Product Documentation

Bekannte und behobene Probleme

Feb 26, 2018

Bekannte Probleme

Installationsprobleme

  • Wenn die Citrix Lizenzierung in einer Clusterumgebung installiert wird und Windows Firewall aktiviert ist (die Standardkonfiguration für Windows 2008), können Verbindungen fehlschlagen. Remoteverbindungen zur Konsole oder das Auschecken von Lizenzen funktionieren bis es zu einem Failover im Cluster kommt. Ausnahmeregeln für CITRIX.exe und lmadmin.exe werden bei der Installation von Lizenzierung und Simple License Service erstellt, sie funktionieren aber nicht nach einem Clusterfailover. Sie umgehen das Problem, indem Sie Ausnahmen für die Lizenzierungskomponenten in der Windows Firewall erstellen. Erstellen Sie eine Ausnahme für jeden der folgenden Ports: Console Web Server-Port (Standardport ist 8082); License Server Manager-Port (Standardport ist 27000); Simple License Service-Port (Standardport ist 8083) und Vendor Daemon-Port (der Standardwert ist 7279). Dieses Problem tritt unter Windows Server 2008 (32 Bit und 64 Bit), Windows Server 2008 R2 und unter Windows Server 2012 auf. Weitere Informationen finden Sie unter http://support.microsoft.com/kb/2568645. [#232365]

  • Während der Installation wird die Konfigurationsseite präsentiert. Wenn Sie den Lizenzserver dann nicht konfigurieren, können Sie dies zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Sie müssen das Installationsprogramm des Lizenzservers neu starten oder das Konfigurationstool verwenden. Sie können das Tool über den folgenden Pfad öffnen: C:\Programme\Citrix\Licensing\LS\resource\Licensing.Configuration.Tool.exe. Wenn das Lizenzserverkonfigurationstool aus irgendeinem Grund fehlschlägt, deinstallieren Sie den Lizenzserver und installieren Sie ihn neu.

  • Während der Installation können erweiterte Zeichen im Installationspfad dazu führen, dass die Installation fehlschlägt. Akzeptieren Sie den Standardinstallationspfad oder verwenden Sie nur alphabetische ASCII-Zeichen für das Installationsverzeichnis. [#229456]

  • Verwenden Sie beim Konfigurieren der produktseitigen Einstellungen für den Lizenzservernamen nicht "localhost". Sie können zwar den Hostnamen, die IP-Adresse oder den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) verwenden können, Citrix empfiehlt jedoch die Verwendung des FQDN. [#165986]

Sonstige bekannte Probleme

  • Beim Benutzernamen wird in einigen lokalisierten Sprachen zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Wenn Domänen- und Benutzername Nicht-ASCII-Zeichen enthalten, legen Sie für die Anmeldung an Citrix Licensing Manager Domänenname\Benutzername in Großbuchstaben fest. [#595621]

  • Wenn Sie einen älteren, vorhandenen Cluster auf 11.12.1 aktualisieren, wird die Meldung "Das Installationslaufwerk ist nicht Teil der ausgewählten Clustergruppe. Wählen Sie die richtige Clustergruppe aus oder fügen Sie das Laufwerk der ausgewählten Gruppe hinzu." angezeigt. Wenn Sie erfolgreich die neuen Clusteringfeatures aus Version 11.12.1 verwenden möchten, müssen Sie den Lizenzserver deinstallieren, wenn die Version älter als 11.12.1 ist. Die älteren Lizenzserver entsprechen nicht den aktuellen Cluster-Richtlinien von Microsoft.

