Product Documentation

Bekannte und behobene Probleme

May 23, 2016

Allgemeine bekannte Probleme

Warnung

Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Sichern Sie die Registrierung auf jeden Fall vor dem Bearbeiten ab.

  • Skype for Business stürzt nach der Installation von RealTime Connector ggf. beim Start ab. Workaround: Starten Sie Skype for Business neu.   [#608171]
  • Tonprobleme können ggf. aufgrund von Windows Defender auftreten. Zum Beispiel: [#610394, #612143]: 
    • Der Anruf geht ein und der Klingelton wird falsch mit Unterbrechungen in unregelmäßigen Abständen wiedergegeben.
    • DTMF-Wiedergabe (Dual Tone Multiple Frequencies) war unbeständig und erschwerte die Erkennung der eingegebenen Ziffer. 
    • Ruckeln beim Klingeln und bei den Tönen für Rückruf bei Halten

Workaround: Citrix empfiehlt, dass Sie Folgendes vorbeugend für alle Windows 8.1- und Windows 10-VDAs ausführen:
1. Klicken Sie auf "Start" und geben Sie "Defender" ein. 
2. Wählen Sie die Option "Windows Defender-Einstellungen". 
3. Navigieren Sie auf "Ausschlüsse" und klicken Sie auf "Ausschluss hinzufügen". 
4. Klicken Sie auf "EXE-, COM- oder SCR-Prozess ausschließen". 
5. Navigieren Sie auf das Installationsverzeichnis von Skype For Business (C:\Programme\Microsoft Office\Office15). 
6. Wählen Sie Lync.exe und klicken Sie auf "Diese Datei ausschließen". 

  • Im Fallbackmodus (wenn RealTime Media Engine nicht am Endpunkt verfügbar ist und die Audio-/Videoverarbeitung auf dem Server stattfindet) kann sich die Videoqualität auf virtuellen Desktops mit einer virtuellen CPU verschlechtern oder sogar ausfallen. Workaround: Ändern Sie die VDA-Konfiguration so, dass Benutzer, die den Fallbackmodus verwenden, mindestens zwei CPUs haben. Weitere Informationen finden Sie in http://support.citrix.com/article/CTX133024 und http://support.citrix.com/article/CTX132764.[#611616]
  • Die Videowiedergabe kann während einer PowerPoint-Präsentation anhalten. Workaround: Jeder Benutzer sollte auf die nächste Folie gehen, damit das Video wieder angezeigt wird. [#606460]
  • Die Schaltfläche "Videovorschau" ist nicht auf der Seite " Videoeinstellung" implementiert (in Version 2.0.100 behoben). [LOP-577] 
  • Der Ersteller einer Telefonkonferenz sieht u. U. den aktiven Sprecher nicht. Alle anderen Teilnehmer sehen den aktiven Sprecher.  [#610397]
  • Der Videoteil des Unterhaltungsfensters einer Telefonkonferenz wird für mehrere Sekunden schwarz und erscheint normal, wenn der Benutzer auf stumm schaltet.  [#601666]
  • Einige Headsetgeräte (z. B. Polycom und Plantronics) werden falsch als Lautsprechertelefon oder Hörergeräte erkannt.  Workaround: Starten Sie Skype for Business neu. [#605349]
  • Wenn Citrix Receiver für Mac 12.0 auf dem Endpunktgerät installiert ist und ein Eingabegerät entfernt wird, wenn Skype for Business und RealTime Optimization Pack ausgeführt werden, stürzt RealTime Media Engine ggf. ab. Workaround: Aktualisieren Sie die Version von Citrix Receiver für Mac auf 12.1. [#612448]
  • Wenn ein RealTime Optimization Pack-Benutzer als Teilnehmer an einer Konferenz teilnimmt, und der Konferenzorganisator Video für den Benutzer deaktiviert und dann wieder aktiviert, spiegelt die Skype for Business-Oberfläche (das Videosymbol) den aktuellen Zustand für das Senden von Video zur Konferenz nicht richtig wider. Wenn Video für den Teilnehmer aktiviert ist, wird das Video des Teilnehmers zur Konferenz gesendet, das Videosymbol ist jedoch weiterhin ausgekreuzt und gibt deaktiviertes Video an. [#612875]
  • In vielen Situationen ist das Videofenster bei einem Videoanruf sichtbar und überlappt andere Elemente auf dem Bildschirm (in Version 2.0.100 behoben). [#600340, #612451, #608456, #612452] Beispiel: In einem Videoanruf:
    • Klicken Sie auf das Startmenü
    • Strg-Alt-Entf
    • Wechseln Sie von einem Desktop zu anderen
  • Bei einem Videoanruf mit mehreren Benutzern wird die Videowiedergabe für einige Benutzer angehalten und durch einen blauen Bildschirm ersetzt. Workaround: Benutzer erhalten Video, wenn sie die Konferenz verlassen und neu eingeladen werden.  [#606791, #610763]
  • Video wird falsch platziert, wenn das Video für einen oder mehrere Benutzer pausiert oder angehalten wird.  [#612389, #604255, #611398]
  • Skype for Business stürzt ggf. beim Verlassen eines Videokonferenzanrufs oder des Benachrichtigungsbereichs ab. [#612444, #612115, #610894]
  • Wenn der Skype for Business-Client als veröffentlichte Anwendung bereitgestellt wird, wird die Desktopfreigabe nicht unterstützt und sollte nicht verwendet werden, da der Serverdesktop statt des lokalen Desktops freigegeben wird. Während eines Skype for Business-Anrufs kann Anwendungsfreigabe zum Freigeben anderer gehosteter Anwendungen verwendet werden. [#571502]
  • Beim Verwenden eines Jabra Pro 9465-Geräts auf einem Linux-Client kann beim Wählen mit dem Mehrfrequenzverfahren (DTMF) ein Problem auftreten.  Workaround: Wählen Sie die DTMF-Ziffern über die Benutzeroberfläche des RealTime Optimization Packs. [#547234]
  • Die Mikrofonlautstärke der Polycom CX100-Freisprechvorrichtung ist bei Verwendung mit dem HP Thin Pro-Client sehr leise, selbst bei voller Lautstärke. [#604219]

