Product Documentation

Veröffentlichen von Anwendungen

May 10, 2016

Mit dem Connector können Sie problemlos Anwendungen in Receiver auf jedem von XenApp oder XenDesktop unterstützten Benutzergerät veröffentlichen. Der Connector erfordert für solche Veröffentlichungen nicht den Citrix Bereitstellungstyp und enthält einen Assistenten, der Sie durch das Setup führt.

Wenn Sie allerdings von Citrix gehostete Anwendungen im Configuration Manager-Anwendungskatalog oder Softwarecenter bereitstellen möchten, müssen Sie der Veröffentlichung den Bereitstellungstyp Citrix XenApp und XenDesktop hinzufügen.

Sie können Configuration Manager-Richtlinien festlegen, um zu steuern, wie Anwendungen den Benutzern zur Verfügung gestellt werden. Nehmen Sie beispielsweise an, Sie stellen eine Anwendung mit drei Bereitstellungstypen (MSI, App-V sowie Citrix XenApp und XenDesktop) bereit und veröffentlichen die Anwendung dann für eine Benutzersammlung, die die Bereitstellungsgruppe enthält. Configuration Manager verarbeitet die Bereitstellungstypen in der Reihenfolge der festgelegten Priorität.

Zusätzlich können Sie Anforderungsregeln für Bereitstellungstypen erstellen. Beispielsweise können Sie durch Anforderungsregeln festlegen, dass durch das für den Anwendungsstart verwendete Gerät bestimmt wird, welche Anwendungsversion geöffnet wird. Stammt die Anforderung des Benutzers von:

  • dessen Bürocomputer, wird die MSI-Version geöffnet.
  • einem gemeinsam genutzten Gerät, wird die App-V-Version geöffnet.
  • einem Gerät in einer Partnereinrichtung, wird die XenDesktop-Version geöffnet, um sicherzustellen, dass keine Daten auf dem Partnergerät verbleiben.

Anderes Beispiel: Angenommen, Sie legen für den Citrix XenApp- und XenDesktop-Bereitstellungstyp die globale Bedingung "if not users primary PC" fest. Wenn dann ein bei einem gemeinsam genutzten Kioskgerät angemeldeter Benutzer Adobe Reader über das Symbol auf dem Desktop startet, wird die XenDesktop-Version dieser Anwendung gestartet. Ist der Benutzer dagegen bei seinem primären PC angemeldet, wird über das Adobe Reader-Desktopsymbol eine über MSI installierte Version von Adobe Reader gestartet.

Informationen zu Anforderungsregeln und globalen Bedingungen finden Sie in der Dokumentation zu System Center Configuration Manager in Microsoft TechNet.

Veröffentlichen von Anwendungen für Receiver

Nach dem Bereitstellen einer Anwendung können Sie die Schritte in diesem Abschnitt sofort ausführen. Der Connector verzögert die Veröffentlichung, bis die Anwendung für alle aktiven Maschinen in den zugehörigen Maschinenkatalogen komplett bereitgestellt ist. Aktive Maschinen sind solche, die online und nicht im XenApp- bzw. XenDesktop-Wartungsmodus sind.

Wenn eine Anwendung nicht vollständig bereitgestellt ist, werden Sie vom Citrix Assistenten zur Anwendungsveröffentlichung während dessen Preflight-Überprüfungen entsprechend informiert.

  1. Erweitern Sie in der Configuration Manager-Konsole Softwarebibliothek > Anwendungsverwaltung.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Citrix Application Publications.
  3. Wählen Sie Create Publication aus.

    Der Assistent zur Anwendungsveröffentlichung wird geöffnet.

