Mikroapps

Erstellen von Ereignisbenachrichtigungen

Erstellen Sie Auslöser für Ereignisse, die an die Clientanwendung gesendet werden. Dies kann ein neuer Abwesenheitsantrag sein, oder die Benachrichtigung, dass ein Datensatz geändert wurde. Wählen Sie eine Vorlagenart aus und passen Sie das Ereignis im Generator an. In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass Sie bereits eine Mikroapp für diesen Workflow erstellt haben. Eine detaillierte Anleitung finden Sie unter Hinzufügen einer neuen Mikroapp.

Führen Sie folgende Schritte aus, um eine Ereignisbenachrichtigung zu erstellen:

  • Erstellen Sie die Sendebedingungen für die Benachrichtigung/Aktion und die Zielabonnenten.
  • Konfigurieren Sie die Benachrichtigungskarte für Abonnenten.
  • Konfigurieren Sie die Aktionselemente.
  • Legen Sie fest, wann und unter welcher Bedingung die Benachrichtigung abläuft.

Hinweis:

Beim Bearbeiten der Einstellungen für eine vorhandene Benachrichtigung müssen Sie vor dem Speichern jede Synchronisierung für diese Integration beenden.

Erstellen einer Benachrichtigung

Beim Einrichten einer regelmäßigen Benachrichtigung, eines regelmäßigen Berichts oder einer Datumserinnerung gilt das folgende Verhalten:

  • Beim Planen eines Zeitintervalls beginnt das Intervall nach Abschluss des vorherigen Laufs. Bei einem Intervall von 5 Minuten wird die Benachrichtigung beispielsweise um 10:00 Uhr ausgeführt, um 10:02 Uhr abgeschlossen und um 10:07 Uhr erneut ausgeführt.
  • Beim Planen einer täglichen Benachrichtigung wird die Benachrichtigung zu einem zufällig gewählten Zeitpunkt innerhalb des Zeitrahmens ausgeführt. Wenn eine Benachrichtigung beispielsweise um 14:00 Uhr ausgeführt soll, beginnt der Lauf irgendwann zwischen 14:00 Uhr und 14:05 Uhr.
  1. Wählen Sie die Mikroapp aus, der Sie ein Ereignis hinzufügen möchten. Wählen Sie Benachrichtigung hinzufügen am rechten oberen Seitenrand.
  2. Geben Sie einen Benachrichtigungsnamen für das Benachrichtigungsereignis ein.
  3. Wählen Sie einen Auslöser- und Benachrichtigungstyp aus. Folgende Optionen sind verfügbar: Die Einrichtungsschritte unterscheiden sich geringfügig je nach ausgewähltem Ereignisauslöser.

    • Neue Datensätze - Sendet eine Benachrichtigung, wenn ein neuer Datensatz im SoR (System of Record) erstellt wurde.
    • Geänderte Datensätze - Sendet eine Benachrichtigung, wenn ein vorhandener Datensatz im SoR geändert wurde.
    • Übereinstimmender Datensatz - Sendet eine Benachrichtigung, wenn Datensätze mit einer definierten Abfrage zum angegebenen Zeitpunkt im SoR übereinstimmen.
    • Datensätze löschen - Sendet eine Benachrichtigung, wenn ein aktueller Datensatz im SoR gelöscht wird.
    • Regelmäßige Benachrichtigung - (Benutzeraktion) Sendet in regelmäßigen Abständen nicht datengesteuerte Benachrichtigungen.
    • Regelmäßiger Bericht - Sendet in regelmäßigen Abständen Benachrichtigungen mit zusammengefassten Berichtsdaten (Gruppierung) für ein festgelegtes Zeitintervall.
    • Datumserinnerung - Sendet eine Benachrichtigung zum festgelegten Zeitpunkt vor oder nach dem Datensatzwert in der Datumsspalte.

    Neue Benachrichtigung

  4. Bestätigen Sie Ihre Datenquelle, und wählen Sie die Datentabelle, aus der Sie Änderungen verfolgen möchten. Wählen Sie Hinzufügen. Die neue Benachrichtigung wird der Liste Benachrichtigungen hinzugefügt und kann konfiguriert werden.

    Hinweis:

    Da Mikroapps in Citrix Workspace integrationsübergreifend unterstützt werden, enthält die Liste Datenquelle auswählen alle verfügbaren Integrationsdatenquellen.

