Mikroapps

Integration von Adobe Sign

Mit der Adobe Sign-Integration können Sie schnell und sicher jede Vereinbarung und Genehmigung digitalisieren.

Benutzer können mithilfe der Citrix Adobe Sign-Integration die folgenden Aktionen ausführen:

  • Senden einer Vorlage und Upload von Vereinbarungen an Empfänger zur Unterschrift.
  • Auflisten von Adobe Sign-Vereinbarungen mit ausstehender Unterschrift durch den Benutzer. Benutzer können die Vereinbarung im Citrix Workspace unterzeichnen.
  • Auflisten zur Unterschrift gesendeter Adobe Sign-Vereinbarungen. Benutzer können eine gesendete Vereinbarung auch abbrechen.
  • Auflisten abgeschlossener Adobe Sign-Vereinbarungen mit Details. Benutzer können empfangene Vereinbarungen auch freigeben.
  • Auflisten abgebrochener Adobe Sign-Vereinbarungen mit Details.
  • Verwalten und Bearbeiten von Vereinbarungsvorlagen.

Senden Sie uns Ihr Feedback! Bitte geben Sie Feedback zu dieser Integrationsvorlage. Unser Team überprüft unser zugehöriges Forum täglich auf gemeldete Probleme.

Ausführliche Informationen zu den Mikroapps finden Sie unter Verwenden von Adobe Sign-Mikroapps.

Prüfung der Voraussetzungen

Nach dem Einrichten dieser Integration mit Adobe Sign benötigen Sie diese Artefakte, um die Integration in Citrix Workspace-Mikroapps hinzuzufügen:

  • Basis-URL: https://api.in1.adobesign.com/
  • Gruppen-ID für Adobe Sign: Diese Gruppen-ID stellt die Benutzergruppen-ID für Ihr Administratorkonto dar.
  • Vereinbarungen pro Benutzer: Dies ist die Anzahl der Vereinbarungen, die pro Benutzer im Cache gespeichert werden sollen. Der Höchstwert ist 100. Wir empfehlen 15 bis 30 Vereinbarungen pro Benutzer.
  • Autorisierungs-URL: https://{HostName}.com/public/oauth
  • Token-URL: https://{HostName}.com/oauth/token
  • Aktualisierungstoken-URL: https://{HostName}.com/oauth/refresh
  • Geltungsbereich: user_read:self user_write:self user_login:self agreement_read:self agreement_write:self agreement_send:self application_write:self library_write:self
  • Client-ID: Die Client-ID ist die Zeichenfolge, die die eindeutigen Angaben des Autorisierungsservers zur Clientregistrierung darstellt.
  • Geheimer Clientschlüssel: Der geheime Clientschlüssel ist eine eindeutige Zeichenfolge, die beim Einrichten der Zielanwendungsintegration ausgegeben wird.
  • RelayState: OHNE
  • Anforderungsratenlimit: 500 Anforderungen pro Sekunde
  • Anforderungstimeout: 120

Hinweis

Sofern verfügbar, sollten Sie stets OAuth 2.0 zur Dienstauthentifizierung verwenden. OAuth 2.0 stellt sicher, dass Ihre Integration höchste Sicherheitsansprüche mit Ihrer konfigurierten Mikroapp erfüllt.

Erstellen eines Dienstkontos

Für die Integration ist ein regulärer Zugriff auf Ihre Adobe Sign-Instanz erforderlich. Wir empfehlen, ein dediziertes Benutzerkonto zu erstellen. Dieses Konto muss ein Adobe Sign-Administratorkonto mit vollen Administratorrechten sein.

Informationen zum Einrichten eines neuen Kontos finden Sie unter Create a free Adobe Sign account.

Aktivieren von APIs

Eine API-Beschränkung wird in Adobe Sign nicht genannt. Adobe Sign-Transaktionslimits werden unter folgendem Link erwähnt: https://helpx.adobe.com/in/sign/using/transaction-limits.html. Sie können einen Tarif nach Ihren Anforderungen auswählen.

Konfigurieren der OAuth-Client-App

Konfigurieren Sie den OAuth-Client so, dass Daten über die Integration zurückgeschrieben werden. Weitere Informationen zum Arbeiten mit Adobe Sign finden Sie im Get started guide (Adobe Sign).

