Installieren von RealTime Optimization Pack

Wenn Sie die Installationsdateien für das Optimization Pack noch nicht heruntergeladen haben, finden Sie weitere Informationen unter Download von RealTime Optimization Pack.

Bei der Neuinstallation (nicht beim Upgrade) des Optimization Packs ist die Reihenfolge wichtig:

  1. Wenn die Citrix Workspace-App ausgeführt wird, schließen Sie sie.
  2. Installieren Sie die RealTime Media Engine auf den Geräten der Benutzer.
  3. Starten Sie Citrix Virtual Desktops.
  4. Installieren Sie den RealTime Connector auf virtuellen Desktops in Citrix Virtual Desktops und Citrix Virtual Apps-Servern.

Wichtig

  • Konfigurieren Sie Antiviren- und Sicherheitssoftware auf Citrix Virtual Apps and Desktops so, dass der Client für das Optimization Pack und Skype for Business nicht mit unnötigen Leistungsminderungen ausgeführt wird.

  • RealTime Connector Version 2.x kann nicht mit der RealTime Media Engine Version 1.8 verwendet werden. Sie können eine beliebige Kombination der RealTime Connector-Versionen 2.3 oder höher und dieser Version der RealTime Media Engine verwenden.

Bereitstellen der RealTime Media Engine für Benutzer

Sie installieren die RealTime Media Engine auf Clientgeräten. Die Media Engine bietet eine lokale Medienverarbeitung von Audio-/Videoanrufen und Peer-to-Peer-Kommunikation mit anderen Anrufern, die Microsoft Skype for Business verwenden.

Die Methode zum Bereitstellen der RealTime Media Engine für ein Benutzergerät hängt vom Betriebssystem des Geräts ab.

Laden Sie die Dateien für die RealTime Media Engine unter HDX RealTime Media Engine for Microsoft Skype® for Business herunter.

Wichtig

Wenn Sie die RealTime Media Engine für Chrome OS bereitstellen möchten, installieren Sie die RealTime Media Engine für Chrome OS und die Citrix Workspace-App für Android von Google Play:

RealTime Media Engine für Chrome OS und Citrix Workspace-App auf einem Android-Gerät.

Bereitstellen der RealTime Media Engine für Windows-Geräte

RealTime Connector setzt die Installation der RealTime Media Engine auf dem Hostterminalgerät voraus. In diesem Abschnitt werden die Schritte für die Bereitstellung der RealTime Media Engine für Thin-Client-Terminals mit Windows-Betriebssystemen beschrieben.

Voraussetzungen

Voraussetzungen:

Erforderliche Schritte vor dem Bereitstellen der RealTime Media Engine auf einem Windows-Gerät:

  • Stellen Sie sicher, dass die Citrix Workspace-App für Windows auf dem Benutzergerät installiert ist und eine Verbindung über Citrix Virtual Desktops oder Citrix Virtual Apps herstellen kann.
  • Falls das Gerät einen RAM-Datenträger verwendet, erweitern Sie diesen auf die maximale Größe.

Maximieren von RAM-Speicherplatz:

  1. Melden Sie sich an dem Gerät an.
    • Wenn ein roter Ball (mit der Aufschrift FBWF) im Windows-Infobereich angezeigt wird, gehen Sie zum nächsten Schritt über. Der Schreibfilter ist deaktiviert.
    • Wenn im Windows-Infobereich ein grüner Ball angezeigt wird, klicken Sie auf den grünen Ball und wählen Sie DISABLE, damit der Ball rot wird.
  2. Starten Sie das Gerät neu und melden Sie sich an.
  3. Öffnen Sie Systemsteuerung > Ramdisk.
  4. Erhöhen Sie im Dialogfeld “Ram disk Configuration” die Größe des RAM-Datenträgers auf den maximalen Wert.
  5. Starten Sie das Gerät neu.

Bereitstellen der RealTime Media Engine:

Stellen Sie sicher, dass die Systemanforderungen und Voraussetzungen erfüllt sind. Dann können Sie die Media Engine den Benutzern bereitstellen, indem Sie das Installationsprogramm auf einem Flash-Laufwerk, einer Webseite oder einem Netzwerklaufwerk verfügbar machen.

  1. Melden Sie sich am Terminal oder Computer an.
  2. Führen Sie HDX_RealTime_Media_Engine_2.6_for_Windows.msi aus. Wenn Sie die Nutzungsbedingungen akzeptiert haben, wird das Installationsprogramm automatisch ausgeführt.
  3. Installieren Sie eine Webcam auf dem Gerät und verwenden Sie die integrierten Windows-Treiber.

