Inlinemodus

Wenn Sie eine SD-WAN 4100/5100 Appliance im Inlinemodus bereitstellen, fungieren Paare von Ethernet-Ports auf der Appliance als beschleunigte Bridges. Der Verkehr fließt in einen Brückenport und aus den anderen. Wenn zwei Standorte mit Appliances kommunizieren, können TCP-Verbindungen zwischen den Standorten beschleunigt werden. Datenverkehr, der nicht beschleunigt werden kann, wird transparent durchgeleitet, als ob die Appliance nicht da wäre.

Für maximale Zuverlässigkeit sind die Bridge-Paare mit einer Bypass-Funktion ausgestattet, die bewirkt, dass die beiden Ports miteinander verbunden werden, wenn die Appliance ausfällt oder Strom verliert, sodass der Datenverkehr auch während eines solchen Ausfalls weiter fließt.

Der Inlinemodus wird nur für Sites empfohlen, bei denen WCCP nicht praktisch ist und die über eine einzelne WAN-Verbindung verfügen oder über völlig unabhängige WAN-Verbindungen verfügen, die kein dynamisches Routing, Lastausgleich oder Failover verwenden.

Hinweis

Bei 4000 und 5000 WANOP-Appliances in Version 7.1 hängt der Inlinemodus vom NetScaler add interface Pair -Befehl ab, um den Bridge-Datenverkehr zu isolieren, wodurch sichergestellt wird, dass der Datenverkehr von einem Bridge-Paar auf diesem Paar verbleibt. In früheren Versionen wurde dies mit VLAN-Definitionen durchgeführt. Für Appliances, die mit Version 7.1 bereitgestellt wurden, ist diese Funktion standardmäßig aktiviert. Appliances, die ohne erneute Bereitstellung auf Version 7.1 aktualisiert wurden, behalten ihre alte Konfiguration bei. Weitere Informationen zu 4000 und 5000 WANOP-Appliances finden Sie in der Cloud Bridge 7.4-Dokumentation.

Inlinemodus