Massenspeicher-Multipathing

Dynamische Multipathing-Unterstützung ist für Fibre Channel- und iSCSI-Speicher-Back-Ends verfügbar. Sie können Multipathing in HASH (0x2e6c8e8) oder in der xe-CLI aktivieren.

Wichtig:

Bevor Sie versuchen, Multipathing zu aktivieren, stellen Sie sicher, dass die folgenden Anweisungen wahr sind:

  • Mehrere Ziele sind auf Ihrem Speicherserver verfügbar.

    Beispielsweise gibt ein iSCSI-Speicher-Back-End, das in einem bestimmten Portal nach sendtargets abgefragt wird, mehrere Ziele zurück, wie im folgenden Beispiel:

      iscsiadm -m discovery — type sendtargets — portal 192.168.0.161
      192.168.0. 161:3260 ,1 iqn.Erdbeere: Litchie
      192.168.0. 204:3260 ,2 iqn.erdbeere: litchie
    
  • Nur für iSCSI verfügt dom0 über eine IP-Adresse in jedem Subnetz, das vom Multipath-Speicher verwendet wird.

    Stellen Sie sicher, dass für jeden Pfad, den Sie zum Speicher benötigen möchten, eine Netzwerkkarte vorhanden ist und dass auf jeder Netzwerkkarte eine IP-Adresse konfiguriert ist. Wenn Sie beispielsweise vier Pfade zu Ihrem Speicher wünschen, müssen Sie über vier Netzwerkkarten verfügen, für die jeweils eine IP-Adresse konfiguriert ist.

  • Nur für HBA sind mehrere HBA mit der Switch-Fabric verbunden.

  1. Öffnen Sie eine Konsole auf dem Citrix Hypervisor-Server.

  2. Trennen Sie alle PBDs auf dem Server mithilfe des folgenden Befehls:

    xe pbd-unplug uuid=<pbd_uuid>
    
  3. Legen Sie den Wert desother-config:multipathing Parameterstrue mithilfe des folgenden Befehls auf:

    xe host-param-set other-config:multipathing=true uuid=<server_uuid>
    
  4. Legen Sie den Wert desother-config:multipathhandle Parametersdmp mithilfe des folgenden Befehls auf:

    xe host-param-set other-config:multipathhandle=dmp uuid=<server_uuid>
    
  5. Wenn auf dem Server im Einzelpfadmodus vorhandene SRs vorhanden sind, die jedoch mehrere Pfade aufweisen:

    • Migrieren oder Anhalten von laufenden Gästen mit virtuellen Laufwerken in betroffenen SRs

    • Trennen Sie die PBD aller betroffenen SRs, und schließen Sie sie erneut mit Multipathing an:

       xe pbd-unplug uuid=<pbd_uuid>
       xe pbd-plug uuid=<pbd_uuid>
      

Um Multipathing zu deaktivieren, trennen Sie zuerst die VBDs, setzen Sie den Host-other-config:multipathing Parameter auf,false und ändern Sie dann die PBDs wie oben beschrieben. Ändern Sie denother-config:multipathhandle Parameter nicht, da diese Aktion automatisch ausgeführt wird.

Multipath-Unterstützung in HASH (0x2c1a078) basiert auf dem Device-Mappermultipathd components. Die Storage Manager-API übernimmt das automatische Aktivieren und Deaktivieren von Multipath-Knoten. Im Gegensatz zu den Standarddm-multipath werkzeugen unter Linux werden Device Mapper Nodes nicht automatisch für alle LUNs auf dem System erstellt. Device Mapper Nodes werden nur bereitgestellt, wenn LUNs aktiv von der Speicherverwaltungsschicht verwendet werden. Daher ist es nicht erforderlich, eines derdm-multipath CLI-Tools zu verwenden, um DM-Tabellenknoten in HASH abzufragen oder zu aktualisieren (0x2c1a078). Wenn Sie den Status von Gerätezuordnungs-Tabellen manuell abfragen oder aktive Device Mapper Multipath-Knoten auf dem System auflisten müssen, verwenden Sie dasmpathutil Dienstprogramm:

mpathutil list
mpathutil status

Hinweise:

  • Aufgrund von Inkompatibilitäten mit der integrierten Multipath-Management-Architektur empfehlen wir, das Standard-dm-multipath CLI-Dienstprogramm nicht mit HASH (0x2c1a078) zu verwenden. Verwenden Sie dasmpathutil CLI-Tool, um den Status von Knoten auf dem Host abzufragen.
  • Multipath-Unterstützung in EqualLogic Arrays umfasst nicht Speicher-E/A -Multipathing im traditionellen Sinne des Begriffs. Multipathing muss auf Netzwerk-/NIC -Bond-Ebene durchgeführt werden. Informationen zum Konfigurieren des Netzwerk-Failovers für EqualLogic SRS/LVMoiSCSI SRs finden Sie in der EqualLogic Dokumentation.

Massenspeicher-Multipathing