    Workaround: Sie können den Registrierungsschlüssel des HP Thin Pro mit dem regeditor-Programm ändern, das mit dem Client geliefert wird. Führen Sie das Programm als Root-Benutzer aus oder verwenden Sie den Registrierungs-Editor des Profil-Editors.

    Diese Einstellungen schränken die verfügbaren Einstellungen für den Schieberegler der Eingangslautstärke ein.  Der RecordScale-Standardwert 100 schränkt den Schieberegler auf 25 % des Maximums für die Mikrofonbuchse ein. Durch Einstellen des maximalen Werts von 400 für RecordScale kann mit dem Schieberegler der gesamte Lautstärkebereich genutzt werden.

    root>Audio>

    Name: RecordScale
    Wert: 400 (Standard ist 100)

    Name: RecordScaleAuto -
    Wert: 0 (Standard ist 1-, Einstellung auf 100)

    1         Legt Wert für RecordScale basierend auf Hardwaretyp fest. 

    2         Legt Wert für RecordScale nicht basierend auf Hardwaretyp fest.

    Diese Steuerelemente funktionieren für die Wiedergabe genauso wie die Steuerelemente für Eingangslautstärke.

    root>

    Name: OutputScale
    Wert: 400 (Standard ist 100)

    Name: OutputScaleAuto
    Wert: 0 (Standard ist 1)