  4. Klicken Sie auf der Seite "Application" auf Browse und wählen Sie die Anwendung aus, die Sie veröffentlichen möchten. Die Liste enthält nur Anwendungen mit mindestens einem der folgenden Bereitstellungstypen: MSI, App-V oder Skript.
  5. Überprüfen Sie auf der Seite "Introduction", ob Sie vor dem Fortfahren bestimmte Schritte ausführen müssen.
  6. Wenn die Seite "Pre-flight Checks" rote Symbole enthält, müssen Sie jedes zugehörige Problem beheben. Klicken Sie anschließend auf Re-run Pre-flight Checks.
    Tipp: Zum Erweitern der Beschreibung einer Preflight-Überprüfung klicken Sie auf das zugehörige Statussymbol.

    Wenn für eine Preflight-Überprüfung angegeben wird, dass eine Anwendung nicht vollständig bereitgestellt wurde, können Sie diese Schritte ausführen. Der Connector verzögert die Veröffentlichung, bis die Anwendung für alle aktiven Maschinen in den zugehörigen Maschinenkatalogen komplett bereitgestellt ist.

  7. Wählen Sie auf der Seite "Delivery Groups" eine Bereitstellungsgruppe aus.
  8. Ändern Sie auf der Seite "General", falls erforderlich, den Namen der Veröffentlichung.
  9. Übernehmen Sie die Standardwerte auf der Seite "Location", es sei denn, Sie müssen sie für Ihre Umgebung ändern.
  10. Legen Sie auf der Seite "Desktop Integration" die Benutzererfahrung fest:
    Wichtig: Die Einstellungen auf dieser Seite haben Vorrang vor den in Studio festgelegten Einstellungen.
    • Zum Ändern des Anwendungssymbols, das in Receiver oder auf der Windows-Startseite bzw. im Windows-Startmenü angezeigt wird, klicken Sie auf Change icon.
    • Um die Verknüpfungen in Unterordnern auf der Windows-Startseite bzw. im Windows-Startmenü zu organisieren, geben Sie einen Ordnerpfad für Application category ein.
    • Zum Hinzufügen einer Anwendungsverknüpfung zu Windows-Desktops klicken Sie auf das zugehörige Kontrollkästchen.
  11. Legen Sie auf der Seite "Visibility" fest, ob die Anwendung für eine Untergruppe von Benutzern sichtbar sein soll, und klicken Sie dann auf Finish.

    Standardmäßig sind Anwendungen in Receiver für alle Benutzer in einer Bereitstellungsgruppe sichtbar.

  12. Zum Überprüfen des Veröffentlichungsstatus klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Veröffentlichung, wählen Sie Properties und prüfen Sie den Status auf der Seite "General".
Nach Abschließen des Assistenten können Sie die Eigenschaften der Veröffentlichung ändern. Klicken Sie hierzu in der Configuration Manager-Konsole mit der rechten Maustaste auf die Veröffentlichung und wählen Sie Eigenschaften.

Überprüfen der Veröffentlichung

Anzeigen der veröffentlichten Anwendung in Citrix Receiver

  • Melden Sie sich bei einem Gerät an, das in der Bereitstellungsgruppe ist, für die Sie die Anwendung veröffentlicht haben, und melden Sie sich anschließend bei Citrix Receiver an.

Anzeigen der veröffentlichten Anwendung in Citrix Studio

  1. Melden Sie sich beim Citrix Delivery Controller an und öffnen Sie dann Studio.
  2. Klicken Sie in der Studio-Konsole auf Bereitstellungsgruppen und dann auf die Registerkarte Anwendungen.

    Die über den Connector veröffentlichte Anwendung müsste in der Liste angezeigt werden. Der Anwendungsname hat das Präfix ConfigMgr_ und die Beschreibung enthält das Element KEYWORDS:ConfigMgr, wodurch von StoreFront verhindert wird, dass die Anwendung in Receiver auf verwalteten Geräten erscheint. Der Connector fügt den Anwendungsmetadaten in Studio außerdem das Tag ConfigMgr12 hinzu.

Bereitstellen mit Citrix gehosteter Anwendungen auf verwalteten Geräten

Verwenden Sie dieses Verfahren zum Bereitstellen von mit Citrix gehosteten Anwendungen für den Configuration Manager-Anwendungskatalog oder das Softwarecenter auf mit Configuration Manager verwalteten Geräten. Benutzer können auch von jedem unterstützten Citrix Receiver aus auf die Anwendungen zugreifen.

