Info zu diesem Release

Neue Features

Neue Features in 2.9 LTSR

Verbesserte Benutzererfahrung bei Pausen in der Unterhaltung:

Legen Sprecher bei Anrufen Pausen ein, hören die Gesprächsteilnehmer Komfortrauschen statt Stille. Durch diese Erweiterung wird vermieden, dass sich Anrufteilnehmer fragen, ob der Anruf noch verbunden ist.

Statistiken über Quality of Experience:

Weitere Videoparameter wurden den Statistikberichten zur Qualität der Benutzererfahrung hinzugefügt.

TraceRoute-Informationen für Quality of Experience-Berichte:

Das HDX RealTime Optimization Pack sammelt jetzt Routinginformationen für Anrufe. Diese Informationen sind hilfreich, die Ursache von Leistungsproblemen bei Anrufen zu ermitteln. TraceRoute wird auf Android nicht unterstützt. Weitere Hinweise zur Microsoft TraceRoute-Tabelle finden Sie unter TraceRoute-Tabelle.

Behobene Probleme

  • Wenn Sie mehrere Monitore verwenden, können möglicherweise Skype for Business Videoanrufe, die unter Microsoft Windows 10 Version 1607 ausgeführt werden, auf einem Monitor korrekt wiedergegeben werden, aber auf einem anderen Monitor wird ein schwarzer Bildschirm angezeigt oder die Anzeige friert ein. [CVADHELP-13153]

  • Wenn HDX RealTime Connector installiert ist, hat der Schieberegler für die Lautstärkeregelung in Skype for Business für eingehende Anrufe keine Auswirkung. Weitere Informationen finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX267066. [CVADHELP-13344]

  • Wenn HDX RealTime Optimization Pack installiert ist, können Audioanrufe zwischen user1, einem mobilen Benutzer, und user2, mit Skype for Business auf einem veröffentlichten Desktop, getrennt werden. [CVADHELP-13678]

  • Wenn HDX RealTime Media Engine unter macOS installiert ist, zeigt ein Skype for Business Videoanruf das Video möglicherweise außerhalb des Skype for Business-Fensters an. Das Problem tritt auf, wenn der veröffentlichte Desktop im Vollbildmodus auf mehr als einem Monitor angezeigt wird. [CVADHELP-13850]

  • Nachdem Sie ein USB-HID-Audiogerät trennen, das unter macOS ausgeführt wird, kann das HDX RealTime Optimization Pack unerwartet die Verbindung wiederherstellen. [LOP-888]

  • Wenn HDX RealTime Optimization Pack installiert ist, kann Skype for Business eingehende Anrufe von Drittanbieteranwendungen ablehnen, wie z. B. Turret Proxy Open Line Dealing Server. [LOP-3925]

  • RealTime Optimization Pack-Video erscheint im Letterboxformat. Wenn das Video an natives Skype for Business gesendet wird, beschneidet Skype for Business das Video möglicherweise und vergrößert es dann, um es an das quadratische Format anzupassen. [LOP-2431]

  • Wenn ein Benutzer (Benutzer2) auf einem Mac versucht die von einem anderen Benutzer (Benutzer1) installierte RealTime Media Engine zu verwenden, wird für Benutzer2 die Benutzererfahrung möglicherweise nicht optimiert. [LOP-2203]

  • Bei einigen Chromebooks kann die HDX RealTime Media Engine keine Anrufe mit externen Benutzern herstellen. [LOP-4018]

Bekannte Probleme

Wichtig:

Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Machen Sie auf jeden Fall ein Backup der Registrierung, bevor Sie sie bearbeiten.

Allgemeine bekannte Probleme

  • Wenn Benutzer unter macOS X die Dockeinstellungen ändern, während Skype for Business ausgeführt wird, zeigen aktuelle und zukünftige Anrufe kein lokales oder remotes Video an. [LOP-1062]

    Workaround: Starten Sie Skype for Business neu.

  • Wenn der Fallbackmodus auf “Nur-Audio-Anruf” eingestellt ist und Benutzer im Fallbackmodus an einer Videokonferenz teilnehmen, wird ihnen ihr eigener Status in der Teilnehmerliste u. U. als Gehalten angezeigt. Andere Benutzer sind davon nicht betroffen. [LOP-1175]

  • Wenn ein Anrufer während eines Anrufs ein weiteres Eingabegerät (Human Interface Device, HID) anschließt, wird der Anruf u. U. abgebrochen. [LOP-1377]

  • Wenn ein angerufener Teilnehmer mit einem IP-Telefon einen Videoanruf als Nur-Audioanruf annimmt, kann der Anrufer keinen dritten Teilnehmer hinzufügen und den Anruf zu einer Telefonkonferenz machen.

