Citrix Application Delivery Management 13.0

Wiederverwenden von Konfigurationsüberwachungsvorlagen in Konfigurationsaufträgen

Als Administrator können Sie nun Konfigurationsbefehle als Satz wiederverwendbarer Konfigurationsvorlagen speichern, wenn Sie einen Auftrag erstellen und eine Konfigurationsüberwachung ausführen. Die Konfigurationsvorlage, die in Konfigurationsaufträgen erstellt und gespeichert wurde, ist in der Konfigurationsüberwachung verfügbar, um eine Überwachungsvorlage zu erstellen, die auf bestimmte Citrix ADC Instanzen angewendet werden kann. Ebenso ist die im Konfigurationsüberwachungsmodul erstellte Überwachungsvorlage in Konfigurationsaufträgen verfügbar, sodass Sie die Vorlage als Konfigurationsauftrag ausführen können. Jede in der Vorlage vorgenommene Änderung ist nun sowohl in den Konfigurationsaufträgen als auch in den Konfigurationsüberwachungsmodulen sichtbar.

Früher mussten die Konfigurationsauftrags- und Konfigurationsüberwachungsvorlagen separat für dieselbe Konfiguration erstellt und als verschiedene Dateien gespeichert werden. Dies führte zu einer doppelten Anstrengung beim Erstellen und Verwalten der Vorlagen.

Mit Citrix Application Delivery Management (ADM) können Sie diese Vorlage im System speichern, sodass die Überwachungsvorlage auch in Konfigurationsaufträgen verfügbar ist. Jetzt können die Überwachungsvorlagen zum Erstellen von Konfigurationsaufträgen verwendet werden. Auf diese Weise können die Vorlagen austauschbar zwischen Konfigurationsaufträgen und Konfigurationsaudits verwendet werden.

Betrachten Sie beispielsweise eine grundlegende Lastausgleichskonfiguration, für die Sie einen virtuellen Lastausgleichsserver hinzufügen, zwei Dienste hinzufügen und die Dienste an den virtuellen Server binden.

In diesem Beispiel werden die folgenden Befehle verwendet:

add lb vserver servername HTTP ipaddress portnumber

add service servicename1 ipaddress1 HTTP 80

add service servicename2 ipaddress2 HTTP 80

bind lb vserver servername servicename1

bind lb vserver servername servicename2

Erstellen einer Vorlage in Konfigurationsprüfungen und Wiederverwenden in Konfigurationsaufträgen

Führen Sie die folgende Aufgabe aus, um eine Vorlage für das Konfigurationsüberwachungsmodul zu erstellen und dasselbe in Konfigurationsaufträgen Modul wiederzuverwenden.

So erstellen Sie eine Überwachungsvorlage:

  1. Navigieren Sie in Citrix ADM zu Netzwerke > Konfigurationsüberwachung > Überwachungsvorlage, und klicken Sie auf Hinzufügen.

  2. Geben Sie auf der Seite Vorlage erstellen den Namen der Vorlage an. Sie können auch weitere Informationen zur Vorlage im Feld Beschreibung hinzufügen.

  3. Geben Sie im Bereich Befehle die Befehle aus dem Beispiel ein.

  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als Konfigurationsvorlage speichern und geben Sie einen Namen für Ihre Vorlage an. Sie können diese Vorlage beispielsweise als “LBVariablesTemplate” benennen. Sie können andere Vorlagen mit demselben Namen überschreiben.

    Hinweis: Der Name der Überwachungsvorlage kann mit dem Namen der Konfigurationsvorlage übereinstimmen.

  5. Klicken Sie auf Speichern und dann auf Weiter.

    lokalisiertes Bild

  6. Klicken Sie auf Weiter.

  7. Wählen Sie auf der Registerkarte Instanzen auswählen die Citrix ADC Instanzen aus, auf denen Sie diese Konfigurationsbefehle ausführen möchten, und klicken Sie auf Fertig stellen. Die neue Vorlage ist nun in der Liste der Überwachungsvorlagen sichtbar.

    lokalisiertes Bild

  8. Wenn Sie diese Konfigurationsbefehle ausführen möchten, navigieren Sie zu Netzwerke > Konfigurationsaufträge, und klicken Sie auf Job erstellen. Die zuvor erstellte Überwachungsvorlage wird als Konfigurationsvorlage aufgeführt.  

    lokalisiertes Bild

So verwenden Sie die Überwachungsvorlage in Konfigurationsaufträgen erneut:

  1. Geben Sie einen Namen für den Job ein, wählen Sie den Instanztyp aus, und ziehen Sie die Vorlage in den Befehlsbereich.

    lokalisiertes Bild

    Beim Erstellen des Konfigurationsauftrags können Sie die Parameter für lokale und remote Dateinamen in Variablen konvertieren. Auf diese Weise können Sie diesen Parametern für denselben Satz von Citrix ADC Instanzen jedes Mal, wenn Sie den Auftrag ausführen, verschiedene Dateien zuweisen.

  2. Wählen Sie in dem eingegebenen Befehl den Dateinamen aus, den Sie in eine Variable konvertieren möchten, und klicken Sie dann auf In Variable konvertieren.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Instanzen auswählen die Instanzen aus, auf denen Sie diese Befehle ausführen möchten.

  4. Wenn Sie in den Befehlen Variablen angegeben haben, wählen Sie auf der Registerkarte Variablenwerte angeben eine der folgenden Optionen aus, um Variablen für Ihre Instanzen anzugeben:

    • Variablenwerte aus einer Eingabedatei: Laden Sie eine Eingabedatei herunter, um Werte für die Variablen einzugeben, die Sie in Ihren Befehlen definiert haben, und laden Sie die Datei dann auf den Citrix ADM -Server hoch.

    • Allgemeine Variablenwerte für alle Instanzen — Geben Sie die IP-Adresse und den Port des Syslog-Servers an.

  5. Auf der RegisterkarteAuftragsvorschaukönnen Sie die Befehle auswerten und überprüfen, die für jede Instanz oder Instanzgruppe ausgeführt werden sollen, und klicken Sie aufWeiter.

  6. Klicken Sie auf der RegisterkarteAusführen aufFertig stellen, um den Konfigurationsauftrag auszuführen. Wenn Sie nun einen anderen Dienst zu diesem Lastausgleichsserver hinzufügen und den Dienst an den Server binden möchten, können Sie die Befehle auf der Befehlsseite bearbeiten und speichern.

    lokalisiertes Bild

  7. Navigieren Sie zu Überwachungsvorlagen, und klicken Sie auf Hinzufügen.

  8. Ziehen Sie die Vorlage LBVariablesTemplate in den Befehlsbereich. Sie können sehen, dass die Vorlage mit den neuen Befehlen aktualisiert wurde.

    lokalisiertes Bild

Die Überwachungsvorlage wird in der Liste Überwachungsvorlagen angezeigt und wird alle 12 Stunden für die Konfigurationen der angegebenen Instanzen ausgeführt. Sie können jetzt Vorlagen erstellen und sie zwischen Konfigurationsaufträgen und Konfigurationsüberwachungsmodulen wiederverwenden.

Wiederverwenden von Konfigurationsüberwachungsvorlagen in Konfigurationsaufträgen