  1. Erweitern Sie in der Configuration Manager-Konsole Softwarebibliothek > Anwendungsverwaltung und klicken Sie auf Anwendungen.
  2. Fügen Sie der Anwendung den Citrix XenApp- und XenDesktop-Bereitstellungstyp hinzu. Klicken Sie hierfür mit der rechten Maustaste auf die Anwendung, wählen Sie Create Deployment Type aus und gehen Sie durch den Assistenten zum Erstellen von Bereitstellungstypen:
    1. Wählen Sie auf der Seite "General" für Type die Option Citrix XenApp and XenDesktop
    2. Geben Sie auf der Seite "General" einen Namen für die Anwendung ein.
    3. Klicken Sie auf der Seite zum Veröffentlichen auf die Schaltfläche New oder Add und klicken Sie dann durch die verbleibenden Seiten des Assistenten zum Erstellen von Bereitstellungstypen.
  3. Weisen Sie dem Citrix XenApp- und XenDesktop-Bereitstellungstyp die höchste Priorität zu, damit Anwendungen über den Anwendungskatalog bzw. das Softwarecenter zur Verfügung gestellt werden können:
    Tipp: Sie können zur Steuerung der Verwendung von Bereitstellungstypen auch globale Bedingungen oder Anforderungen verwenden.
    1. Lassen Sie die Anwendung in der Anwendungsliste markiert und klicken Sie auf die Registerkarte Deployment Types.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gerade erstellte Citrix Veröffentlichung und wählen Sie Increase Priority aus. Wiederholen Sie diesen Schritt bei Bedarf so oft, bis die Veröffentlichung eine Priorität von 1 hat.
  4. Stellen Sie die Anwendung einer Bereitstellungssite in einer Benutzersammlung bereit:
    1. Klicken Sie in der Anwendungsliste mit der rechten Maustaste auf die Anwendung und wählen Sie Bereitstellen aus.
    2. Klicken Sie gegenüber von "Sammlung" auf Durchsuchen, wählen Sie die Sammlung unter Benutzersammlungen > Citrix Bereitstellungssites > Site > Bereitstellungsgruppen aus, klicken Sie dann auf OK und anschließend auf Weiter.
    3. Wählen Sie auf der Seite "Inhalt" einen Verteilungspunkt aus.
    4. Wählen Sie auf der Seite "Bereitstellungseinstellungen" für Aktion die Option Installieren. Wählen Sie für Zweck die Option Verfügbar aus.

      Die Einstellung Verfügbar bedeutet, dass die Anwendung im Anwendungskatalog und Softwarecenter zur Verfügung steht und von den Benutzern für die Installation ausgewählt werden kann. Wenn ein Benutzer die Anwendung installiert, wird sie vom Citrix Bereitstellungstyphandler der Windows-Startseite bzw. dem Windows-Startmenü hinzugefügt.

      Durch die Einstellung Erforderlich wird die Installation der Anwendung im Anwendungskatalog und Softwarecenter erzwungen. Der Citrix Bereitstellungstyphandler fügt die Anwendung der Windows-Startseite bzw. dem Windows-Startmenü hinzu.

      Weitere Informationen (einschließlich zu den Anforderungen für die Integration in Startseite bzw. Startmenü) finden Sie unter Konfigurieren der Integration von Windows-Startseite oder -Startmenü.

    5. Klicken Sie auf der Seite "Zusammenfassung" auf Weiter, um die Anwendung sofort verfügbar zu machen. Andernfalls und geben Sie einen Zeitplan vor.
    6. Gehen Sie durch die restlichen Seiten des Assistenten.
  5. Prüfen Sie die Bereitstellung:
    1. Melden Sie sich bei einem verwalteten Benutzergerät an und öffnen Sie das Configuration Manager-Softwarecenter.
    2. Wählen Sie auf der Registerkarte Verfügbare Software die Anwendung aus und klicken Sie auf Installieren. Das Anwendungssymbol erscheint auf der Startseite oder im Startmenü.
    3. Vergewissern Sie sich, dass die Anwendung startet.

