SSL-Forward-Proxyanalyse

Eine Citrix ADC Appliance am Rande des Unternehmensnetzwerks fungiert als Internet-Proxy. Die Appliance kann im transparenten Proxy-Modus oder im expliziten Proxymodus betrieben werden und bietet Steuerelemente zum Abfangen des Internetverkehrs, einschließlich HTTPS. Die Entscheidung, Anfragen abzufangen, zu umgehen oder zu blockieren, wird basierend auf den auf der Appliance konfigurierten Richtlinien getroffen. Ein Benutzer wird authentifiziert, bevor er sich am Unternehmensnetzwerk anmeldet. Alle Anfragen und Antworten werden mit dem Benutzer gekennzeichnet, und die Benutzeraktivitäten werden in der Appliance protokolliert. Weitere Informationen finden Sie unter Citrix SSL-Forward-Proxy.

Wenn Sie Citrix Application Delivery Management (ADM) in eine Citrix ADC Appliance integrieren, werden die protokollierten Benutzeraktivitäten und die nachfolgenden Datensätze auf der Appliance mithilfe von Logstream in Citrix ADM exportiert. Citrix ADM stellt Informationen über die Aktivitäten der Nutzer zusammen, z. B. besuchte Websites und die verbrauchte Bandbreite. Außerdem werden Bandbreitennutzung und erkannte Bedrohungen wie Malware und Phishing-Sites gemeldet. Sie können diese Schlüsselmetriken verwenden, um Ihr Netzwerk zu überwachen und Korrekturmaßnahmen mit der Citrix ADC Appliance durchzuführen.

So integrieren Sie eine Citrix ADC Appliance in Citrix ADM:

  1. Aktivieren Sie auf der Citrix ADC Appliance während der Konfiguration des SSL-Forward Proxy Analytics und geben Sie die Details der Citrix ADM Instanz an, die Sie für die Analyse verwenden möchten.

  2. Fügen Sie in Citrix ADM die Citrix ADC Appliance als Instanz zu Citrix ADM hinzu. Weitere Informationen, siehe Hinzufügen von Instanzen zu Citrix ADM.

SSL-Forward-Proxyanalyse