  1. Melden Sie sich am Adobe Sign-Administratorkonto an: https://secure.echosign.com/public/login
  2. Wählen Sie Account und dann API Applications im Abschnitt Adobe Sign APIs.
  3. Wählen Sie Create und erstellen Sie zwei neue Apps.
  4. Fügen Sie für die erste App die Umleitungs-URLs in das Feld Redirect Uri ein.

    • https://{yourmicroappserverurl}.us.iws.cloud.com/app/api/auth/serviceAction/callback
    • https://{yourmicroappserverurl}.us.iws.cloud.com/admin/api/gwsc/auth/serverContext
  5. Wählen Sie die Option OAuth Configure und aktivieren Sie alle Bereiche mit Modifikator als Group.
  6. Wiederholen Sie den Vorgang für die zweite OAuth-App.
  7. Erfassen Sie die Details für Client ID und Client secret für beide OAuth-Apps und speichern Sie sie zur späteren Verwendung. Diese Werte verwenden Sie für die Dienstauthentifizierung und Dienstaktionsauthentifizierung beim Konfigurieren der Integration.

Konfigurieren der Gruppe und Erfassen der Gruppen-ID

Mit Gruppen können Sie separate Teilmengen von Benutzern festlegen, die auf verschiedene Bibliotheksdokumente und unterschiedliche Einstellungen zugreifen. Weitere Informationen finden Sie unter Create and manage groups (Adobe Sign).

  1. Melden Sie sich am Adobe Sign-Administratorkonto an: https://secure.echosign.com/public/login
  2. Wählen Sie Account und dann den Abschnitt Groups.
  3. Wählen Sie Create New Group, um eine neue Gruppe hinzuzufügen.
  4. Geben Sie einen geeigneten Namen für die Gruppe ein.
  5. Wählen Sie die Option Group Setting, um die Group ID auf der Konfigurationsseite zu finden.
  6. Fügen Sie den Gruppen Benutzer hinzu (auch per Importieren).

Hinzufügen der Integration zu Citrix Workspace-Mikroapps

Fügen Sie die Adobe Sign-Integration zu Citrix Workspace-Mikroapps hinzu, um eine Verbindung zu Ihrer Anwendung herzustellen. Dadurch werden vorkonfigurierte Mikroapps mit Benachrichtigungen und Aktionen bereitgestellt, die in Ihrem Workspace sofort einsatzbereit sind.

Führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Wählen Sie auf der Seite Mikroappintegrationen die Optionen Neue Integration hinzufügen und Neue Integration aus Citrix-Vorlagen hinzufügen.
  2. Wählen Sie die Adobe Sign-Kachel aus.
  3. Geben Sie einen Namen für die Integration ein.
  4. Geben Sie Connectorparameter ein:

    • Geben Sie die Basis-URL der Instanz ein: https://api.in1.adobesign.com/
    • Wählen Sie ein Symbol für die Integration aus der Symbolbibliothek aus, oder belassen Sie das Standardsymbol.
    • Geben Sie Ihre Gruppen-ID für Adobe Sign ein. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Gruppe und Erfassen der Gruppen-ID.
    • Geben Sie die Vereinbarungen pro Benutzer ein. Dies ist die Anzahl der Vereinbarungen, die pro Benutzer im Cache gespeichert werden sollen. Der Höchstwert ist 100. Wir empfehlen 15 bis 30 Vereinbarungen pro Benutzer.
  5. Wählen Sie unter Dienstauthentifizierung im Menü Authentifizierungsmethode die Option OAuth 2.0 und geben Sie die Authentifizierungsdetails ein. Die Authentifizierungsoptionen sind vorausgewählt. Stellen Sie sicher, dass diese Optionen ausgewählt sind, wenn Sie den Vorgang abschließen. Generieren Sie über das Sicherheitsprotokoll OAuth 2.0 einen Anforderungs-/Autorisierungstoken zum delegierten Zugriff. Sofern verfügbar, sollten Sie stets OAuth 2.0 zur Dienstauthentifizierung verwenden. OAuth 2.0 stellt sicher, dass Ihre Integration höchste Sicherheitsansprüche mit Ihrer konfigurierten Mikroapp erfüllt.