Bereitstellen der RealTime Media Engine für Mac-Geräte

Der RealTime Connector erfordert, dass die RealTime Media Engine auf dem Clientgerät installiert ist. Dieser Abschnitt beschreibt den Installationsvorgang für die RealTime Media Engine auf unterstützten Mac OS-Geräten.

Stellen Sie vor dem Ausführen des Installationsskripts für die RealTime Media Engine sicher, dass Citrix Workspace-App 1808 für Mac oder Citrix Receiver für Mac 12.0 oder höher auf dem Gerät installiert ist.

Das Installationspaket für die RealTime Media Engine umfasst die folgenden Komponenten:

  • Install HDXRealTimeMediaEngine.pkg
  • Deinstallieren der RealTime Media Engine
  1. Melden Sie sich als Administrator auf dem Mac an.
  2. Doppelklicken Sie auf die heruntergeladene Datei: HDX_RealTime_Media_Engine_2.6_for_OSX.dmg. Das Datenträgerimage wird bereitgestellt.
  3. Doppelklicken Sie zum Starten der Installation auf HDX_RealTime_Media_Engine_2.6_for_OSX.dmg.
  4. Folgen Sie den Anweisungen im Skript.
  5. Überprüfen Sie die Installation nach dem Abschluss: Klicken Sie in den Systemeinstellungen des Macs unter Sonstige auf Citrix HDX RealTime Media Engine, um die installierte Version anzuzeigen.
  6. Wenn Microsoft Skype for Business als veröffentlichte Anwendung ausgeführt wird, starten Sie Microsoft Skype for Business neu.

Bereitstellen der RealTime Media Engine für Linux-Terminalgeräte

Das Optimization Pack erfordert, dass die RealTime Media Engine auf dem Terminalgerät installiert ist. Dieser Abschnitt beschreibt den Installationsvorgang für die RealTime Media Engine auf allen unterstützten Plattformen.

Wichtig

Folgen Sie für Citrix Ready Workspace Hub (zuvor “HDX Ready Pi”) den Anweisungen zum Herunterladen und Installieren, die Sie von Ihrem Gerätehersteller (NComputing oder ViewSonic) erhalten haben.

Voraussetzungen:

Vor dem Bereitstellen der RealTime Media Engine auf einem Linux-Terminalgerät müssen Sie die Citrix Workspace-App für Linux installieren. Gehen Sie zur Downloadseite für Citrix Workspace-App für Linux und folgen Sie den Anweisungen für das System, auf dem Sie die Installation durchführen.

  • RealTime Media Engine 64-Bit erfordert die Citrix Workspace-App 1808 für Linux oder Citrix Receiver für Linux 13.2 x64 oder höher
  • RealTime Media Engine 32-Bit erfordert die Citrix Workspace App 1808 für Linux oder Citrix Receiver für Linux 13.0 x86 oder höher

Ausführen des Installationsskripts für die RealTime Media Engine:

Das Installationspaket für die RealTime Media Engine umfasst die folgenden Komponenten. Verwenden Sie dieses Paket für Ubuntu und für Red Hat. Die Software erkennt den Typ des Linux-Systems und initiiert die Installation des entsprechenden Pakets.

Komponenten für das 32-Bit-Paket:

  • EULA-de.rtf
  • HDXRTME_install.sh
  • /i386-Unterverzeichnis mit den Debian- und RPM-Paketen:
    • citrix-hdx-realtime-media-engine-2.6.0-XXX_i386.deb
    • citrix-hdx-realtime-media-engine-2.6.0-XXX_i386.rpm

Komponenten für das 64-Bit-Paket:

  • EULA-de.rtf
  • HDXRTME_install.sh
  • /x86_64-Unterverzeichnis mit den Debian- und RPM-Paketen:
    • citrix-hdx-realtime-media-engine-2.6.0-XXX_amd64.deb
    • citrix-hdx-realtime-media-engine-2.6.0-XXX_x86_64.rpm
  1. Speichern Sie das gesamte Installationspaket in dem Verzeichnis, aus dem Sie Befehle ausführen.
  2. Verwenden Sie chmod, um ./HDXRTME_install.sh zu einer ausführbaren Datei zu machen.
  3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung des Verzeichnisses, in dem die Software gespeichert ist, den Befehl ./HDXRTME_insdll.sh ein und folgen Sie den Anweisungen im Skript.
  4. Wenn Microsoft Skype for Business als veröffentlichte Anwendung ausgeführt wird, starten Sie Microsoft Skype for Business neu.

