VMware Workstation

Dieses Beispiel enthält schrittweise Anweisungen zum Einrichten einer virtuellen VMware Workstation-Maschine und ihrer Hostmaschine für die Verwendung mit der Install Capture bei der Migration von Windows 7 zu Windows 10. Dieses Beispiel zeigt einen möglichen Ansatz.

Informationen zu den allgemeinen Einrichtungsanforderungen finden Sie unter Einrichten einer virtuellen Maschine.

Hinweis: In diesem Beispiel wird davon ausgegangen, dass eine geeignete virtuelle Windows 7-Maschine bereits verfügbar ist.

Installieren und Konfigurieren der VM

  1. Installieren Sie VMware Workstation auf dem Hostcomputer.

  2. Starten Sie VMware Workstation über das Windows-Menü Start > Programme.

  3. Klicken Sie in der VMware Workstation-Konsole auf Vorhandene VM oder Team öffnen.

  4. Navigieren Sie im Dialogfeld Öffnen zu der VMX-Datei, die die virtuelle Windows XP-Maschine darstellt, und klicken Sie dann auf OK.

  5. Klicken Sie auf der Registerkarte der virtuellen Maschine in der VMware Workstation-Konsole auf Einstellungen für virtuelle Maschinen bearbeiten.

    Das Dialogfeld Einstellungen für virtuelle Maschinen wird geöffnet.

  6. Klicken Sie auf der Registerkarte Hardware auf Netzwerkadapter, und wählen Sie im Abschnitt Netzwerkverbindung die Option Überbrückt: Direkt mit dem physischen Netzwerk verbunden aus.

  7. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.

  8. Klicken Sie auf der Registerkarte der virtuellen Maschine in der VMware Workstation-Konsole auf Diese virtuelle Maschine einschalten.

    Die virtuelle Maschine wird gestartet.

  9. Öffnen Sie einen Browser auf der virtuellen Maschine und öffnen Sie eine Webseite im Internet, um anzuzeigen, dass die überbrückte Verbindung funktioniert.

  10. Klicken Sie in der VMware Workstation-Konsole auf das rote Quadrat in der Symbolleiste, um die virtuelle Maschine auszuschalten.

Deaktivieren der einfachen Dateifreigabe auf AppDNA und virtuellen Maschinen

Führen Sie die folgenden Schritte sowohl auf der AppDNA-Maschine als auch auf der virtuellen Maschine aus.

  1. Wählen Sie im Windows Explorer Ordneroptionen > Ansicht.
  2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen **Einfache Dateifreigabe verwenden (empfohlen)**.
  3. Klicken Sie auf OK.

Erstellen des freigegebenen Ordners auf dem AppDNA-Computer

In diesen Anweisungen wird beschrieben, wie Sie einen Ordner auf dem AppDNA-Computer erstellen und ihn freigeben, damit die virtuelle Maschine lesen und darauf schreiben kann.

  1. Erstellen Sie einen Ordner (z. B. C:\AppDNAOutput) auf dem AppDNA-Computer, um die Ausgabe “Install Capture” zu speichern.
  2. Freigeben des Ordners und erteilen Sie allen Lese- und Schreibberechtigungen. Zum Beispiel:
    1. Öffnen Sie Windows Explorer, und suchen Sie den Ordner, den Sie freigeben möchten.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner, und wählen Sie im Kontextmenü Freigabe > Erweiterte Freigabe.
    3. Klicken Sie auf Erweiterte Freigabe, und aktivieren Sie dann im Dialogfeld Erweiterte Freigabe das Kontrollkästchen Diesen Ordner freigeben.
    4. Klicken Sie auf Berechtigungen.
    5. Klicken Sie im Dialogfeld Berechtigungen auf Jeder, und aktivieren Sie dann für Vollzugriff, Ändern und Lesen das Kontrollkästchen Zulassen.
    6. Klicken Sie zweimal auf OK.

Hinweis: Die virtuelle Maschine benötigt auch Zugriff auf den Speicherort der Eingabedateien. Um einen vorhandenen freigegebenen Ordner zu verwenden, der die Anwendungen enthält, die in Ihrer Organisation bereitgestellt werden, stellen Sie sicher, dass der Zugriff über die virtuelle Maschine erfolgt. Andernfalls können Sie diese Eingabedateien entweder im selben Ordner wie die Ausgabe speichern oder einen separaten freigegebenen Ordner für die Eingabedateien erstellen. In allen Fällen muss die virtuelle Maschine Lesezugriff auf die Eingabedateien haben.