    1. Wählen Sie im Menü “Gewährungstyp” die Option Autorisierungscode. Dadurch wird ein temporärer Code gewährt, den der Client gegen einen Zugriffstoken tauscht. Der Code wird vom Autorisierungsserver abgerufen, wo Sie die vom Client angeforderten Informationen sehen. Nur dieser Gewährungstyp ermöglicht einen sicheren Benutzeridentitätswechsel. Dadurch wird die Rückruf-URL angezeigt, die Sie bei der Registrierung Ihrer Anwendung verwenden.
    2. Wählen Sie im Menü Tokenautorisierung die Option Anforderungstext und Tokeninhaltstyp als URL-codiertes Formular.
    3. Geben Sie die Aktualisierungstokens-URL ein: https://{HostName}/oauth/refresh.
    4. Stellen Sie sicher, dass unter Geltungsbereich Folgendes eingegeben ist: user_read:self user_write:self user_login:self agreement_read:self agreement_write:self agreement_send:self application_write:self library_write:self
    5. Geben Sie Ihre Client-ID ein. Die Client-ID ist die Zeichenfolge, die die eindeutigen Angaben des Autorisierungsservers zur Clientregistrierung darstellt. Sie erfassen dies und den geheimen Clientschlüssel beim Konfigurieren des OAuth-Servers. Fügen Sie die Rückruf-URL hinzu, die Sie auf der Konfigurationsseite der Integration sehen.
    6. Geben Sie Ihren geheimen Clientschlüssel ein. Der geheime Clientschlüssel ist eine eindeutige Zeichenfolge, die beim Einrichten der Zielanwendungsintegration ausgegeben wird.
  6. Aktivieren Sie unter Dienstaktionsauthentifizierung die Umschaltfläche Separate Benutzerauthentifizierung in Aktionen verwenden. Mit der Dienstaktionsauthentifizierung authentifizieren Sie sich auf der Dienstaktionsebene. Die Authentifizierungsoptionen sind vorausgewählt. Stellen Sie sicher, dass diese Optionen ausgewählt sind, wenn Sie den Vorgang abschließen.

    1. Wählen Sie im Menü Authentifizierungsmethode die Option OAuth 2.0 und geben Sie die Authentifizierungsdetails ein.
    2. Wählen Sie im Menü Gewährungstyp die Option Autorisierungscode. Dadurch wird ein temporärer Code gewährt, den der Client gegen einen Zugriffstoken tauscht. Der Code wird vom Autorisierungsserver abgerufen, wo Sie die vom Client angeforderten Informationen sehen. Nur dieser Gewährungstyp ermöglicht einen sicheren Benutzeridentitätswechsel. Dadurch wird die Rückruf-URL angezeigt, die Sie bei der Registrierung Ihrer Anwendung verwenden.
    3. Wählen Sie im Menü Tokenautorisierung die Option Anforderungstext.
    4. Die Autorisierungs-URL ist vorausgefüllt.
    5. Die Token-URL ist vorausgefüllt.
    6. Stellen Sie sicher, dass unter Geltungsbereich Folgendes eingegeben ist: user_read:self user_write:self user_login:self agreement_read:self agreement_write:self agreement_send:self application_write:self library_write:self library_read:self
    7. Geben Sie Ihre Client-ID ein. Die Client-ID ist die Zeichenfolge, die die eindeutigen Angaben des Autorisierungsservers zur Clientregistrierung darstellt. Sie erfassen diese Angaben und den geheimen Clientschlüssel beim Konfigurieren des OAuth-Client. Fügen Sie die Rückruf-URL hinzu, die Sie auf der Konfigurationsseite der Integration sehen.
    8. Geben Sie Ihren geheimen Clientschlüssel ein. Der geheime Clientschlüssel ist eine eindeutige Zeichenfolge, die beim Einrichten der Zielanwendungsintegration ausgegeben wird.
  7. Wählen Sie dann Speichern.
  8. Wählen Sie unter OAuth-Autorisierung die Option Autorisieren, um sich mit Ihrem Dienstkonto anzumelden. Ein Popupfenster mit dem Google-Anmeldebildschirm wird angezeigt.