Upgrade der vorhandenen RealTime Media Engine-Installation:

Verwenden Sie das gleiche ./HDXRTME_install.sh-Skript, um das Upgrade der Vorversion des RealTime Media Engine-Pakets durchzuführen.

Installieren des RealTime Connectors auf Servern und VDAs

Der RealTime Connector ermöglicht optimierte Audio- und Videokonferenzen. Um den RealTime Connector für Ihre Benutzer in Citrix Virtual Apps and Desktops-Umgebungen verfügbar zu machen, installieren Sie ihn auf den Citrix Virtual Apps-Servern und den virtuellen Desktops in Citrix Virtual Desktops.

Wichtig

Stellen Sie vor der Bereitstellung von RealTime Connector auf den Servern und VDAs sicher, dass Skype for Business installiert ist.

Installieren in einer Citrix Virtual Desktops-Umgebung

Installieren Sie den RealTime Connector auf einem unter Citrix Virtual Desktops ausgeführten virtuellen Desktop, der für die Benutzer verfügbar ist. Stellen Sie vor der Installation sicher, dass Microsoft Skype for Business nicht auf dem virtuellen Desktop in Citrix Virtual Desktops ausgeführt wird.

Wichtig

Deinstallieren Sie ältere Versionen von RealTime Connector, bevor Sie diese Version installieren.

Verwenden Sie abhängig vom VDA- bzw. Serverbetriebssystem die 32-Bit- oder 64-Bit-Version von RealTime Connector.

Installieren des RealTime Connectors:

  1. Starten Sie einen virtuellen Desktop von Citrix Virtual Desktops und melden Sie sich als Administrator an.
  2. Führen Sie auf dem virtuellen Desktop die Installationsdatei HDX_RealTime_Connector_2.6_for_Skype_For_Business.msi oder HDX_RealTime_Connector_2.6_for_Skype_For_Business_32.msi aus und folgen Sie dann den Anweisungen.

Installieren Sie sie in einer Citrix Virtual Apps-Umgebung

Installieren Sie den RealTime Connector auf jedem Server in einer Citrix Virtual Apps-Site, auf dem Sie ihn verfügbar machen möchten. Stellen Sie vor der Installation sicher, dass Microsoft Skype for Business in keiner Sitzung auf den Servern ausgeführt wird.

Wichtig

Deinstallieren Sie ältere Versionen von RealTime Connector, bevor Sie diese Version installieren.

  1. Melden Sie sich an einem Citrix Virtual Apps-Server als Administrator an.
  2. Führen Sie die Installationsdatei HDX_RealTime_Connector_2.6_for_Skype_For_Business.msi oder HDX_RealTime_Connector_2.6_for_Skype_For_Business_32.msi aus und folgen Sie dann den Anweisungen.

Ausschließen von Lync.exe vom Virenscan

Antiviren- und Antimalware-Software kann Tonprobleme verursachen. Um Probleme wie die in der folgenden Liste zu vermeiden, aktualisieren Sie die Antiviren- und Antimalware-Software, einschließlich vom Netzwerk ausgelagerter Virenscanner, damit Lync.exe nicht gescannt wird.

  • Der Anruf geht ein und der Klingelton wird falsch mit Unterbrechungen in unregelmäßigen Abständen wiedergegeben.
  • DTMF-Wiedergabe (Dual Tone Multiple Frequencies) ist unbeständig und erschwert die Erkennung der eingegebenen Ziffer.
  • Ruckeln beim Klingeln und bei den Tönen für Rückruf bei Halten

Deaktivieren des Optimization Packs

Warnung

Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und ein erneutes Installieren des Betriebssystems erforderlich machen. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Machen Sie auf jeden Fall eine Sicherungskopie der Registrierung, bevor Sie sie bearbeiten.

Mit den folgenden Schritten können Sie das Optimization Pack deaktivieren und anschließend wieder aktivieren:

Erstellen Sie ein Backup und entfernen oder benennen Sie die folgenden Registrierungsschlüssel um (z. B. VdiMediaProviderDisabled). Wenn Sie Skype for Business neu starten, ist das Optimization Pack deaktiviert.

Zum erneuten Aktivieren des Optimization Packs stellen Sie den Schlüssel wieder her oder benennen ihn in VdiMediaProvider um.

Für Skype for Business (64 Bit) oder Skype for Business (32 Bit) auf 32-Bit-Windows: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\Lync\VdiMediaProvider

Für Skype for Business (32 Bit) auf 64-Bit-Windows: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Office\Lync\VdiMediaProvider