Konfiguration der gepoolten Kapazität

Sie können Citrix ADM als Lizenzserver für ADC-Instanzen konfigurieren. Sie können die folgenden Aufgaben mit Citrix ADM als Lizenzserver ausführen:

  • Laden Sie die gepoolten Kapazitätslizenzdateien (Bandbreiten-Pool oder Instanz-Pool) auf den Lizenzserver hoch.

  • Weisen Sie den Citrix ADC Instanzen nach Bedarf Lizenzen aus dem Lizenzpool zu.

  • Überprüfen Sie die Lizenzen von Citrix ADC Instanzen (MPX-Z /SDX-Z/VPX/CPX/BLX) basierend auf der minimalen und maximalen Kapazität der Instanz.

  • Konfigurieren Sie gepoolte Kapazität für Citrix ADC FIPS-Instanzen zum Ein- oder Auschecken von Lizenzen.

Konfigurieren von ADM als Lizenzserver

Hinweis

Konfigurieren Sie einen Lizenzserver zum Pool und Zuweisen der Lizenzen für die Pool-Instanzen mit aktivierter Kapazität. Andernfalls auschecken Sie Lizenzen aus der aktivierten ADC-Instanz im Pool mit Kapazität aus.

Sie können den ADM als Lizenzserver für die gepoolte Kapazität konfigurieren. Mit dieser Konfiguration können Sie einer Citrix ADC Instanz Lizenzen auf zwei Arten zuweisen:

  • Eine ADC-Instanz sendet eine Auscheckanforderung an Citrix ADM, um ihre Bandbreiten- und Instanzlizenzen zu erhalten.

  • Die Lizenzen werden der ADC-Instanz über ADM zugewiesen.

Hinweis

Sie können die gepoolte Kapazität in Citrix ADM nur anzeigen, wenn die gepoolten Lizenzen dem ADM hinzugefügt werden.

Im Folgenden sind die Betriebsmodi der Instanzen aufgeführt, die die gepoolte Kapazität verwenden:

  • Optimal: Die Instanz wird mit der richtigen Lizenzkapazität ausgeführt.

  • Kapazitätskonflikt: Die Instanz wird mit einer Kapazität ausgeführt, die weniger als vom Benutzer konfiguriert ist.

  • Grace: Instanz läuft auf Grace Lizenz.

  • Grace & Mismatch: Instanz wird auf Grace ausgeführt, aber mit einer Kapazität, die weniger als vom Benutzer konfiguriert ist.

  • Nicht verfügbar: Die Instanz ist nicht für die Verwaltung bei ADM registriert, oder die NITRO -Kommunikation von ADM zu den Instanzen funktioniert nicht.

  • Nicht zugewiesen: Die Lizenz wird in der Instanz nicht zugewiesen.

Installieren von Lizenzdateien auf ADM

  1. Navigieren Sie in Citrix ADM zu Netzwerke > Lizenzen.

  2. Wählen Sie im Abschnitt Lizenzdateien die Option Lizenzdatei hinzufügen aus, und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    • Laden Sie Lizenzdateien von einem lokalen Computerhoch. Wenn eine Lizenzdatei bereits auf Ihrem lokalen Computer vorhanden ist, können Sie sie auf ADM hochladen.

    • Lizenzzugriffscode verwenden. Geben Sie den Lizenzzugriffscode für die Lizenz an, die Sie bei Citrix erworben haben, und wählen Sie Lizenzen abrufen. Wählen Sie dann Fertig stellenaus.

    HinweisSie können ADM

    jederzeit über die Lizenzeinstellungen weitere Lizenzen hinzufügen.

Zuweisen von Lizenzen für gepoolte Kapazitäten von ADM

Voraussetzung: Bevor Sie die Poollizenzen Ihrer Instanz über ADM verwalten können, müssen Sie die Instanz bei ADM registrieren.

  1. Melden Sie sich bei Citrix ADC GUI an.

  2. Navigieren Sie zu System > Lizenzen > Lizenzen verwalten.

  3. Klicken Sie auf Neue Lizenz hinzufügen.

  4. Wählen Sie Remote-Lizenzierung verwenden, und wählen Sie den Remote-Lizenzierungsmodus aus der Liste aus.

  5. Geben Sie unter Servername/IP-Adresseden Hostnamen oder die IP-Adresse von Citrix ADM an, den Sie als Lizenzserver konfiguriert haben.

  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Bei Citrix ADM registrieren, und klicken Sie auf Weiter.

    Hinweis:

    Wenn Sie die Instanz nicht bei ADM registriert haben, können Sie Lizenzen von ADM auschecken, aber Sie können die von ADM nicht der Instanz mit aktivierter Kapazität zuweisen.

    lokalisiertes Bild

    Hinweis Geben Sie

    in den Feldern Benutzername und Kennwort auf dem obigen Bildschirm Ihre ADM-Anmeldeinformationen ein.

