Product Documentation

Problembehandlung beim HDX RealTime Optimization Pack

Aug 23, 2016

Überprüfen der Installation und Sammeln von Informationen zur Problembehandlung

Öffnen Sie das Symbol für HDX RealTime Optimization Pack im Navigationsbereich und bestätigen Sie die Verbindungsattribute. In den folgenden Screenshots werden die möglichen Verbindungswerte angezeigt.

Verbunden mit: Es besteht eine RealTime Connector-Verbindung über einen virtuellen Kanal und die Version der remote RealTime Media Engine stimmt genau mit der Version von mediaEngine.Net überein.

localized image

Verbindung wird hergestellt: MediaEngine.Net versucht eine RealTime Connector-Verbindung herzustellen.

localized image

Fallback oder nicht optimierter Modus: Es besteht eine RealTime Connector-Verbindung mit einem lokalen RealTime Media Engine-Prozess.

localized image

Version stimmt nicht überein: Entspricht "Verbunden mit", aber die Version stimmt nicht genau überein (unterschiedliche Patch- oder Buildnummern)

localized image

Nicht verbunden: Eine Registrierungseinstellung (Richtlinie) verhindert, dass MediaEngine.Net RealTime Media Engine lokal ausführt.   

localized image

Zum Überprüfen der Installation und Sammeln von Informationen zur Problembehandlung klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol für HDX RealTime Optimization und nehmen die entsprechende Auswahl im Menü vor.

  • Info: Gibt die Version von HDX RealTime Connector und HDX RealTime Media Engine an.
  • Einstellungen: Enthält Kontrollkästchen für Mikrofonlautstärke automatisch anpassen und Echounterdrückung aktivieren, die standardmäßig aktiviert sind. Deaktivieren Sie diese Optionen nur, wenn Benutzer mit einer der Funktionen Probleme haben.
  • Anrufstatistik: Während eines Anrufes können Sie Informationen zur Netzwerkintegrität anzeigen, wenn Sie auf Anrufstatistik klicken. Das Fenster "Netzwerkintegrität" wird angezeigt, wie im folgenden Beispiel abgebildet. Um die Werte in einer Textdatei zu speichern (Standardname call_statistics_.txt), klicken Sie auf Statistik speichern. Hinweis: Andere Menüelemente sind deaktiviert, wenn das Fenster "Anrufstatistik" geöffnet ist.
  • Protokolle sammeln: Wenn Sie auf Protokolle sammeln klicken, wird ein Dialogfeld Speichern unter angezeigt und Sie können die Protokolldatei speichern.
  • Hilfe: Öffnet die Hilfe für Skype for Business.

Anrufstatistik

localized image

Lösen von Leistungsproblemen

Wenn Leistung und Stabilität des Optimization Packs schlecht sind, stellen Sie sicher, dass die Antiviren- oder Sicherheitsanwendung richtig konfiguriert ist und mit dem Optimization Pack funktioniert. Die richtige Konfiguration umfasst die folgenden Softwareausnahmen:

  • RealTime Optimization Pack-Prozess
  • Speicherort der Protokolldatei von RealTime Optimization Pack
  • Speicherort der Protokolldatei von Skype for Business-Client
  • Deaktivieren Sie den Netzwerkverzeichnisscan in den Echtzeiteinstellungen (Scan von Dateien und Ordnern in Netzwerkfreigaben und zugeordneten Netzlaufwerken)

Speichern von Absturzprotokollen für Dell Wyse-Terminals

Auf Dell Wyse-Terminals wird die Protokolldatei eines Anwendungsabsturzes nicht gespeichert, wenn der Benutzer im Benutzermodus arbeitet. Um Absturzprotokolle zu speichern, muss der Benutzer im Administratormodus arbeiten. Sie finden Absturzprotokolle im MS-RAMDRIVE, standardmäßig Laufwerk Z auf Wyse-Terminals.

Problembehandlung schlechter Videoqualität

Schlechte Videoqualität wird oft durch Folgendes verursacht:

  • HDX RealTime Connector unterstützt High-Definition-Videoanrufe nur, wenn das Hostgerät und die Bandbreiteneinstellungen jedes Teilnehmers die HD-Spezifikationen unterstützen.
  • Nicht ausreichende CPU-Leistung verursacht oft schlechtes Video. Überprüfen Sie die CPU-Leistung, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol für HDX RealTime Optimization Pack klicken und Anrufstatistik auswählen.
  • Veraltete Windows 7-Hardware und -Software kann zu Fehlermeldungen bei der Videowiedergabe führen. Stellen Sie sicher, dass aktuelle Updates für die Hardware und Software angewendet wurden.
  • Die RightLight-Technik von Logitech kann zu Videoproblemen führen, da die von der Kamera erzeugte Framerate verringert wird. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen für RightLight in den Einstellungen der Logitech-Kamera deaktiviert ist, damit die Kamera mehr Frames pro Sekunde aufzeichnet.
  • Funknetzwerkverbindungen können zu einer schlechten Videoqualität führen. Deaktivieren Sie den Funkadaper und stellen Sie eine Verbindung zu einem Kabelnetzwerk her, um eine zuverlässige Übertragung der Videopakete sicherzustellen.