  • Beim Start der License Administration Console oder des Citrix Licensing Managers wird möglicherweise eine leere Seite angezeigt, wenn in Internet Explorer die verstärkte Sicherheitskonfiguration aktiviert ist und die License Administration Console bzw. Citrix Licensing Manager nicht zu den vertrauenswürdigen Sites gehören. Workaround: Deaktivieren Sie die verstärkte Sicherheitskonfiguration für Internet Explorer. [#382429]

  • Wenn Sie Citrix Licensing Manager nach der Installation erstmalig über das Startmenü starten, wird in Firefox und Chrome möglicherweise eine Fehlermeldung angezeigt. [#LIC-195]

  • Ältere Desktop Studio-Releases (vor XenDesktop 7 Studio), die diese Version des Lizenzservers verwenden, zeigen die Lizenzverwendungsinformationen nicht an und verwalten die Lizenzen nicht über den Lizenzierungsknoten. Diese Version des Lizenzservers ist vollständig kompatibel mit XenDesktop und kann Lizenzen für jede Citrix Produktinstallation bereitstellen. Wenn Sie weiter das ältere Desktop Studio einsetzen, verwenden Sie die License Administration Console, die mit dem Lizenzserver ausgeliefert wird, um die Lizenzverwendung anzuzeigen, die Lizenzserverbenutzer zu verwalten und Lizenzen hochzuladen. Wenn Sie eine Version von XenDesktop vor XenDesktop 7 verwenden und ein Upgrade von frühere Versionen des Citrix Lizenzservers für Windows auf Version 11.11.1 und 11.12.1 durchführen, wird möglicherweise die folgende Warnung angezeigt:

    Warnung: Installieren dieses Updates entfernt den Dienst "Licensing Configuration Service". Aus diesem Grund werden dann in allen Versionen vor diesem Studio-Release nur eingeschränkt Lizenzierungsinformationen angezeigt.

  • Wenn Sie auf Plattformen mit einer anderen Sprachversion als Englisch eine License Service-Installation auf einem Clusterknoten starten, enthält die Liste der Cluster-Gruppen auf dem Konfigurationsbildschirm möglicherweise die Standard-Cluster-Gruppe des Systems. Wenn Sie andere Clustergruppen (nicht die Systemvorgabe) auswählen, wird die Installation normal fortgesetzt. [#0497524]

Andere bekannte Probleme und Erwägungen – Nur Lizenzserver VPX

  • Nach einem fehlgeschlagenen CEIP-Upload wird der Speicherort der Protokolldatei nicht in der Fehlermeldung in Citrix Licensing Manager angezeigt. Der Speicherort der Protokolldatei ist /opt/citrix/licensing/LS/logs/log_ctxuploader.txt. [# LIC-396]
  • Wenn nach einigen fehlgeschlagenen Versuchen, Active Directory beizutreten, die Active Directory-Integration dann erfolgreich ist, wird möglicherweise ein LDAP-Fehler bei der Erstkonfiguration von Lizenzserver VPX angezeigt.

    Workaround: Führen Sie resetsettings.sh aus und geben Sie die Details neu ein.
  • Beim ersten Zugriff auf Citrix Licensing Manager über den Chrome-Browser wird möglicherweise ein Netzwerkfehler angezeigt.

    Workaround: Aktualisieren Sie die Seite.
  • Wenn Sie auf Citrix Licensing Manager von außerhalb der Domäne zugreifen, zu der er beigetreten ist, werden Sie möglicherweise mehrmals zur Eingabe von Anmeldeinformationen aufgefordert. Möglicherweise müssen Sie die Browsereinstellungen zu ändern. Weitere Informationen finden Sie unter https://techsupport.osisoft.com/Troubleshooting/KB/KB01223.
  • Der Benutzername des angemeldeten Benutzers wird im Citrix Licensing Manager im Format Domäne\Benutzer angezeigt. Citrix Licensing Manager für einen Lizenzserver für Windows zeigt den Benutzernamen als benutzer@domäne an.
  • Verwenden Sie beim Konfigurieren von XenDesktop 7.0 bis einschließlich 7.13 oder XenApp 7.5 bis einschließlich 7.13 das PowerShell-Cmdlet Set-Configsite, um auf den Lizenzserver VPX zu verweisen. Bei einer Neuinstallation konfigurieren Sie XenDesktop und XenApp mit dem Installer. Verwenden Sie dann PowerShell für die Neukonfiguration und zum Verweisen auf den Lizenzserver VPX.

