6. Fügen Sie für jeden Dummy-Dienst einen ARP-Eintrag mit der MAC-Adresse des Gateway hinzu. Auf diese Weise ist das Gateway über diese Dummy-Dienste erreichbar. Weitere Hinweise zum Hinzufügen eines ARP-Eintrags finden Sie unter Statisches ARP konfigurieren.

    CLI-Beispiel:

    > add arp -ipaddress 10.10.10.240 -mac 00:21:a1:2d:db:cc -ifnum 1/2
     Done
    > add arp -ipaddress 10.10.10.120 -mac 00:21:a1:2d:db:cc -ifnum 1/3
     Done
    > add arp -ipaddress 10.10.10.60 -mac 00:21:a1:2d:db:cc -ifnum 1/4
     Done
    > add arp -ipaddress 10.10.10.30 -mac 00:21:a1:2d:db:cc -ifnum 1/5
     Done
    
  7. Binden Sie eine bestimmte Schnittstelle an ein SNIP, indem Sie für jede dieser SNIPs einen ARP-Eintrag hinzufügen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass der Antwortdatenverkehr dieselbe Schnittstelle erreicht, über die die Anforderung ausgegangen ist. Weitere Hinweise zum Hinzufügen eines ARP-Eintrags finden Sie unter Statisches ARP konfigurieren.

    CLI-Beispiel:

    > add arp -ipAddress 10.10.10.2 -mac 00:e0:ed:0f:bc:e0 -ifnum 1/2
     Done
    > add arp -ipAddress 10.10.10.3 -mac 00:e0:ed:0f:bc:df -ifnum 1/3
     Done
    > add arp -ipAddress 10.10.10.4 -mac 00:e0:ed:0f:bc:de -ifnum 1/4
     Done
    > add arp -ipAddress 10.10.10.5 -mac 00:e0:ed:1c:89:53 -ifnum 1/5
     Done
    

Binden einer SNIP-Adresse an eine Schnittstelle