Bereitstellungsmodi

Gruppenmodus aktivieren

Um den Gruppenmodus zu aktivieren, erstellen Sie eine Gruppe von zwei oder mehr Appliances. Eine Appliance kann nur Mitglied einer Gruppe sein. Gruppenmitglieder werden anhand der IP-Adresse und des allgemeinen SSL-Namens in der Appliance-Lizenz identifiziert.

Alle Gruppenmodusparameter befinden sich auf der Seite Einstellungen: Gruppenmodus in der Tabelle Einstellungen konfigurieren: Gruppenmodus.

Abbildung 1. Seite Gruppen-Modus

lokalisiertes Bild

So aktivieren Sie den Gruppenmodus

  1. Wählen Sie die Adresse aus, die für die Gruppenkommunikation verwendet werden soll. Oben in der Tabelle Gruppenmoduskonfiguration auf der Registerkarte Konfiguration: Erweiterte Bereitstellungen: Gruppenmodus enthält die Tabellenzelle unter Mitglieder-VIP die Verwaltungsadresse des Ports, der für die Kommunikation mit anderen Gruppenmitgliedern verwendet wird. Verwenden Sie das Dropdown-Menü (ohne Beschriftung), um die richtige Adresse auszuwählen (z. B. um den Aux1-Port zu verwenden, wählen Sie die IP-Adresse aus, die Sie dem Aux1-Port zugewiesen haben). Klicken Sie dann auf VIP ändern.
  2. Fügen Sie der Liste mindestens ein weiteres Gruppenmitglied hinzu. (Gruppen von drei oder mehr werden unterstützt, werden aber selten verwendet.) Geben Sie in die nächste Zelle der Spalte Mitglied VIP die IP-Adresse des Ports ein, der von der anderen Appliance für die Gruppenmodus-Kommunikation verwendet wird.
  3. Geben Sie den allgemeinen SSL-Namen des anderen Gruppenmitglieds in die Spalte SSL-Common Name ein. Der allgemeine SSL-Name wird auf der Registerkarte Konfigurieren: Erweiterte Bereitstellungen: Hochverfügbarkeit der anderen Appliance aufgeführt. Wenn es sich bei dem anderen Gruppenmitglied um ein Hochverfügbarkeitspaar handelt, handelt es sich bei dem aufgelisteten Namen um den allgemeinen SSL-Namen der primären Appliance.

    Hinweis: Wenn die lokale Appliance nicht Teil eines Hochverfügbarkeitspaars ist, ist die erste Zelle im sekundären SSL-Standardnamen mit hoher Verfügbarkeit leer. Wenn das andere Gruppenmitglied ein Paar mit hoher Verfügbarkeit ist, geben Sie den SSL-Common Name der sekundären Hochverfügbarkeits-Appliance in der Hochverfügbarkeit an. Sekundäre SSL-Spalte Common Name.

  4. Klicken Sie auf ‘Hinzufügen’.
  5. Wiederholen Sie die Schritte 2-4 für weitere Appliances oder Hochverfügbarkeitspaare in der Gruppe.
  6. Die drei Schaltflächen unter der Liste der Gruppenmitglieder sind umschaltbar, so dass jeder als das Gegenteil seiner aktuellen Einstellung bezeichnet wird:
    1. Auf der oberen Schaltfläche wird entweder angezeigt, Nicht beschleunigen, wenn ein Mitgliedsfehler erkannt wird, oder Weiter, um zu beschleunigen, wenn ein Mitgliedsfehler erkannt wird . Die Einstellung Nicht beschleunigen… funktioniert immer und blockiert den Datenverkehr nicht, aber wenn ein Mitglied fehlschlägt, gehen die anderen Gruppenmitglieder in den Umgehungsmodus, was einen vollständigen Verlust der Beschleunigung verursacht. Mit der Option Weiter zu beschleunigen wird die Brücke der fehlerhaften Appliance zu einem offenen Stromkreis, und die Verbindung schlägt fehl. Diese Option ist geeignet, wenn der WAN-Router reagiert, indem er ein Failover verursacht. Neue Verbindungen und offene Verbindungen, die zu den überlebenden Appliances gehören, werden beschleunigt.
    2. Die untere Schaltfläche sollte nun mit der Bezeichnung Gruppenmodus deaktivieren gekennzeichnet werden. Ist dies nicht der Fall, aktivieren Sie den Gruppenmodus, indem Sie auf die Schaltfläche klicken.
  7. Aktualisieren Sie den Bildschirm. Oben auf der Seite sollten die Gruppenmoduspartner auflisten, aber Warnungen über ihren Status anzeigen, da sie noch nicht für den Gruppenmodus konfiguriert wurden. Es kann beispielsweise darauf hinweisen, dass der Partner nicht gefunden werden kann oder eine andere Softwareversion ausführt.
  8. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit den anderen Mitgliedern der Gruppe. Innerhalb von 20 Sekunden nach dem Aktivieren des letzten Mitglieds der Gruppe sollte die Zeile Gruppenmodusstatus NORMAL angezeigt werden, und die anderen Gruppenmodusmitglieder sollten mit Status: Online und Konfiguration: OK aufgeführt werden.

Gruppenmodus aktivieren