    Set-ConfigSite -LicenseServerName -LicenseServerPort

  • Ports 1 bis 1024 sind für das Betriebssystem reserviert. Verwenden Sie höhere Portnummern als Port 1024 beim Konfigurieren der VPX-Ports. Standardmäßig verwendet VPX Port 8082 für SSL, der in der Firewall geöffnet ist. Wenn Sie einen anderen Port für SSL festlegen, müssen Sie die Firewall in den iptables neu konfigurieren.

  • Upgrades werden für Lizenzserver VPX nicht unterstützt.

Probleme mit Lizenzdateien

  • Bestimmte Lizenztypen werden nicht durch Citrix Subscription Advantage abgedeckt. Sie werden daher in Warnungen im Dashboard der License Administration Console angezeigt, die besagen, dass das Citrix Subscription Advantage-Datum abgelaufen ist. Sie können diese Warnungen für alle Lizenzen ignorieren, die nicht Teil von Citrix Subscription Advantage sind. Hierzu gehören Evaluierungs-, Not-for-Resale-, Early Release- und Technology Preview-Lizenzen. Diese Lizenztypen benötigen kein Citrix Subscription Advantage-Abonnement und Ihre Citrix Produkte funktionieren weiterhin, wenn das Citrix Subscription Advantage-Datum abgelaufen ist. Sie können den Status von Lizenzen, für die Sie eine Warnung erhalten, überprüfen, indem Sie im Dashboard auf die Lizenz klicken. Die Lizenzinformationen werden erweitert und zeigen den Lizenztyp (z. B. Technology Preview), das Ablaufdatum der Lizenz und das Citrix Subscription Advantage-Datum. [#231847]

  • Lizenzdateien mit mehrzeiligen Verweisen auf HOSTNAME= werden vom Lizenzserver ignoriert. Lizenzen in diesen Dateien können nicht ausgecheckt werden. Das Problem tritt auf, wenn Sie Lizenzen, die verschiedenen Lizenzserverhostnamen zugeordnet werden, in die gleiche Lizenzdatei laden. In der License Administration Console wird in einer Fehlmeldung angezeigt, dass eine Fehlerliste zurückgegeben wurde und der Host unbekannt ist.

    Um dieses Problem zu lösen, laden Sie neue separate Lizenzdateien für jedes Citrix Produkt herunter, das an unterschiedliche Lizenzservernamen gebunden ist.

  • Nachdem Sie Evaluierungslizenzdateien auf dem Lizenzserver durch neue Lizenzdateien ersetzen, zeigt das Citrix Produkt möglicherweise weiter die folgende Ablaufwarnung an, wenn Benutzer sich anmelden: "Warnung: Dieses Citrix Produkt verwendet eine Evaluierungslizenz. Diese Lizenz läuft ab in…"

    Lösen des Problems:

    1. Entfernen Sie die alten Evaluierungslizenzdateien vom Lizenzserver. (Siehe "Löschen von Lizenzdateien" in der Dokumentation von Citrix.)
    2. Starten Sie auf dem Lizenzserver den Dienst "Citrix Lizenzierung" neu.
    3. Geben Sie auf dem Citrix Produktserver zum Überprüfen der Lizenz zunächst einen fiktiven Lizenzserver an und dann wieder den richtigen Lizenzserver. (Informationen über das Ändern dieser Einstellungen finden Sie in der Dokumentation des jeweiligen Produkts.)
    4. Wenn das Problem weiterhin besteht, starten Sie den Produktserver neu (z. B. Delivery Controller).

