Importieren von ermittelten Anwendungen

Um eine Desktop-Anwendung in AppDNA zu importieren, benötigen Sie deren Installation oder App-V (.sft oder .appv) Paketdatei. Das Installationspaket kann in Form seines Windows-Installationspakets (MSI-Datei) oder eines anderen Installationspakets vorliegen. Bei einer Anwendung, die über Active Directory oder Configuration Manager verwaltet wird, können Sie die erkannte Anwendung einfach mit der verwalteten Anwendung abgleichen und diese mithilfe der Active Directory- oder Configuration Manager-Bereitstellungsinformationen importieren. Bei nicht verwalteten Anwendungen müssen Sie das Installationspaket suchen und im Fenster “Anwendungen importieren” angeben. Der einfachste Weg, dies zu tun, wird unten erklärt.

Importieren von erkannten Anwendungen, die verwaltet werden

Hinweis: Sie können nur verwaltete Anwendungen importieren, die mit einem MSI-Paket installiert sind, wie unten beschrieben. Verwenden Sie für andere Installationstypen den Verwaltete AnwendungenBildschirm, um sie in AppDNA zu importieren.

  1. Wählen Sie in der Seitenleiste “Importieren & Analysieren” > “Anwendungen entdecken”.

  2. Verknüpfen Sie die erkannten und verwalteten Anwendungen wie unter beschriebenVerknüpfen von erkannten und verwalteten Anwendungen.

  3. Klicken Sie auf der Symbolleiste im Bildschirm Anwendungen entdecken auf Zum Importieren hinzufügen.

    Dadurch gelangen Sie zum Fenster Anwendungen importieren, in dem die ausgewählten Anwendungen, die noch nicht importiert wurden, auf der Registerkarte Direktimport aufgeführt sind. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Direkter Import.

  4. Klicken Sie auf der Symbolleiste im Bildschirm Anwendungen importieren auf Importieren.

Importieren von erkannten Anwendungen, die nicht verwaltet werden

  1. Wählen Sie in der Seitenleiste AppDNA die Option Importieren & Analysieren > Anwendungen entdecken.

  2. Filtern Sie die Liste der erkannten Anwendungen so, dass sie mit den Anwendungen übereinstimmt, die Sie importieren möchten. Weitere Informationen zum Filtern der Liste finden Sie unter Ermittelte Anwendungen filtern.

  3. Wählen Sie auf der Symbolleiste im Bildschirm “Anwendungen suchen” die Option “Exportieren” > “Anwendungsimport-Liste”.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Speichern unter einen geeigneten Namen und Speicherort für die Exportdatei an, und klicken Sie auf Speichern.

    Dadurch wird die Liste der Anwendungen in einer CSV-Datei gespeichert, die Sie als Importliste im Fenster “Anwendungen importieren” verwenden können. Weitere Hinweise zur Verwendung von Importlisten finden Sie unter Aus Liste importieren.

  5. Öffnen Sie die Datei in Excel.

  6. Geben Sie in der Spalte Dateiname den Namen und den Speicherort des Installationspakets jeder Anwendung ein, z. B. serverfolderfilename.msi. Wenn es sich um eine MSI-, SFT- oder Appv-Datei handelt, lassen Sie die Spalte Ausführungsprofil leer. Wenn sich das Installationspaket in einem anderen Format befindet, geben Sie den Namen des zu verwendenden Ausführungsprofils ein.

  7. Geben Sie optional /s in die Spalte “Silent Switch” und den Namen der Gruppe ein, in die die Anwendung importiert werden soll, in die Spalte “Gruppe” ein.

  8. Wenn Sie die Details hinzugefügt haben, speichern Sie die Datei im CSV-Format.

  9. Wählen Sie in der Seitenleiste AppDNA die Option Importieren & Analysieren > Anwendungen importieren.

  10. Klicken Sie auf der Symbolleiste im Bildschirm Anwendungen importieren auf Aus Liste importieren, wählen Sie die Datei aus, die Sie in Schritt 8 gespeichert haben, und klicken Sie dann auf Importieren.

    Dies listet die Anwendungen auf dem Bildschirm auf. Sie können die Anwendungen nun auf die normale Weise importieren.