Lokalisieren von Mikroapps

Mit Citrix Workspace-Mikroapps können Sie JSON-Dateien für Lokalisierungszwecke exportieren und übersetzte Dateien importieren. Mit den Mikroapp-Lokalisierungsoptionen können Sie diese Dateien exportieren, in die erforderliche Sprache lokalisieren und die lokalisierte Mikroappdatei wieder in die Mikroappsplattform importieren, wo sie von Mikroappbenutzern verwendet werden kann.

Die Lokalisierung unterstützt derzeit nur einen definierten Satz von Sprachen:

  • Englisch (Standard, Fallbacksprache für Mikroapp)
  • Chinesisch (vereinfacht)
  • Niederländisch
  • Französisch
  • Deutsch
  • Japanisch
  • Spanisch
  • Brasilianisches Portugiesisch
  • Italienisch

Die Unterstützung für weitere Sprachen wird in zukünftigen Updates hinzugefügt. Sobald eine Mikroapp in die gewünschte Sprache lokalisiert ist, wird die Sprache basierend auf dem Browsergebietsschema des Endbenutzers angezeigt.

Die Lokalisierung Ihrer Mikroapps umfasst folgende Schritte:

  1. Exportieren Sie Konfigurationsdatei der gewünschten Mikroapp.
  2. Bearbeiten Sie die Datei und übersetzen Sie die Entitäten in die erforderliche Sprache.
  3. Importieren Sie die übersetzte Datei wieder in die Mikroappsplattform.

Exportieren von Dateien für die Übersetzung

Um eine Lokalisierungsdatei zu exportieren, öffnen Sie das Bearbeitungsfenster der gewünschten Mikroapp über das Hamburgersymbol.

Führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie Lokalisierung in der linken Spalte.

    Die Seite Lokalisierung wird geöffnet. Hier sind alle aktuell lokalisierten Sprachen angezeigt. Seite für den Import und Export der lokalisierten Sprache.

  2. Wählen Sie Exportieren.
  3. Wählen Sie die gewünschten Sprachen aus, und geben Sie an, ob nur Strings exportiert werden sollen, für die eine Übersetzung bislang fehlt.
  4. Wählen Sie Exportieren.

    Die JSON-Dateien werden auf Ihre lokale Maschine heruntergeladen.

Arbeiten mit Lokalisierungsdateien

Öffnen der heruntergeladenen Lokalisierungsdatei:

  1. Entfernen Sie das Suffix .json, sodass der Dateiname nur .zip ist.

Ändern Sie beispielsweise myreport.zip.json in myreport.zip.

Sie können die Datei nun mit Ihrem bevorzugten Texteditor öffnen und bearbeiten. Zum Abschluss speichern Sie die Datei im JSON-Format, um sie wieder in die Mikroapp-Verwaltungskonsole zu importieren.

Importieren der Lokalisierung

Wenn Ihre lokalisierten JSON-Dateien bearbeitet sind, importieren Sie sie zurück in die Mikroappsplattform.

Führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie Importieren.

    Der Blade zum Importieren der Übersetzungsdatei wird geöffnet.

  2. Wählen Sie die erforderliche Lokalisierungssprache aus den verfügbaren Sprachen aus.
  3. Ziehen Sie die übersetzte JSON-Datei: Seite für den Import und Export der lokalisierten Sprache.

  4. Wählen Sie “Importieren”.

Die Übersetzungsdatei ist importiert und Abonnenten können die App in dieser Sprache verwenden: Seite für den Import und Export der lokalisierten Sprache.