Der Bildschirm Benachrichtigung bearbeiten wird geöffnet. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Benachrichtigung zu konfigurieren. Wenn Ihre Benachrichtigung korrekt konfiguriert ist, müssen Sie zum Seitenanfang scrollen und Speichern wählen.

Benachrichtigungsname

Benachrichtigungsname: Hier können Sie einen Namen für die Benachrichtigung eingeben und optional auswählen, ob das Benachrichtigungsereignis unmittelbar nach der Synchronisierung mit der Zielanwendungsintegration ausgeführt wird.

Neuer Abschnitt "Benachrichtigungsname"

Inhalt

Inhalt: Hier können Sie festlegen, welche Informationen in der Benachrichtigung angezeigt werden. Sie können Symbol, Titel und Text der Benachrichtigung und das Kartenbild konfigurieren. Optional können Sie Variablen eingeben, um Elemente aus der Zielanwendungsintegration zu integrieren.

Neuer Benachrichtigungsabschnitt "Inhalt"

Zielseite

Zielseite: Hier können Sie auswählen, welche Seite bei Auswahl der Benachrichtigung angezeigt wird. Sie können Ziel-Mikroapp und Zielseite auswählen und optional in einer Vorschau sehen, wie die Seite bei Mikroapp-Empfängern angezeigt wird.

Neuer Benachrichtigungsabschnitt "Zielseite"

Einstellungen

Einstellungen: Hier definieren Sie, wodurch die Benachrichtigung ausgelöst wird und wer ihre Empfänger sind. Unter Zielgruppe können Sie die Empfänger der Benachrichtigung aus der Integration definieren. Unter Bedingungen hinzufügen legen Sie fest, welche Bedingungen die Benachrichtigung für Benutzer auslösen. Nachdem mindestens eine Bedingung festgelegt wurde, wird die Option Bedingungen bearbeiten angezeigt.

Neuer Benachrichtigungsabschnitt "Einstellungen"

Hinweis:

Komplexe boolesche Ausdrücke werden bei der internen Analyse nach Definition vereinfacht, und redundante Formatierungen werden gegebenenfalls entfernt. Die Definition von 1 UND (2 UND 3) ODER (4 UND 5) wird beispielsweise als 1 UND 2 UND 3 ODER 4 UND 5 angezeigt, da die redundanten Klammern aus der Definition entfernt werden.

Erhöhen des Benachrichtigungslimits

Um Leistungseinbußen zu vermeiden, wird nur eine begrenzte Anzahl an Benachrichtigungskarten pro Benutzer und Benachrichtigungsauftrag generiert. Die Standardeinstellung ist 50 – jede weitere Benachrichtigungskarte wird dann verworfen.

Mit erweiterten Einstellungsoptionen können Sie diesen Wert erhöhen. Dies kann jedoch zu einer Benachrichtigungsflut im Aktivitätsfeed von Workspace-Benutzern führen. Der Wert der Benachrichtigungskarten sinkt und es wächst die Wahrscheinlichkeit, dass sie nicht gelesen werden. Berücksichtigen Sie dies und die Folgen für Ihre Benutzer, bevor Sie den Wert erhöhen. Der maximal zulässige Wert beträgt 300.

Nehmen wir an, Sie haben eine Integration, die alle 10 Minuten synchronisiert wird. Jeder abonnierte Benutzer erhält pro Änderung, die in dieser Zeitspanne erfolgt ist, eine Benachrichtigung – so lange, bis der Höchstwert von 50 (Standardeinstellung) oder der von Ihnen gewählte Wert (max. 300) erreicht ist. Alle zusätzlichen Änderungen, die diesen Wert übersteigen, generieren keine Benachrichtigung im Aktivitätsfeed der Benutzer. Nach Ablauf des Zeitraums zwischen zwei Synchronisierungen (in unserem Beispiel 10 Minuten) wird eine neue Synchronisierung ausgeführt, und es werden die nächsten 50/300 Änderungen gemäß der gewählten Einstellung erfasst.

