Citrix SD-WAN WANOP

Verknüpfungsdefinitionen

Verknüpfungsdefinitionen ermöglichen es der Appliance, Überlastung und Verlust Ihrer WAN-Verbindungen zu verhindern und Traffic Shaping durchzuführen. Eine Linkdefinition gibt an, welcher Datenverkehr mit der definierten Verbindung verknüpft ist, die maximale Bandbreite für den empfangenen Datenverkehr auf der Verbindung und die maximale Bandbreite für den über die Verbindung gesendeten Datenverkehr. Die Definition identifiziert außerdem den Datenverkehr als ein- oder ausgehender und als WAN-seitiger oder LAN-seitiger Datenverkehr. Der gesamte Datenverkehr, der durch die Appliance fließt, wird mit der Liste der Verknüpfungsdefinitionen verglichen, und die erste übereinstimmende Definition identifiziert den Link, zu dem der Datenverkehr gehört.

Durch Ausführen des Schnellinstallationsvorgangs passen Sie die Standardverknüpfungsdefinitionen der Appliance an. Anschließend haben Sie die Verbindung der Appliance zum WAN und deren Verknüpfung zum LAN definiert. Für eine einfache Inline-Bereitstellung ist keine weitere Konfiguration der Verknüpfungsdefinitionen erforderlich. Andere Bereitstellungstypen erfordern eine zusätzliche Konfiguration von Verknüpfungsdefinitionen.

Jeder Link hat zwei Bandbreitengrenzen, die die Sendegeschwindigkeit und die Empfangsgeschwindigkeit darstellen. Nur wenn die Verbindungsgeschwindigkeit bekannt ist, kann die Appliance Datenverkehr mit genau der richtigen Geschwindigkeit in die Verbindung injizieren, wodurch Staus und Paketverlust vermieden werden, die sich aus dem Versuch ergeben, zu viel zu senden, oder der Verlust der Leistung, der durch zu wenig gesendet wird. Wenn die Appliance zwischen einem schnellen LAN und einem langsameren WAN platziert und als virtuelles Gateway fungiert, kann der Datenverkehr schneller empfangen, als das WAN ihn akzeptieren kann, wodurch ein Rückstand des Datenverkehrs entsteht. Das Vorhandensein dieses Rückzugs ermöglicht es der Appliance, das Paket auszuwählen, das als nächstes gesendet werden soll, und diese Wahl wiederum ermöglicht die Gestaltung des Datenverkehrs. Es sei denn, es gibt Pakete aus mehreren Streams zur Auswahl, es gibt keine Möglichkeit, einen Stream gegenüber dem anderen zu bevorzugen. Traffic Shaping hängt daher von der Existenz des virtuellen Gateway ab und setzt Bandbreitengrenzen korrekt ein.

Hinweis

Verknüpfungsdefinitionen gelten normalerweise für Verbindungen mit dem beschleunigten Paar von Bridge-Ports. Die beiden Motherboard-Ports, Primary und Aux1, können auch als Links definiert werden. Dies dient jedoch selten jedem Zweck, da sie für die Verwaltung und als Back-Channel für Hochverfügbarkeits- und Gruppenmodi verwendet werden, nicht für WAN-Datenverkehr.

Wichtig

Wichtig: Für Link-Definitionszwecke ist ein Link eine physische Verbindung mit einer eigenen Bandbreitenkapazität. Es ist in der Regel ein Kabel, das das Gebäude verlässt. Beachten Sie die folgenden Punkte:

  • Ein VLAN ist keine Verbindung.
  • Ein virtueller Link ist kein Link.
  • Ein Tunnel ist keine Verbindung.

Standardverknüpfungsdefinitionen

Navigieren Sie zu Konfiguration > Optimierungsregeln > Links, um die aktuell definierten Links anzuzeigen. Die folgenden Links sind standardmäßig definiert.

  1. APA.1, einer der beiden Ports auf der beschleunigten Brücke.

  2. APA.2, der andere Port auf der beschleunigten Brücke.

  3. Wenn das System über zwei beschleunigte Brücken verfügt, gibt es auch APB.1 und APB.2.

  4. All Other Traffic, der keine echte Verbindung ist, sondern ein Catch-all für Traffic ist, der nicht mit den tatsächlichen Linkdefinitionen übereinstimmt.

Die Reihenfolge, in der die Links auf dieser Seite angezeigt werden, ist signifikant. Wenn Sie entscheiden, zu welcher Verknüpfung ein Paket gehört, testet die Appliance die Links in der Reihenfolge, und der erste passende Link wird ausgewählt. Dies bedeutet, dass überlappende Definitionen zulässig sind, und die letzte Definition in der Verknüpfung kann mit dem gesamten Datenverkehr übereinstimmen, der als Standardlink dient. Um die Reihenfolge zu ändern, klicken Sie auf Bestellung aktualisieren.

lokalisierte Grafik

Verknüpfungsdefinitionen