    1. Geben Sie Benutzernamen und Kennwort Ihres Dienstkontos ein und wählen Sie Anmelden.
    2. Wählen Sie Akzeptieren.

Hinzufügen von Umleitungsaktion zu Schaltflächen “Vereinbarung öffnen”

Konfigurieren Sie diese “Gehe zu URL”-Aktion mit Ihrem Hostnamen für die folgenden Schaltflächen, um die Funktion “Vereinbarung öffnen” für diese Mikroapps zu aktivieren. Diese “Gehe zu URL”-Konfiguration leitet Benutzer auf die spezifische Umschlagdetailseite in DocuSign. Navigieren Sie zu jeder unten aufgeführten Schaltfläche, um die Aktion auszuführen:

Mikroapp Seite Schaltfläche
In Bearbeitung befindliche Vereinbarungen In Bearbeitung befindliche Vereinbarungen - Details Vereinbarung öffnen
Abgebrochene Vereinbarungen Abgebrochene Vereinbarungen - Details Vereinbarung öffnen
Abgebrochene Vereinbarungen Vereinbarung abgebrochen Vereinbarung öffnen
Abgeschlossene Vereinbarungen Abgeschlossene Vereinbarungen - Details Vereinbarung öffnen
Abgeschlossene Vereinbarungen Vereinbarung abgeschlossen Vereinbarung öffnen

Führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Navigieren Sie zur ersten oben aufgeführten Schaltfläche, wählen Sie die Schaltfläche aus und wählen Sie rechts die Registerkarte Aktionen.
  2. Wählen Sie im Feld Aktion hinzufügen die Option Gehe zu URL.
  3. Ersetzen Sie im Feld URL-Vorlage den Teil {Your Adobe Sign Host} der URL durch Ihren Hostnamen. Suchen Sie Ihren Adobe Sign-Hostnamen in Ihrer Adobe Sign-Instanz-URL nach diesem Modell: https://{hostname}.in1.adobesign.com/public/login. Beispiel: https://citrixwsi.in1.adobesign.com/public/login.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang nun für die anderen Schaltflächen und ersetzen Sie den Teil {Your Abobe Sign Host} der URL durch Ihren Hostnamen.

    Aktion "Gehe zu URL"

Sie können nun die erste Datensynchronisierung festlegen und ausführen. Vollständige Informationen zu Synchronisierungsregeln, zeitlich fehlgeschlagenen Synchronisierungen und zu Vetoregeln finden Sie unter Synchronisieren von Daten.

Weitere Informationen zu API-Endpunkten und Tabellenentitäten finden Sie unter Adobe Sign-Connectorspezifikationen.

Verwenden von Adobe Sign-Mikroapps

Vorhandene Anwendungsintegrationen werden mit vorkonfigurierten Mikroapps geliefert. Beginnen Sie mit diesen Mikroapps und passen Sie sie an Ihre Erfordernisse an.

Vereinbarungen senden: Senden einer Vorlage oder Upload einer Vereinbarung zur Unterschrift an Empfänger.

Benachrichtigung oder Seite Workflows für Anwendungsfälle
Seite “Meine Vorlage” Liste verfügbarer Vereinbarungsvorlagen für den Benutzer, mit Optionen zum Erstellen und Senden an Benutzer zur Unterschrift mithilfe der Uploadoption.
Seite “Vereinbarung senden” Ermöglicht Benutzern das Senden einer Vereinbarung an Empfänger mithilfe der Uploadoption.
Seite “Vorlage senden” Ermöglicht Benutzern das Senden von Vereinbarungsvorlagen an Empfänger.

Meine erhaltenen Vereinbarungen: Liste der Adobe Sign-Vereinbarungen mit ausstehender Unterschrift durch einen Benutzer. Ein Benutzer kann das Vereinbarungsformular signieren.