Zu den anderen Optionen für das Verbessern der Videoqualität gehören bessere Beleuchtung, Erstellen eines dunklen Hintergrunds in dem Raum, von dem das Bild übertragen wird, und Einstellen der Flimmeranpassung an der übertragenden Kamera.

Problembehandlung bei fehlgeschlagenen oder schlechten Anrufverbindungen auf Laptops, die unter Windows ausgeführt werden

Intel-Prozessoren enthalten SpeedStep-Technologie, mit der die Taktfrequenz des Prozessors verringert wird, wenn die Maschine mit Akku läuft. Da Desktopvideoanwendungen nur bei normalen Prozessorgeschwindigkeiten ausgeführt werden können, kann SpeedStep zu schlechter Video- und Audioqualität und zum Fehlschlagen von Verbindungen führen.

SpeedStep ist aktiviert, wenn das Windows-Energieschema auf "Tragbar/Laptop" eingestellt ist. Ändern Sie das Energieschema in "Heim-/Büroschreibtisch" oder in "Nie". Für die Anrufqualität sollte der Laptop auch an das normale Stromnetz angeschlossen sein. 

Ermitteln, ob die Firewall HDX RealTime Connector blockiert

Der HDX RealTime Connector wird u. U. nicht gestartet, wenn eine persönliche Firewall die Netzwerkinitialisierung zu lange blockiert. Diese Situation wird von allein behoben, wenn das Programm das nächste Mal nach dem Aufheben der Blockierung ausgeführt wird.

Wenn die Firewall das Programm blockiert, wird möglicherweise eine Fehlermeldung wie die folgende angezeigt:

  • RealTime Connector is waiting for the connection from the Media Engine.
  • Failed to maintain RealTime Connector on this device. Communication to the Media Engine was disrupted. Please contact your system administrator.

Erstellen Sie in solchen Fällen eine Ausnahme in der Windows-Firewall.

Beheben von Videoqualitätsproblemen beim Verwenden einer Drahtlosnetzwerkverbindung

Wenn Sie Probleme bei der Videoqualität feststellen, wenn Sie eine Drahtlosnetzwerkverbindung verwenden, versuchen Sie, den Abstand zum Drahtloszugriffspunkt zu verringern. Wenn das Problem nicht behoben ist, verwenden Sie eine verkabelte Netzwerkverbindung. Deaktivieren Sie den Drahtlosnetzwerkadapter, wenn Sie eine verkabelte Netzwerkverbindung verwenden, um Übertragungsprobleme zu vermeiden.

Beheben von Installationsproblemen

Probleme bei der Softwareinstallation hängen meistens mit beschädigten Systemdateien zusammen, die für die Installation benötigt werden. Diese Fehler sind selten und die Problembehandlung ist schwer.

Der Media Engine-Installer benötigt Microsoft .NET 4.0. Wenn es nicht auf dem Computer vorhanden ist, installieren Sie es, um das Problem zu beheben. Falls es installiert ist, reparieren Sie die Installation von .NET.

Auf einigen Windows-Maschinen haben Kunden Probleme bei der Softwareinstallation, wenn eingebettete VB-Skripte mit benutzerdefinierten Aktionen ausgeführt werden. Oft werden dem Benutzer die Fehler 2738 und 1720 angezeigt oder sie werden in die Installationsprotokolle geschrieben. Bei einigen Kunden sind diese Fehler aufgetreten, wenn ein Antivirenprogramm die Klassen-ID von vbscript.dll unter die Registrierungsstruktur HKEY_CURRENT_USER statt unter HKEY_LOCAL_MACHINE setzt, wo es für die richtige erhöhte Ausführungsebene benötigt wird.

