Asymmetrisches Routing

Im Citrix SD-WAN WANOP-Netzwerk erfolgt ein asymmetrisches Routing, wenn Pakete, die für dieselbe TCP-Verbindung von Client zu Server oder Server zum Client fließen, nicht über eine oder beide Client- und serverseitige WANOP-Appliances übergeben werden. Die folgenden Fälle von Asymmetrie werden beobachtet.

Vollständige Asymmetrie:

Vollständige Asymmetrie tritt auf, wenn Pakete von einem Client zum Server über die clientseitigen und serverseitigen Citrix SD-WAN WANOP-Appliances fließen. Auf dem Rückgabepfad vom Server zum Client nehmen die Pakete jedoch eine andere Route unter Umgehung der Citrix SD-WAN WANOP-Appliances.

lokalisierte Grafik

Serverseitige Asymmetrie:

Serverseitige Asymmetrie tritt auf, wenn Pakete von einem Client zum Server über die clientseitigen und serverseitigen Citrix SD-WAN WANOP-Appliances fließen. Auf dem Rückgabepfad umgehen die Pakete jedoch die serverseitige Citrix SD-WAN WANOP-Appliance, durchlaufen aber die clientseitige Citrix SD-WAN WANOP-Appliance.

lokalisierte Grafik

Client-seitige Asymmetrie:

clientseitige Asymmetrie tritt auf, wenn Pakete von einem Client zum Server über die clientseitigen und serverseitigen Citrix SD-WAN WANOP-Appliances fließen. Auf dem Rückgabepfad durchlaufen die Pakete jedoch die serverseitige Citrix SD-WAN WANOP-Appliance, umgehen aber die clientseitige Citrix SD-WAN WANOP-Appliance.

lokalisierte Grafik

Asymmetrie im Citrix SD-WAN WANOP-Netzwerk behandeln

Im Citrix SD-WAN WANOP-Netzwerk wird bei vollständiger Asymmetrie die TCP-Verbindung zurückgesetzt. Um TCP-Verbindungsunterbrechungen zu vermeiden und weiterhin nicht beschleunigten Datenverkehr zu senden, wird eine asymmetrische Verbindungsliste in SD-WAN WANOP 10.1 eingeführt. Diese Funktion ist standardmäßig deaktiviert. Sie können diese Funktion sowohl auf den clientseitigen als auch auf den serverseitigen SD-WANOP-Appliances aktivieren.

Beim ersten Erkennen einer asymmetrischen Verbindung wird die TCP-Verbindung zwischen Client und Server zurückgesetzt und ein Eintrag des Tupel wird in der asymmetrischen Verbindungsliste vorgenommen. Das Tupel besteht aus der Client-IP-Adresse und Server-IP-Adresse. Nachfolgende Verbindungen aus dem Tupel passieren nicht beschleunigt. Das Verbindungstupel verbleibt in der asymmetrischen Verbindungsliste für einen Standardzeitüberschreitungszeitraum von vier Stunden oder bis Symmetrie erkannt wird. Der nicht beschleunigte Pass-Through ist wirksam, bis das Timeout eintritt oder bis die Appliance dynamisch erkennt, dass die Asymmetrie nicht mehr vorhanden ist.

Wenn clientseitige Asymmetrie oder serverseitige Asymmetrie erkannt wird, wird die TCP-Verbindung beibehalten und die Pakete werden standardmäßig nicht beschleunigt durch die Citrix SD-WAN WANOP-Appliance geleitet.

So aktivieren Sie die asymmetrische Verbindungsliste für Citrix SD-WAN WANOP-Appliances:

  1. Greifen Sie auf die WANOP CLI-Eingabeaufforderung (WANOP Accelerator/Broker IP) zu.

  2. Melden Sie sich mit den folgenden Anmeldeinformationen an:

    **Anmelden als:** *cli*****
    
    **Anmelden**: **** *admin*****
    
    **Kennwort**: **** *nsroot*****
    

    Hinweis

    Das Standardkennwort für admin ist nsroot. Wenn Sie das Kennwort geändert haben, verwenden Sie das richtige.

  3. Geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste.

    *Set parameter AssymetricConnectionList.Enable on*
    

    Hinweis

    Mit dem Befehl AssymetricConnectionList.AutoFlushDuration können Sie den Zeitüberschreitungszeitraum entsprechend Ihrer Netzwerkanforderungen konfigurieren.

    Es stehen mehrere Parameter mit Asymmetrieliste zur Verfügung, die basierend auf Ihrer Netzwerkumgebung auf Anforderung optimiert werden können. Weitere Informationen erhalten Sie von Citrix Customer Support.