  7. Wählen Sie die Lizenzversion aus und geben Sie die erforderliche Bandbreite an.

  8. Klicken Sie auf Lizenzen abrufen.

Nachdem die Instanz beim Lizenzserver registriert wurde, weisen Sie die Lizenzen von Citrix ADM wie folgt zu:

  1. Melden Sie sich bei Citrix ADM an.

  2. Navigieren Sie zu Netzwerke > Lizenzen > Bandbreitenlizenzen > Pooled Capacity.

    Wenn Sie ADC FIPS-Instanzen Lizenzen zuweisen möchten, navigieren Sie zu Netzwerke > Lizenzen > Bandbreitenlizenzen > FIPS-gepoolte Kapazität.

  3. Klicken Sie auf den Lizenzpool, den Sie verwalten möchten.

  4. Wählen Sie eine ADC-Instanz aus der Liste der verfügbaren Instanzen aus, indem Sie auf die Schaltfläche > klicken.

    lokalisiertes Bild

    In der Spalte Lizenzstatus werden entsprechende Lizenzzuordnungsstatusmeldungen angezeigt.

  5. Wenn Sie eine Lizenzzuweisung ändern oder freigeben möchten, klicken Sie auf Zuweisung ändern oder Zuweisungfreigeben.

  6. Ein Popup-Fenster mit den verfügbaren Lizenzen im Lizenzserver wird angezeigt.

  7. Sie können die Bandbreite oder die Instanzzuweisung für die Instanz auswählen, indem Sie die Optionen für die Liste Zuordnen festlegen. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf Zuweisen.

  8. Sie können die zugewiesene Lizenzedition auch über die Listenoptionen im Fenster Lizenzzuweisung ändern ändern.

    lokalisiertes Bild

Konfigurieren der gepoolten Kapazität auf ADC MPX-Z-Instanzen

MPX-Z ist die aktivierte ADC-MPX-Appliance mit Poolkapazität. MPX-Z unterstützt Bandbreiten-Pooling für Premium-, Advanced- oder Standard Edition-Lizenzen.

MPX-Z erfordert Plattformlizenzen, bevor es eine Verbindung zum Lizenzserver herstellen kann. Sie können die MPX-Z-Plattformlizenz installieren, indem Sie entweder die Lizenzdatei von einem lokalen Computer hochladen oder die Hardwareseriennummer der Instanz verwenden oder den Abschnitt Lizenzzugriffscode aus System > Lizenzen auf der GUI der Instanz verwenden. Wenn Sie die MPX-Z-Plattformlizenz entfernen, ist das Feature für die Poolkapazität deaktiviert, und alle ausgecheckten Lizenzen werden beim Lizenzserver eingecheckt.

Sie können die Bandbreite einer MPX-Z-Instanz ohne Neustart dynamisch ändern. Ein Neustart ist nur erforderlich, wenn Sie die Lizenzversion ändern möchten.

Hinweis

Wenn Sie die Instanz neu starten, werden die für die konfigurierte Kapazität erforderlichen Lizenzen automatisch ausgecheckt.

Konfigurieren der gepoolten Kapazität auf ADC-VPX-Instanzen

Eine aktivierte ADC-VPX-Instanz mit Poolkapazität kann Lizenzen aus einem Bandbreitenpool (Premium/Advanced/Standard Editionen) auschecken. Sie können die ADC-GUI verwenden, um Lizenzen vom Lizenzserver auszuchecken.

Sie können die Bandbreite einer VPX-Instanz ohne Neustart dynamisch ändern. Ein Neustart ist nur erforderlich, wenn Sie die Lizenzversion ändern möchten.

Hinweis

Wenn Sie die Instanz neu starten, werden die für die konfigurierte Kapazität erforderlichen Lizenzen automatisch ausgecheckt.

Zuweisen von Poollizenzen für ADC MPX-Z- oder ADC-VPX-Instanzen von Citrix ADC

So weisen Sie Ihre Lizenzen zu:

  1. Navigieren Sie zu System > Lizenzen > Lizenzenverwalten, klicken Sie auf Neue Lizenz hinzufügen und wählen Sie Pooled Licensing verwenden aus.

  2. Geben Sie die Details des Lizenzservers in das Feld Servername/IP-Adresse ein.

  3. Wenn Sie die Poollizenzen Ihrer Instanz über ADM verwalten möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Bei Citrix ADM registrieren, und geben Sie die ADM-Anmeldeinformationen ein.

  4. Wählen Sie die Lizenzversion und die erforderliche Bandbreite aus, klicken Sie auf Lizenzen abrufen.

  5. Sie können die Lizenzzuweisung ändern oder freigeben, indem Sie die Option Zuordnung ändern oder Zuordnungfreigeben auswählen.

  6. Wenn Sie auf Zuweisung ändernklicken, werden in einem Popup-Fenster die auf dem Lizenzserver verfügbaren Lizenzen angezeigt.

    Hinweis:

    Ein Neustart ist nicht erforderlich, wenn Sie die Bandbreitenzuweisung ändern, aber ein Warmstart ist erforderlich, wenn Sie die Lizenzversion ändern.

  7. Sie können der Instanz Bandbreite oder Instanzen aus der Liste Zuweisen zuweisen. Klicken Sie dann auf Lizenzen abrufen.

  8. Sie können die Lizenzversion und die erforderliche Bandbreite aus den Dropdownlisten im Popup-Fenster auswählen.

    Hinweis

    Die Bandbreitenzuweisung sollte ein Vielfaches der Mindestbandbreiteneinheit sein.