    Workaround: Der angerufene Teilnehmer kann einen Dritten hinzufügen, danach sind alle Konferenzfunktionen verfügbar. [LOP-1504]

  • Das Optimization Pack ist nicht mit dem Polycom RealPresence Trio 8800 kompatibel. Wenn Sie einen Anruf mit der Skype for Business-Benutzeroberfläche entgegennehmen und den Anruf dann mit dem Polycom RealPresence Trio 88 trennen, wird der Anruf nicht beendet. [LOP-1983]

  • Wenn Sie eine Logitech 9000-Kamera und Citrix Ready Workspace Hub verwenden, treten manchmal Probleme bei der Videoaufnahme auf. Die Vorschau funktioniert möglicherweise nicht, die Anrufinitialisierung ist möglicherweise langsam, Anrufe in der Warteschleife werden möglicherweise nicht fortgesetzt oder die Kamera schlägt während eines Anrufs fehl. [LOP-2339]

  • Wenn Sie einen Punkt-zu-Punkt-Audioanrufs starten und gleichzeitig auch Video starten wird eine Meldung angezeigt, dass das Video nicht gestartet werden kann. [LOP-2356]

    Workaround: Starten Sie einen Punkt-zu-Punkt-Audioanruf und Video nicht gleichzeitig.

  • Bei Punkt-zu-Punkt-Anrufen mit einer UVC-Kamera und oder bei einer mit “Jetzt besprechen” erstellten Besprechung wird das Seitenverhältnis des Bild-im-Bild-Videofensters möglicherweise nur richtig angezeigt, wenn ein Benutzer ein Video überträgt. Bei Punkt-zu-Punkt-Anrufen kann das gesendete Video breiter sein und mehr Inhalt umfassen als im Bild-im-Bild-Fenster zu sehen ist. In einer Sofortbesprechung, nachdem jeder Teilnehmer aktiver Sprecher geworden ist, ändert sich das Seitenverhältnis in 16:9. [LOP-2462]

  • Wenn ein Anruf auf einem Chrome OS-Gerät mit einem Webcam-Mikrofon und einem Polycom CX100-Lautsprecher oder einer integrierten Freisprecheinrichtung/Mikrofon gestartet wird, funktioniert die Echounterdrückung möglicherweise nicht. Remoteteilnehmer des Anrufs hören möglicherweise ihre eigene Stimme mit geringer Lautstärke. Hintergrundgeräusche vom Urheber können auch gehört werden. [LOP-3082]

  • Während die Auflösung in einem Peer-to-Peer- oder Konferenzvideoanruf geändert wird, zeigt die RealTime Media Engine auf Chrome OS möglicherweise einen schwarzen Rahmen für ungefähr 1 bis 2 Sekunden an. [LOP-3207]

  • Beim Initialisieren des RealTime Connectors werden Anrufe möglicherweise blockiert und in der QuickInfo wird als Status “Verbindung wird hergestellt” angezeigt. Der blockierte Anruf wird abgebrochen und im Skype-Fenster wird angezeigt, dass der Anruf beendet wurde. Die Schaltfläche zum Beenden des Anrufs reagiert nicht und Sie müssen das Fenster durch Klicken auf das X in der oberen rechten Ecke schließen. [LOP-3634]

  • Wenn bei einem Anruf zwei Windows-Benutzer gleichzeitig sprechen und ein Benutzer die softwarebasierte akustische Echounterdrückung verwendet, hört ein Benutzer u. U. ein Echo. [LOP-3740]

  • Optimization Pack wird nicht in den Supportinformationen von Citrix Receiver für Windows angezeigt, die über das Menü “Erweiterte Einstellungen” generiert werden. [608200, LOP-650]

  • Wenn Citrix Receiver für Mac 12.0 auf dem Endpunktgerät ist und ein Eingabegerät (HID) entfernt wird, nachdem Skype for Business und RealTime Optimization Pack ausgeführt werden, stürzt die RealTime Media Engine möglicherweise ab. [612448]

    Workaround: Aktualisieren Sie Citrix Receiver für Mac auf eine neuere Version.

Bekannte Probleme bei der HDX RealTime Media Engine

  • Im Seamlessmodus bestehen die folgenden Probleme für das Vollbildvideo:
    • Vollbildvideo erscheint im Letterboxformat in der Linux-Version der RealTime Media Engine im Seamlessmodus. [13564]

    • Die Steuerung des Vollbildmodus wird in einer Seamlesssitzung im XenApp-Seamlessmodus von anderen Anwendungen überlagert. [10731]

  • Während der Installation oder Deinstallation werden für manche Fehler nicht übersetzte Fehlermeldungen angezeigt. [14530, 93]

  • Bei der Installation der HDX RealTime Media Engine unter Windows wird manchmal in einer Meldung angezeigt, dass kein verfügbarer Speicherplatz vorhanden ist. Begrenzter Speicherplatz ist jedoch auf dem Laufwerk Z:/ des Terminals vorhanden. Dies ist ein bekanntes Problem bei Microsoft Installationsprogrammen und gilt auch für Citrix Receiver.

