Massenspeicher-Multipathing

Dynamische Multipathing-Unterstützung ist für Fibre Channel- und iSCSI-Speicher-Back-Ends verfügbar. Sie können Multipathing in XenCenter oder auf der XE CLI aktivieren.

Wichtig:

Bevor Sie versuchen, Multipathing zu aktivieren, stellen Sie sicher, dass die folgenden Anweisungen zutreffen:

  • Mehrere Ziele sind auf Ihrem Speicherserver verfügbar.

    Beispielsweise gibt ein iSCSI-Speicher-Back-End, das auf einem bestimmten Portal nach sendtargets abgefragt wird, mehrere Ziele zurück, wie im folgenden Beispiel:

      iscsiadm -m discovery —type sendtargets —portal 192.168.0.161
      192.168.0. 161:3260 ,1 iqn.Erdbeer:litchie
      192.168.0. 204:3260 ,2 iqn.Erdbeer:litchie
    
  • Nur für iSCSI verfügt dom0 über eine IP-Adresse in jedem Subnetz, das vom Multipath-Speicher verwendet wird.

    Stellen Sie sicher, dass für jeden Pfad, den Sie zum Speicher benötigen, eine Netzwerkkarte vorhanden ist und dass auf jeder Netzwerkkarte eine IP-Adresse konfiguriert ist. Wenn Sie beispielsweise vier Pfade zu Ihrem Speicher benötigen, müssen Sie über vier Netzwerkkarten verfügen, für die jeweils eine IP-Adresse konfiguriert ist.

  • Nur für HBA sind mehrere HBA mit der Switch-Fabric verbunden.

  1. Öffnen Sie eine Konsole auf dem Citrix Hypervisor or-Server.

  2. Trennen Sie alle PBDs auf dem Server mithilfe des folgenden Befehls:

    xe pbd-unplug uuid=<pbd_uuid>
    
  3. Setzen Sie den Wert des other-config:multipathing Parameters auf, true indem Sie den folgenden Befehl verwenden:

    xe host-param-set other-config:multipathing=true uuid=<server_uuid>
    
  4. Setzen Sie den Wert des other-config:multipathhandle Parameters auf, dmp indem Sie den folgenden Befehl verwenden:

    <server_uuid>xe host-param-set other-config:multipathhandle=dmp uuid=
    
  5. Wenn auf dem Server bereits SRs vorhanden sind, die im Einzelpfadmodus ausgeführt werden, aber mehrere Pfade aufweisen:

    • Migrieren oder suspendieren von laufenden Gästen mit virtuellen Laufwerken in den betroffenen SRs

    • Trennen Sie die PBD aller betroffenen SRs, und schließen Sie sie erneut an, um sie mithilfe von Multipathing wiederherzustellen:

       xe pbd-unplug uuid=<pbd_uuid>
       xe pbd-plug uuid=<pbd_uuid>
      

Um das Multipathing zu deaktivieren, trennen Sie zuerst die VBDs, setzen Sie denother-config:multipathing Host-Parameter auffalse und schließen Sie dann die PBDs wie oben beschrieben erneut an. Ändern Sie denother-config:multipathhandle Parameter nicht, da diese Aktion automatisch ausgeführt wird.

Die Multipath-Unterstützung in Citrix Hypervisor basiert auf dem Device-Mappermultipathd components. Die Storage Manager-API übernimmt das automatische Aktivieren und Deaktivieren von Multipath-Knoten. Im Gegensatz zu dendm-multipath Standardwerkzeugen in Linux werden Device Mapper-Knoten nicht automatisch für alle LUNs auf dem System erstellt. Device Mapper-Knoten werden nur bereitgestellt, wenn LUNs von der Speicherverwaltungsschicht aktiv verwendet werden. Daher ist es nicht erforderlich, eines derdm-multipath CLI-Tools zum Abfragen oder Aktualisieren von DM-Tabellenknoten in Citrix Hypervisor zu verwenden. Wenn es notwendig ist, den Status von Device-Mapper-Tabellen manuell abzufragen oder aktive Device Mapper-Multipath-Knoten auf dem System aufzulisten, verwenden Sie dasmpathutil Dienstprogramm:

mpathutil list
mpathutil status

Hinweise:

  • Aufgrund von Inkompatibilitäten mit der integrierten Multipath-Verwaltungsarchitektur wird empfohlen, dasdm-multipath Standard-CLI-Dienstprogramm nicht mit Citrix Hypervisor zu verwenden. Verwenden Sie dasmpathutil CLI-Tool, um den Status von Knoten auf dem Host abzufragen.
  • Multipath-Unterstützung in EqualLogic-Arrays umfasst nicht Speicher-E/A-Multipathing im traditionellen Sinne des Begriffs. Multipathing muss auf Netzwerk-/NIC-Anleihenebene abgewickelt werden. Informationen zum Konfigurieren von Netzwerk-Failover für EqualLogic SRS/LVMoiSCSI SRs finden Sie in der EqualLogic-Dokumentation.

Massenspeicher-Multipathing