Führen Sie die folgenden Registrierungsabfragen aus, um zu ermitteln, ob die Klassen-ID von vbscript.dll für den aktuellen Benutzer, systemweit oder für beide installiert ist:

  • % reg query HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Classes\CLSID{B54F3741-5B07-11CF-A4B0-00AA004A55E8}
  • % reg query HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\CLSID{B54F3741-5B07-11CF-A4B0-00AA004A55E8}

Die Klassen-ID sollte nur für HKEY_LOCAL_MACHINE angezeigt werden. Führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn sie unter HKEY_CURRENT_USER ist. Wenn die Klassen-ID unter HKEY_LOCAL_MACHINE und nicht HKEY_CURRENT_USER ist, fangen Sie mit Schritt 2 an.

  1. Führen Sie ein Hilfsprogramm für die Antiviren-Bereinigung aus:
    1. Wenn ein Antivirenprogramm auf dem Terminal installiert ist, und der Anbieter ein Bereinigungshilfsprogramm hat, führen Sie das Bereinigungshilfsprogramm aus.
    2. Führen Sie die Installer-MSI für Media Engine erneut aus.
    3. Gehen Sie auf den nächsten Schritt, wenn das Problem weiterhin besteht.
  2. Registrieren Sie vbscript.dll:

    Die Datei vbscript.dll oder der Registrierungsverweis auf die Klassen-ID kann aufgehoben oder beschädigt werden. Führen Sie die folgenden Schritte für die Registrierung oder Reparatur aus.

    1. Führen Sie CMD.exe als Administrator aus. Klicken Sie dazu auf "Start", geben Sie cmd ein und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf "cmd". Klicken Sie dann auf "Als Administrator ausführen".
    2. Eingabe im Befehlsfenster:
      • 32-Bit-Version von Windows: cd %windir%\system32
      • 64-Bit-Version von Windows: cd %windir%\syswow64
    3. Geben Sie im Befehlsfenster regsvr32 vbscript.dll ein.
    4. Führen Sie die Installer-MSI für Media Engine erneut aus.
    5. Gehen Sie auf den nächsten Schritt, wenn das Problem weiterhin besteht.
  3. Entfernen der Klassen-ID von vbscript.dll:
    1. Entfernen Sie im Registrierungs-Editor den Registrierungsschlüssel keyHKEY_Current_User\SOFTWARE\Classes\CLSID{ B54F3741-5B07-11CF-A4B0-00AA004A55E8}.
    2. Klicken Sie auf "Start" > "Systemsteuerung", navigieren Sie zu den Einstellungen für die Benutzerkontensteuerung und stellen Sie den Schieberegler auf "Nie benachrichtigen".

      Nach dem Abschluss der Problembehandlung können Sie diese Änderung bei Bedarf rückgängig machen.

    3. Führen Sie die Installer-MSI für Media Engine erneut aus.
    4. Gehen Sie auf den nächsten Schritt, wenn das Problem weiterhin besteht.
  4. Reparieren Sie die beschädigten Systemdateien mit dem Systemdatei-Überprüfungsprogramm:
    1. Führen Sie CMD.exe als Administrator aus. Klicken Sie dazu auf "Start", geben Sie cmd ein und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf "cmd". Klicken Sie dann auf "Als Administrator ausführen".
    2. Geben Sie im Befehlsfenster sfc /scannow ein.
    3. Führen Sie die Installer-MSI für Media Engine erneut aus.
    4. Gehen Sie auf den nächsten Schritt, wenn das Problem weiterhin besteht.
  5. Stellen Sie den Originalzustand beschädigter Registrierungseinträge wieder her:
    1. Starten Sie das Windows-Terminal neu, legen Sie während des Neustarts die Installations-DVD für das Betriebssystem ein und starten Sie das Terminal von der DVD.

      Die Installations-DVD für das Betriebssystem muss dem Windows Service Pack entsprechen, das auf dem Terminal installiert ist.

    2. Folgen Sie den Installationsschritten und wählen Sie die Option für das Reparieren des Betriebssystems.
    3. Führen Sie die Installer-MSI für Media Engine erneut aus.

Benachrichtigungsbereichsymbol zeigt einen nicht optimierten Vorgang

Wenn das Benachrichtigungsbereichsymbol einen nicht optimierten Vorgang anzeigt, probieren Sie die folgenden Fehlerbehebungstipps aus:

  • Möglicherweise ist die RealTime Media Engine nicht installiert oder die falsche Version ist installiert. Installieren Sie die RealTime Media Engine bzw. installieren Sie die richtige Version (d. h. eine Version, die mit der Version des HDX RealTime Connector kompatibel ist).
  • Die RealTime Media Engine wird u. U. nicht gestartet. Sammeln Sie zur Fehlerbehebung die Debug- und Ereignisprotokolle des Geräts für den technischen Support.