Konfigurieren der Integration von Windows-Startseite oder -Startmenü

Wenn Sie mit dem Citrix Bereitstellungstyp Anwendungen für verwaltete Geräte veröffentlichen, interagiert der Connector mit Receiver im Hintergrund, um der Windows-Startseite oder dem Startmenü eine Anwendungsverknüpfung hinzuzufügen. Dies geschieht nur, wenn der Configuration Manager-Agent den Citrix Bereitstellungstyp als für die Anwendung optimal bestimmt und die folgenden Anforderungen erfüllt sind:

  • Die Standardedition von Receiver für Windows 4.1, 4.0 oder 3.4 ist installiert.

    Die Enterprise-Version von Receiver wird für die Startseiten-/Startmenüinteraktion nicht unterstützt.

  • Receiver wird mit der Einstellung der Eigenschaft Enable_SSON auf Yes (Standardwert) installiert.
  • Benutzergeräte und StoreFront-Server (Version 2.5 oder 2.1) sind folgendermaßen zur Unterstützung von Single Sign-On konfiguriert:
    • Der Benutzer ist ein Domänenbenutzer (kein lokaler Computerbenutzer).
    • Das Benutzergerät ist in der gleichen Active Directory-Domäne wie die StoreFront-Stores.
    • Die Passthrough-Authentifizierung ist auf dem StoreFront-Server konfiguriert.
    • Die StoreFront-Server-URL gehört der vertrauenswürdigen Zone in Internet Explorer an.
    • Falls der Store-Dienst HTTPS verwendet, müssen sowohl das Zertifikat als auch die Vertrauenskette für den verwendeten Server ordnungsgemäß konfiguriert sein.
  • Optional: Zum Zusammenfassen von Anwendungen in Kategorien im Startmenü muss Receiver den Registrierungseintrag UseCategoryAsStartMenuPath haben.

Wenn diese Anforderungen erfüllt sind, abonniert der Citrix Bereitstellungshandler die Anwendung und platziert sie auf der Startseite bzw. im Menü, nach den folgenden Aktionen:

  • Der Benutzer installiert eine als "verfügbar" bereitgestellte Anwendung aus dem Configuration Manager-Anwendungskatalog oder dem Softwarecenter.
  • Configuration Manager installiert automatisch eine als "erforderlich" bereitgestellte Anwendung.

Ändern der Einstellung zum Melden des Installations-/Deinstallationszustands

Aktualisiert: 2014-06-21

Aus dem Configuration Manager-Anwendungskatalog oder dem Softwarecenter installierte Anwendungen werden vom Connector-Bereitstellungshandler als installiert gemeldet.

Von einem Receiver-Benutzer abonnierte Anwendungen (die also auf dem lokalen Computer installiert sind) werden vom Connector-Bereitstellungshandler standardmäßig im Anwendungskatalog als installiert gemeldet, selbst wenn die Anwendung nicht von Configuration Manager installiert wurde. Dank dieses Verhaltens können Administratoren anhand der Configuration Manager-Protokollierung feststellen, dass der Computer nicht den Vorschriften entspricht. Diese Standardeinstellung wird auf dem Windows-Benutzergerät durch den Registrierungsschlüssel ReportSubscribedAppsAsConfigMgrInstalled gesteuert.

