Mikroapps

Datentyp “Array”

Verwenden Sie den Datentyp “Array”, um mehrere Rückgabewerte im JSON-Text Ihrer Dienstaktion zu konfigurieren. Dies ist von Nutzen, wenn Ihre Mikroapps die Komponente Kombinierte Suchauswahl im Seitengenerator verwenden sollen.

Führen Sie folgende Schritte aus, um einen Array-Datentyp zu konfigurieren:

  • Geben Sie den Namen für Ihr Array ein.
  • Wählen Sie den Datentyp Array und den Untertyp für Elemente im Array. Je nachdem, welche Vorgaben für Ihre kombinierte Suchauswahl gelten, kann der Array-Untertyp ein primitiver Datentyp oder ein Objekt mit mehreren Parametern sein. Primitive Datentypen führen zu einer Liste von Werten, während mehrere Parameter zu einer Liste von Objekten mit Werten führen.
  • Wählen Sie Objektparameter hinzufügen und fügen Sie beliebig viele Parameter hinzu. In der folgenden Abbildung kann beispielsweise jedes Objekt im Benutzerarray die Parameter userName und userEmail enthalten:

Datentyp "Array"

Konfigurieren des JSON-Textkörpers

Verwenden Sie beim Konfigurieren des JSON-Textkörpers des Arrays geschweifte Klammern {} zum Verweis auf Parameter- und Vorlagenvariablennamen. Beispiel: .

Für zusätzliche Konfigurationsoptionen unterstützt der JSON-Textkörper Handlebars-Formatierungen (Lenker) wie Helfer, im Handlebars-Format definierte Datenvariablen sowie Kontextwechsel:

Array-JSON-Konfiguration

Sie können die konfigurierte JSON-Vorlage auch mit dem Feature Mit Parametern testen überprüfen. Dadurch erhalten Sie Feedback, ob Ihr JSON-Textkörper korrekt konfiguriert ist und ob eine gültige JSON-Datei beim Ausführen der Aktion generiert wird.

Geschweifte Klammern werden beim Verarbeiten der JSON-Textvorlage entweder durch echte Werte ersetzt und ggf. in Anführungszeichen gesetzt oder durch null ersetzt. Mit dem Handlebars-Helfer enquote können Werte auch obligatorisch in Anführungszeichen gesetzt werden.

Beispiele:

Beispiele für Verwendung von "enquote"

Array-Beispiele:

Array-Beispiele

Datentyp “Array”