Sitzungsmanager

Session Manager ist ein Service, der in Verbindung mit Citrix Virtual Apps and Desktops Service verwendet werden kann, um anonyme, gebrauchsfertige Anwendungen zu erstellen, die schneller gestartet werden können. Der Service ist derzeit nur als experimentelle Version verfügbar.

Erste Schritte mit Session Manager

Session Manager erfordert ein Dienstkonto für Citrix Virtual Apps and Desktops in Citrix Cloud und die Möglichkeit zur Erstellung einer On-Premises-StoreFront-Bereitstellung. Informationen zum Erwerb von bzw. zum Anfordern einer Testversion von Citrix Virtual Apps and Desktops Service finden Sie auf der Citrix Cloud-Produktseite.

Die über diesen Service bereitgestellten Anwendungen werden von einer anonymen StoreFront-Bereitstellung vorab gestartet und bereitgestellt und für eine anonyme Bereitstellungsgruppe veröffentlicht.

Verwenden von Session Manager

Zum Verwenden von Session Manager müssen Sie Einstellungen mit einem lokalen StoreFront und Citrix Virtual Apps and Desktops Service konfigurieren.

  1. Verbinden Sie eine in der Cloud gehostete StoreFront-Bereitstellung mit Citrix Gateway.
  2. Erstellen Sie eine anonyme On-Premises-Bereitstellung von StoreFront.
  3. Erstellen Sie eine anonyme Bereitstellungsgruppe.
  4. Fügen Sie der anonymen Bereitstellungsgruppe Anwendungen hinzu.

Verbinden einer in der Cloud gehosteten StoreFront-Bereitstellung mit Citrix Gateway

  1. Greifen Sie auf das cloudgehostete StoreFront über https://customername.xendesktop.net/Citrix/StoreWeb/ zu.
  2. Richten Sie Citrix Gateway als ICA-Proxy ein (keine Authentifizierung oder Sitzungsrichtlinien erforderlich). Diese Konfiguration können Sie in Citrix Virtual Apps and Desktops Service auf der Registerkarte “Verwalten” durchführen. Klicken Sie unter “Konfiguration” auf der linken Seite auf “StoreFront” und wählen Sie rechts “Gateway festlegen”.

    StoreFront-Knoten in der Konsole von Citrix Virtual Apps and Desktops Service

  3. Legen Sie Citrix Gateway (FQDN:PORT) im cloudgehosteten Studio fest.
  4. Binden Sie Citrix Cloud Connectors als STA-Server an Citrix Gateway. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten von StoreFront mit Citrix Cloud.

    Dialogfeld zum Festlegen des Gateways in Citrix Virtual Apps and Desktops Service

Erstellen einer anonymen On-Premises-Bereitstellung von StoreFront

  1. Installieren Sie StoreFront 3.6.
  2. Klicken Sie auf der Windows-Startseite oder auf der Seite “Apps” auf die Kachel Citrix StoreFront.
  3. Wählen Sie im linken Bereich der Citrix StoreFront-Verwaltungskonsole den Knoten Stores und klicken Sie im Bereich “Aktionen” auf Store erstellen.

    Stores-Knoten in Citrix StoreFront

  4. Geben Sie auf der Seite “Storename” einen Namen für den Store ein, klicken Sie auf Nur nicht authentifizierte (anonyme) Benutzer dürfen auf diesen Store zugreifen und klicken Sie auf Weiter.

    Seite "Storename" im Assistenten zum Erstellen eines Stores

  5. Storenamen erscheinen in Citrix Receiver unter den Konten der Benutzer. Wählen Sie daher einen Namen, anhand dessen Benutzer den Inhalt des Stores erkennen können.
  6. Klicken Sie auf der Seite “Delivery Controller” auf Hinzufügen.
  7. Gehen Sie im Dialogfeld “Delivery Controller” folgendermaßen vor:
    1. Geben Sie einen Namen zur Identifizierung der Bereitstellung ein.
    2. Die Delivery Controller für den On-Premises-StoreFront-Store müssen auf die Citrix Cloud Connectors verweisen. Wählen Sie HTTP und Port 80 für den Datentransport. Die StoreFront-Maschine muss über den FQDN direkt auf den Connector zugreifen können.

      Dialogfeld "Delivery Controller hinzufügen"

  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Klicken Sie im Abschnitt “Citrix XenApp-Dienste-URL” auf Weiter.
  10. Lesen Sie die Zusammenfassung und klicken Sie auf Erstellen.

Der Store ohne Authentifizierung ist nun einsatzbereit. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Stores ohne Authentifizierung.

Erstellen einer anonymen Bereitstellungsgruppe

  1. Klicken Sie unter Einsatz von Citrix Virtual Apps and Desktops Service in Citrix Cloud links in Studio auf “Bereitstellungsgruppen”. Klicken Sie rechts unter “Aktionen” auf “Bereitstellungsgruppe erstellen”.

    Bereitstellungsgruppen in der Konsole von Citrix Virtual Apps and Desktops Service

  2. Der Assistent zum Erstellen von Bereitstellungsgruppen wird gestartet und führt Sie durch den Vorgang.
  3. Wählen Sie Alle authentifizierten Benutzer dürfen diese Bereitstellungsgruppe verwenden. Wählen Sie anschließend die Option Nicht authentifizierten (anonymen) Benutzern Zugriff gewähren; für StoreFront sind keine Anmeldeinformationen erforderlich. Klicken Sie auf Weiter, um das Verfahren abzuschließen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen Sie Bereitstellungsgruppen.

    Seite "Benutzer" im Assistenten zum Erstellen von Bereitstellungsgruppen

Hinzufügen von Anwendungen zu der anonymen Bereitstellungsgruppe

Durch Hinzufügen von Anwendungen zu einer anonymen Bereitstellungsgruppe können sie anonym gestartet und von allen Active Directory-Benutzern angezeigt werden.

  1. Klicken Sie links in Studio auf Bereitstellungsgruppen.

    Bereitstellungsgruppen in der Konsole von Citrix Virtual Apps and Desktops Service

  2. Wählen Sie die im vorherigen Schritt konfigurierte Bereitstellungsgruppe.
  3. Klicken Sie rechts im Aktionsmenü auf Anwendungen hinzufügen.

    Aktion "Anwendungen hinzufügen" in Citrix Virtual Apps and Desktops Service

  4. Folgen Sie dem Assistenten zum Hinzufügen von Anwendungen zu der anonymen Bereitstellungsgruppe.

Hinweis:

Wenn Sie in Session Manager eine Anwendung für den Vorabstart auswählen, vergewissern Sie sich, dass die Anwendung nur einer Bereitstellungsgruppe zugewiesen ist. Die Anwendung darf nicht über mehrere Bereitstellungsgruppen bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Anwendungen.

Verwalten anonymer Bereitstellungsgruppen

  1. Kehren Sie zur Session Manager-Seite zurück und klicken Sie auf Verwalten.
  2. Auf der Seite “Verwalten” können Sie anonyme Bereitstellungsgruppen bearbeiten und aktivieren.

Wenn Sie Fragen haben oder zusätzliche Informationen zu dieser experimentellen Anwendung benötigen, konsultieren Sie die Seite Discussions.