  1. Wählen Sie unter Einstellungen im Menü Zielgruppe die Option Alle Abonnenten. Erweiterte Einstellungen sind nur sichtbar, wenn die Zielgruppe auf “Alle Abonnenten” eingestellt ist.
  2. Aktivieren Sie die Umschaltfläche Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  3. Wählen Sie unter Höchstwert für generierte Benachrichtigungen für einzelnen Benutzer die Schaltfläche Bearbeiten. Der Standardwert 50 ist vorausgefüllt.
  4. Geben Sie einen neuen Wert ein. Überschreiten Sie nicht das Maximum von 300.
  5. Wählen Sie oben auf der Seite Speichern, um alle Änderungen zu speichern. Das Feld wird deaktiviert, und Sie müssen Bearbeiten auswählen, um das Feld erneut zu aktivieren.

    Höchstwert für generierte Benachrichtigungen

Gruppierung für Benachrichtigungen mit regelmäßigem Bericht

Für Benachrichtigungen mit regelmäßigem Bericht gibt es unter “Einstellungen” eine Gruppierungsfunktion. Mit diesem Feature können Sie mehrere Ereignisse in einer Benachrichtigung zusammenfassen. Beispiel:

  • Ein Benutzer erhält 10 Aufgabentickets in einem bestimmten Zeitraum (z. B. im Laufe eines Tages), soll aber nur eine Benachrichtigung erhalten.
  • Ein Benutzer schließt an einem Tag mehrere Genehmigungen ab, soll aber am Ende des Tages nur eine Benachrichtigung zu ausstehenden Genehmigungen erhalten.

Wählen Sie einen Datenspaltenwert für Daten gruppieren nach und wählen Sie einen Zeitraum. Das Feld Zeitraum definiert den Zeitraum für das Ereignis, gemäß der Einstellung im Feld Ausführungshäufigkeit weiter oben. Bei der Einstellung Heute wird die Benachrichtigungsgruppe beispielsweise am selben Tag gesendet, an dem der Ereignisauslöser aktiviert wurde. Bei Auswahl von Benutzerdef. Intervall werden die Detailfelder Von und Bis geöffnet.

Gruppierung

Senden einer Erinnerung für Benachrichtigungen mit Datumserinnerung

Bei Benachrichtigungen für Datumserinnerung definiert das Feld Ausführungshäufigkeit am oberen Rand der Seite, wann die Synchronisierung ausgeführt wird. Das Feld Erinnerung senden unter Einstellungen legt fest, wie lange vor oder nach dem Ereignis die Benachrichtigung gesendet wird.

Ablauf

Ablauf: Hier können Sie eine Bedingung für das Entfernen der Benachrichtigung festlegen. Sie können die Benachrichtigung außer Kraft setzen, wenn der Datensatz in Ihrer Integration nicht mehr vorhanden ist. Die Benachrichtigung kann auch nach Ablauf eines definierten Zeitraums gelöscht werden. Außerdem können Sie festlegen, dass die Benachrichtigung gelöscht wird, sobald sich die Daten in der Zielintegration ändern.

Neuer Benachrichtigungsabschnitt "Ablauf"

Wenn Ihre Benachrichtigung korrekt konfiguriert ist, gehen Sie zum Seitenanfang und wählen Speichern.

Ereignis ausführen

Wählen Sie Ereignis ausführen in der oberen Leiste des Benachrichtigungsgenerators, um die Ereignisbenachrichtigung manuell auszulösen. Wählen Sie Ereignisprotokoll anzeigen, um einen Verlauf der Änderungen anzuzeigen, kategorisiert nach Schweregrad. Über Alle ausführen in der oberen Leiste der Benachrichtigungsübersicht der Mikroapp können Sie alle Ereignisse ausführen.

Löschen aller Benachrichtigungen

Um alle Benachrichtigungen aus einer Mikroapp zu entfernen, wählen Sie in der Benachrichtigungsübersicht der Mikroapp im Bearbeitungsmenü der jeweiligen Benachrichtigung die Option Alle Benachrichtigungen löschen. Dieses Feature löscht Ihre Benachrichtigungen, wenn Sie Benachrichtigungen neu organisieren oder regenerieren müssen (z. B. beim Testen), da Sie eine neuere Datenstruktur verwenden.

Sie können auch alle Benachrichtigungen in allen Mikroapps in einer Integration entfernen. Wählen Sie auf der Übersichtsseite Mikroappintegrationen das Menü neben der Integration aus, für die Sie alle Benachrichtigungen löschen möchten. Wählen Sie Alle Benachrichtigungen löschen und bestätigen Sie die Auswahl.

Erstellen von Ereignisbenachrichtigungen