Behobene Probleme

In VPX-Build 23101 behoben:

  • Falsche Informationen zur installierten Lizenz werden im Bericht über die historische Nutzung angezeigt. [#LIC-405]

  • Openssl wurde von 1.0.2l auf 1.0.2n aktualisiert, um Sicherheitsupdates einzubeziehen. [#LIC-404]

In VPX-Build 17000 behoben:

  • Citrix Lizenzserver VPX Build 17000. Wenn Sie mit https://FQDN: 8082 auf die License Administration Console zugreifen, kann der CITRIX-Daemon beendet werden. Zum Wiederherstellen starten Sie den Lizenzserver neu. [#LIC-313]
  • Wählen Sie beim Konfigurieren des Lizenzservers auf der License Administration Console nicht Standardport für den License Service Manager mit anschließendem Neustart des Citrix Lizenzdiensts. Diese Option kann dazu führen, dass der Lizenzserver unzugänglich wird. [#LIC-180]

  • Studio zeigt keine Lizenznutzungsdaten an und ermöglicht nicht das Verwalten des Lizenzservers. Verwenden Sie die License Administration Console, die mit dem Lizenzserver ausgeliefert wird, um die Lizenznutzung anzuzeigen, die Lizenzserverbenutzer zu verwalten und Lizenzen hochzuladen.

  • Lizenzserver VPX unterstützt Active Directory nicht.

In Build 22103 behoben:

  • Die Citrix Licensing Administration Console Version 21103, zeigt die Versionsnummer fälschlicherweise als v11.14.1.1 an. Die richtige Versionsnummer ist 11.14.0.1.

  • Wenn Sie Citrix Licensing Manager zum Installieren einer anderen Lizenz verwenden, werden möglicherweise auf der rechten Seite des Bildschirms die Informationen zu den installierten Lizenzen verzerrt angezeigt. [#LIC-282]

  • Im Citrix Licensing Manager auf der Seite "Server" kommt es möglicherweise zu einem Fehler, wenn Sie die Sprache zu Französisch oder Deutsch ändern. Wenn dieser Fehler tritt auf, sind die Dropdownmenüs mit historischen Nutzungsdaten leer. [#LIC-317]

In Build 20104 behoben:

  • Wenn Sie versuchen, den Citrix Licensing Manager zu starten und Firefox der Standardbrowser ist, kann nicht auf den Citrix Licensing Manager zugegriffen werden und Firefox zeigt eine generische Fehlermeldung an. [#LIC-107]

  • Benachrichtigungen zu fehlgeschlagenen Uploads zum Citrix Licensing Manager werden nach dem Deaktivieren von CEIP und Call Home nicht gelöscht. [#LIC-188]

In Build 18001 behoben:

  • Mit diesem Fix werden gelegentliche defekte Zeichen aus der Citrix License Management Console gelöscht. [#LC5354]

In Build 17005 behoben:

  • lmhostid gibt einen leeren Wert zurück, wenn eine Adresse vom Typ IPv6 abgefragt wird. [#621679]

In Build 17000 behoben:

  • Mit dem Befehl "udadmin" werden Lizenzen möglicherweise nicht gelöscht, wenn der Gerätename einen Apostroph enthält. [#LIC-142]

  • Wenn Sie dem Vendor Daemon oder der License Administration Console einen viel beanspruchten Port zuweisen, fällt der Vendor Daemon u. U. aus oder die Licensing Administration Console wird unzugänglich. [#LIC-65]
    • Windows: Der Vendor Daemon fällt aus, wenn Sie den Port des Vendor Daemons mit einem Port aktualisieren, der bereits verwendet wird, und dann den Dienst neu starten. Öffnen Sie die License Administration Console und aktualisieren Sie den Port des Vendor Daemons mit einem gültigen freien Port. Führen Sie einen Neustart durch, um den Lizenzserver wieder herzustellen.
    • VPX: Wenden Sie sich bei diesem Problem an den Support.