Benachrichtigung oder Seite Workflows für Anwendungsfälle
Benachrichtigung: Neue Vereinbarung erhalten Empfänger werden über alle neuen Vereinbarungen benachrichtigt.
Benachrichtigung: Neue Vereinbarung geändert Empfänger werden über alle neuen Vereinbarungen benachrichtigt, die mit einer Option Sortieren nach erstellt wurden.
Benachrichtigung: Vereinbarungserinnerungen Empfänger werden über nicht unterzeichnete Vereinbarungen benachrichtigt, die seit einer Woche ausstehen.
Seite “Meine erhaltene Vereinbarung” Personalisierte Liste aller erhaltenen Vereinbarungen.
Seite “Meine erhaltene Vereinbarung - Details” Details zu einer erhaltenen Vereinbarung mit Optionen für Vereinbarung unterzeichnen und An anderen Empfänger senden.
Seite “Vereinbarung erhalten” Details zu einer erhaltenen Vereinbarung mit Optionen für Vereinbarung unterzeichnen und An anderen Empfänger senden.
Seite “Vereinbarung freigeben” Ermöglicht Empfängern das Freigeben erhaltener Vereinbarungen für andere Benutzer.
Seite “Vereinbarung unterzeichnen” Ermöglicht Empfängern das Unterzeichnen und Abschließen von Vereinbarungen.

In Bearbeitung befindliche Vereinbarungen: Liste der zu unterzeichnenden Adobe Sign-Vereinbarungen. Der Benutzer kann die gesendete Vereinbarung auch abbrechen.

Benachrichtigung oder Seite Workflows für Anwendungsfälle
Seite “Meine gesendete Vereinbarung” Personalisierte Liste der gesendeten Vereinbarungen.
Seite “In Bearbeitung befindliche Vereinbarung - Details” Ermöglicht Benutzer die Anzeige detaillierter Informationen zur ausgewählten gesendeten Vereinbarung mit Optionen für Vereinbarung abbrechen und Vereinbarung öffnen.

Abgeschlossene Vereinbarungen: Liste der abgeschlossenen Adobe Sign-Vereinbarungen mit Details. Der Benutzer kann die erhaltenen Vereinbarungen auch freigeben.

Benachrichtigung oder Seite Workflows für Anwendungsfälle
Benachrichtigung: Unterzeichnete Vereinbarung Der Absender der Vereinbarung wird über unterzeichnete Vereinbarungen benachrichtigt.
Seite “Abgeschlossene Vereinbarungen” Personalisierte Liste der abgeschlossenen Vereinbarungen.
Seite “Abgeschlossene Vereinbarung - Details” Ermöglicht Benutzern die Anzeige detaillierter Informationen zur ausgewählten abgeschlossenen Vereinbarung mit Optionen für An anderen Empfänger senden und Vereinbarung öffnen über die Aktionsseite.
Seite “Vereinbarung abgeschlossen” Ermöglicht Benutzern die Anzeige detaillierter Informationen zur ausgewählten abgeschlossenen Vereinbarung mit Optionen für An anderen Empfänger senden und Vereinbarung öffnen über den Benachrichtigungsfeed.
Seite “Vereinbarung freigeben” Ermöglicht Empfängern das Freigeben erhaltener Vereinbarungen für andere Benutzer.

Abgebrochene Vereinbarungen: Liste der abgebrochenen Adobe Sign-Vereinbarungen mit Details.

Benachrichtigung oder Seite Workflows für Anwendungsfälle
Benachrichtigung: Abgebrochene Vereinbarung Empfänger der Vereinbarung werden über abgebrochene Vereinbarungen benachrichtigt.
Seite “Abgebrochene Vereinbarung” Personalisierte Liste der abgebrochenen Vereinbarungen.
Seite “Abgebrochene Vereinbarung - Details” Ermöglicht Benutzern die Anzeige detaillierter Informationen zur ausgewählten abgebrochenen Vereinbarung mit der Option für Vereinbarung öffnen.
Seite “Vereinbarung abgebrochen” Ermöglicht Benutzern die Anzeige detaillierter Informationen zur ausgewählten abgebrochenen Vereinbarung mit der Option für Vereinbarung öffnen.

Vereinbarungen verwalten: Verwalten und Bearbeiten von Vereinbarungsvorlagen.

Benachrichtigung oder Seite Workflows für Anwendungsfälle
Seite “Meine Vorlagen” Personalisierte Liste mit Vorlagen.
Seite “Vorlage verwalten” Ermöglicht Benutzern das Bearbeiten ausgewählter Vorlagen in Citrix Workspace.