Probleme mit Drittanbieterprodukten

  • Auf iOS 9.2 können Probleme mit Skype (nicht Skype for Business) auftreten. [LOP-1313]

    Workaround: Aktualisieren Sie auf iOS 9.3.2

  • Aufgrund von Änderungen an den Datenschutzrichtlinien in Microsoft Windows schlagen Audio- und Videoanrufe möglicherweise im Fallbackmodus auf VDAs fehl. Weitere Informationen finden Sie unter Windows 10-Kamera, Mikrofon und Datenschutz. [LOP-3460]

    Workaround: Aktivieren Sie den Zugriff auf das Mikrofon.

  • User1 hört bei aktivierter Echounterdrückung möglicherweise ein teilweise unterdrücktes Echo. Dieses Problem kann auftreten, wenn das Mikrofon von User2 auf Eingangsaudio reagiert. [LOP-3742]

  • Linux hält Audiogeräte mit Tasten u. U. für ein Eingabegerät wie eine Maus statt für ein Audiogerät. Wenn ein Benutzer eine Taste drückt, interpretiert Linux das als Mausklick und verhindert bis zum Ende des Anrufs, dass die reguläre Maus ordnungsgemäß funktioniert. [521088]

    Problemumgehung: Konfigurieren Sie das Linux X11-Grafiksubsystem so, dass die Geräte als Quellen für Benutzereingaben ignoriert werden. Erstellen oder ändern Sie eine CONF-Datei im Verzeichnis /usr/share/X11/xorg.conf.d mit den folgenden Abschnitten (z. B. Jabra, Plantronics oder Sennheiser).

    Section “InputClass”

    Identifier “Jabra”

    MatchVendor “Jabra”

    Option “Ignore” “True”

    EndSection

    Section “InputClass”

    Identifier “Plantronics”

    MatchVendor “Plantronics”

    Option “Ignore” “true”

    EndSection

    Section “InputClass”

    Identifier “Sennheiser”

    MatchVendor “Sennheiser|1395”

    Option “Ignore” “true”

    EndSection

  • Die Mikrofonlautstärke von einigen Linux-Clients ist niedrig.

    Workaround: Erhöhen Sie die Mikrofonlautstärke mit der Lautstärkesteuerung des Linux-Systems.

  • Beim Verwenden eines Jabra Pro 9465-Geräts auf einem Linux-Client kann beim Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV) ein Problem auftreten. [547234]

    Workaround: Wählen Sie die DTMF-Ziffern über die Benutzeroberfläche des RealTime Optimization Packs.

  • Das Citrix RealTime Optimization Pack bietet keine Unterstützung für das Audiogerät Plantronics Clarity P340, P340-M (Skype for Business-fähiges Gerät) wird aber unterstützt. [597048, 603639,608218]

  • Die Mikrofonlautstärke der Polycom CX100-Freisprechvorrichtung ist bei Verwendung mit dem HP Thin Pro-Client leise, selbst bei voller Lautstärke. [604219]

    Workaround: Ändern Sie den Registrierungsschlüssel für HP Thin Pro über Regeditor auf dem Client. Sie können das Programm als Root oder über den Registrierungs-Editor des Profileditors ausführen.

    Diese Einstellungen schränken die verfügbaren Einstellungen für den Schieberegler der Eingangslautstärke ein. Der RecordScale-Standardwert 100 schränkt den Schieberegler auf 25 % des Maximums für die Mikrofonbuchse ein. Durch Einstellen des maximalen Werts von 400 für RecordScale kann mit dem Schieberegler der gesamte Lautstärkebereich genutzt werden.

    root>Audio>

    Name: RecordScale

    Wert: 400 (Standard ist 100)

    Name: RecordScaleAuto -

    Wert: 0 (Standard ist 1-, Einstellung auf 100)

    1 legt den Wert für RecordScale basierend auf dem Hardwaretyp fest.

    2 legt den Wert für RecordScale nicht basierend auf dem Hardwaretyp fest.

    Diese Steuerelemente funktionieren für die Wiedergabe genauso wie die Steuerelemente für Eingangslautstärke.

    root>

    Name: OutputScale

    Wert: 400 (Standard ist 100)

    Name: OutputScaleAuto

    Wert: 0 (Standard ist 1)