  • Benutzer hören möglicherweise ein Echo oder andere Störungen, wenn auf Endpunkten integrierte Mikrofone und Lautsprecher verwendet werden. Workaround: Verwenden Sie auf Endpunkten ein Headset oder eine Freisprechvorrichtung mit hardwarebasierter Echounterdrückung. [#545463]
  • Wenn Sie versuchen, High-Definition-Videoanrufe von einem Home Office zu tätigen, bedenken Sie die Netzwerkbandbreite und die ISP-Weiterleitungsrichtlinien des Benutzers. Wenn Sie Mosaikeffekte beim Video oder Probleme mit der Lippensynchronisierung beobachten, legen Sie die maximale Paketgröße (Maximum Packet Size, MTU) in den Eigenschaften der Netzwerkkarte auf einen niedrigeren Wert (z. B. 900) fest, um Situationen zu vermeiden, in denen ISPs Traffic Shaping aufgrund der Paketgröße durchführen.
  • Citrix RealTime Optimization Pack 2.0 wird nicht in den Supportinformationen von Citrix Receiver für Windows angezeigt, die über das Menü "Erweiterte Einstellungen" generiert werden. [#608200, LOP-650]
  • Citrix RealTime Optimization Pack 2.0 bietet keine Unterstützung für das Audiogerät Plantronics Clarity P340. [#597048, 603639, 608218]
  • Verschiedene Szenarien (z. B. die Kombination von Inhaltsfreigabe und Audio-/Videokonferenzen) funktionieren u. U. nicht richtig, wenn einige Konferenzteilnehmer frühere Versionen des RealTime Optimization Packs ausführen. Workaround: Teilnehmer, die ältere Versionen des HDX RealTime Optimization Packs ausführen, sollten ein Upgrade auf HDX RealTime Optimization Pack 2.0 durchführen. [#609018]

Bekannte Probleme bei der HDX RealTime Media Engine

  • Citrix Receiver für Windows Version 4.2 und früher: Beim Deinstallieren von Citrix Receiver wird auch die HDX Real Time Media Engine deinstalliert. Sie müssen die HDX Real Time Media Engine neu installieren, nachdem Sie Receiver installiert haben. Weitere Informationen finden Sie unter http://support.citrix.com/article/CTX200340. [#484913]
  • Bei der Installation der HDX RealTime Media Engine unter Windows wird manchmal in einer Meldung angezeigt, dass kein verfügbarer Speicherplatz vorhanden ist. Begrenzter Speicherplatz ist jedoch auf dem Laufwerk Z:/ des Terminals vorhanden. Dies ist ein bekanntes Problem bei Microsoft Installationsprogrammen und gilt auch für Citrix Receiver.
  • Linux hält Audiogeräte mit Tasten u. U. für ein Eingabegerät wie eine Maus statt für ein Audiogerät. Wenn ein Benutzer eine Taste drückt, interpretiert Linux das als Mausklick und verhindert bis zum Ende des Anrufs, dass die reguläre Maus ordnungsgemäß funktioniert. Workaround: Konfigurieren Sie das Linux X11-Grafiksubsystem, sodass es die Geräte als Benutzereingabequelle ignoriert. Erstellen Sie dafür eine xorg.conf-Konfigurationsdatei mit den folgenden Abschnitten (z. B. Jabra, Plantronics oder Sennheiser) oder bearbeiten Sie die Datei entsprechend. [#521088]
    Section "InputClass"Identifier "Jabra"MatchVendor "Jabra"Option "Ignore" "True"EndSection
    Section "InputClass" Identifier "Plantronics" MatchVendor "Plantronics" Option "Ignore" "true" EndSection
    Section "InputClass" Identifier "Sennheiser" MatchVendor "Sennheiser|1395" Option "Ignore" "true" EndSection
  • Während der Installation oder Deinstallation werden für manche Fehler nicht übersetzte Fehlermeldungen angezeigt. [#14530, #93]
  • Im Seamlessmodus bestehen die folgenden Probleme beim Vollbildvideo:
    • Vollbildvideo erscheint im Letterboxformat in der Linux-Version der RealTime Media Engine im Seamlessmodus. [#13564]
    • Die Steuerung des Vollbildmodus wird in einer Seamlesssitzung im XenApp-Seamlessmodus von anderen Anwendungen überlagert. [#10731, #3]
  • Die HDX RealTime Media Engine unterstützt keine Anrufe für Benutzer von Skype for Business-kompatiblen IP-Telefonen, deren Konfiguration die Verwendung des Felds für den Master Key Identifier (MKI) in verschlüsselten Medienpaketen vorsieht.
    Workaround: Ändern Sie die Konfiguration dieser Telefone, sodass MKI deaktiviert ist. Die Verschlüsselung muss jedoch aktiviert bleiben.

Probleme mit Drittanbieterprodukten

Wenn externe Benutzer des Optimization Packs an Skype for Business-Anrufen teilnehmen, schlägt das Freigeben von Anwendungen, Desktops und Dateien zwischen internen und externen Benutzern u. U. fehl. [#LOP-942]