Erstellen eines Benutzers auf der AppDNA-Maschine und der virtuellen Maschine

  1. Erstellen Sie auf dem AppDNA-Computer ein Administratorbenutzerkonto namens, z. B. appdna, und geben Sie ihm ein Kennwort, das nie abläuft. Zum Beispiel:
    1. Öffnen Sie die Systemsteuerung. Wechseln Sie ggf. zur klassischen Ansicht.
    2. Doppelklicken Sie in der Gruppe Verwaltung auf Computerverwaltung.
    3. Erweitern Sie die Struktur im linken Bereich wie folgt: Systemprogramme > Lokale Benutzer und Gruppen > Benutzer.
    4. Klicken Sie auf Benutzer und wählen Sie im Menü Aktion die Option Neuer Benutzer.
    5. Geben Sie die entsprechenden Informationen in das Dialogfeld ein.
    6. Klicken Sie auf Erstellen, und klicken Sie dann auf Schließen.
    7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Benutzer, und wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften.
    8. Klicken Sie auf die Registerkarte Mitglied von.
    9. Klicken Sie auf Hinzufügen, und geben Sie dann Administratoren in das Feld Geben Sie die zu wählenden Objektnamen ein.
    10. Klicken Sie auf Namen überprüfen, und klicken Sie dann auf OK.
  2. Schalten Sie ggf. die virtuelle Maschine ein, und verwenden Sie die entsprechenden Schritte, um ein identisches Administratorbenutzerkonto auf der virtuellen Maschine zu erstellen, auch mit einem Kennwort, das nie abläuft.

Konfigurieren der virtuellen Maschine für die automatische Anmeldung

Dies ist ein optionaler Schritt. Dadurch wird die Installation von Capture beschleunigt, da Sie sich nicht jedes Mal manuell anmelden müssen, wenn die virtuelle Maschine gestartet wird.

  1. Öffnen Sie auf der virtuellen Maschine ein Windows-Befehlsfenster.
  2. Geben Sie im Fenster ein: control userpasswords2.
  3. Deaktivieren Sie im Dialogfeld Benutzerkonten das Kontrollkästchen Benutzer müssen einen Benutzernamen und ein Kennwort eingeben, um diesen Computer zu verwenden, und klicken Sie dann auf OK.
  4. Geben Sie im Dialogfeld Automatisch anmelden den Namen und das Kennwort des Benutzers erfassen installieren ein, und klicken Sie dann auf OK.
  5. Wenn Sie ein Betriebssystem verwenden, das Benutzerkontensteuerung unterstützt, deaktivieren Sie die Benutzerkontensteuerung. Siehe http://support.microsoft.com/kb/975787.

Hinweis: Eine alternative Methode zum Einrichten der automatischen Anmeldung finden Sie unter http://support.microsoft.com/kb/315231. Sie müssen diesen Mechanismus für ein Domänenbenutzerkonto verwenden.

Überprüfen des Zugriffs auf den freigegebenen Ordner

Sie müssen jetzt überprüfen, ob die virtuelle Maschine auf den freigegebenen Ordner zugreifen kann, den Sie zuvor auf dem AppDNA-Computer erstellt haben.

Geben Sie auf der virtuellen Maschine Folgendes in die Windows-Eingabeaufforderung Start > Ausführen ein:

\\<AppDNA machine name>\AppDNAOutput

Wo <AppDNA machine name> ist der Name der AppDNA-Maschine?

Wenn dadurch der freigegebene Ordner auf dem AppDNA-Computer geöffnet wird, wird überprüft, ob die virtuelle Maschine darauf zugreifen kann. Tipps zur Fehlerbehebung finden Sie unter Problembehandlung beim Zugriff auf einen freigegebenen Ordner von der virtuellen Maschine.

Installieren Sie die AppDNA VM Configuration MSI auf der virtuellen Maschine

Dazu benötigen Sie das Installationsprogramm (Citrix AppDNA VM Configuration.msi genannt). Das kommt mit AppDNA. Es wird in einen Tools-Unterordner des AppDNA-Installationsordners kopiert, wenn Sie AppDNA installieren. Der Standardspeicherort ist C:\Program Files\Citrix\AppDNA\Tools (C:\Program Files (x86)\Citrix\AppDNA\Tools auf einem 64-Bit-Computer).

  1. Installieren Sie die Citrix AppDNA VM Configuration MSI auf der virtuellen Maschine, wobei der Standardspeicherort akzeptiert wird.
  2. Starten Sie die virtuelle Maschine neu.

Wichtig: Stellen Sie sicher, dass die AppDNA VM Configuration MSI dieselbe Versionsnummer wie die Version von AppDNA hat, die Sie verwenden. Dies bedeutet, dass Sie die VM-Konfiguration auf der virtuellen Maschine aktualisieren müssen, wenn Sie AppDNA aktualisieren.

Virenschutzkonfiguration auf dem AppDNA-Computer

Sie müssen die Antivirensoftware auf dem AppDNA-Computer so konfigurieren, dass das Scannen bei Zugriff der Ausgabe- und Eingabeordner für die Installation Capture deaktiviert wird. Beispielsweise deaktivieren Sie für Norton Anti-Virus die Option Auto-Protect für die Ausgabe- und Eingabeordner AppDNA.

Erstellen eines Snapshots der virtuellen Maschine

  1. Klicken Sie auf die rote Schaltfläche Stoppen, um das Gastbetriebssystem auf der virtuellen Maschine herunterzufahren.
  2. Wählen Sie in der VMware Workstation-Konsole im Menü VM die Option Snapshot > Snapshot erstellen, um einen Snapshot des Status der virtuellen Maschine zu erstellen.

Sie können nun den AppDNA Virtual Machine Configuration Wizard verwenden, um eine Konfiguration virtueller Maschinen für die Verwendung mit Capture installieren einzurichten. Anweisungen finden Sie unter Konfigurieren einer VMware Workstation-VM.