Falls die Anwendung nur von Receiver installiert wurde, nicht aber von Configuration Manager, hat dieser Registrierungsschlüssel die folgenden Auswirkungen auf die Installation und Deinstallation:

  • Wenn ReportSubscribedAppsAsConfigMgrInstalled auf True festgelegt wurde und Benutzer versuchen, die Anwendung aus dem Anwendungskatalog zu deinstallieren, meldet der Anwendungskatalog dem Benutzer das Fehlschlagen der Deinstallation. Benutzer müssen das Abonnement der Anwendung in Receiver kündigen oder die Anwendung mit der Windows-Funktion zum Installieren und Deinstallieren in der Systemsteuerung deinstallieren.
  • Wenn ReportSubscribedAppsAsConfigMgrInstalled auf False festgelegt wurde und Benutzer die Anwendung aus dem Anwendungskatalog installieren, meldet der Anwendungskatalog dem Benutzer die erfolgreiche Installation. Die Anwendung war jedoch bereits auf dem Computer installiert. Versucht der Benutzer dann, die Anwendung über den Anwendungskatalog zu deinstallieren, bleibt sie in Receiver verfügbar. In diesem Szenario werden die Benutzeraktionen im Anwendungskatalog korrekt festgehalten.

    Wenn ReportSubscribedAppsAsConfigMgrInstalled auf False festgelegt ist, werden von einem Receiver-Benutzer abonnierte Anwendungen (die also auf dem lokalen Computer installiert sind) im Anwendungskatalog als "nicht installiert" gemeldet, wenn die Anwendung nicht auch von Configuration Manager installiert wurde.

Die Registrierungsverzeichnisse sind:

HKLM\SOFTWARE\Citrix\Dazzle

HKCU\SOFTWARE[\Wow6432Node]\Citrix\Dazzle

Hinweis: Anwendungen, die über ältere Clients bereitgestellt wurden, die Legacy-Webinterface-XenApp Services-Sites unterstützen, werden nicht in der Protokollierung von Configuration Manager erfasst.

Rationalisieren der Bereitstellung obligatorischer, mit dem Citrix Bereitstellungstyp veröffentlichter Anwendungen

Aktualisiert: 2014-06-21

In einer Umgebung, die obligatorische Bereitstellungen für eine Benutzersammlung umfasst, kann es bei Benutzern innerhalb dieser Sammlung bei jeder Anmeldung zu einer Verzögerung von etwa 90 Sekunden (für etwa 20 Anwendungen) kommen, während mit Citrix gehostete Anwendungen auf dem Desktop des Benutzers bereitgestellt werden.

Ein optimales Verfahren zur Reduzierung dieses Overheads besteht in der Verwendung von servergespeicherten Profilen für die Benutzersammlungen mit Verzögerungen. Der Benutzer wird zwar beim ersten Anmelden die Verzögerung erfahren, bei nachfolgenden Anmeldungen sind die Anwendungen jedoch beinahe sofort verfügbar.

  1. Legen Sie den Freigabespeicherort für das Roamingprofil des Benutzers fest. Sie benötigen erhöhte Domänenprivilegien zum Durchführen dieser Aufgabe.
    1. Suchen Sie in "Active Directory-Benutzer und -Computer" das Benutzerkonto und öffnen Sie RoamingUser Properties.
    2. Wählen Sie die Registerkarte Profil und geben Sie unter Profilpfad den Speicherort der Freigabe an, wo das Roamingprofil des Benutzers gespeichert werden soll:

      \\ServerName\ShareName\UserID

      Der Benutzer muss Lese-/Schreibzugriff auf diese Freigabe haben. Das Kontoprofil des Benutzers wird in einem Ordner gespeichert, der sich auf der angegebenen Freigabe befindet.

  2. Konfigurieren Sie Citrix Receiver so, dass er diese Netzwerkfreigabe auch zur Speicherung seiner Informationen verwendet, sodass sie von allen Maschinen aus verfügbar sind, auf denen sich der Benutzer anmeldet:
    1. Navigieren Sie im Windows Registrierungs-Editor zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\Dazzle.
    2. Wenn der Eintrag Lokal nicht vorhanden ist, erstellen Sie ihn: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Dazzle, wählen Sie Neu > Zeichenfolgenwert, geben Sie einen Wertnamen fürLokalein und geben Sie den Wert%APPDATA%\Citrix\selfservice\local ein
  3. Starten Sie Citrix Receiver neu und melden Sie den Benutzer an.