Product Documentation

Lizenzierungselemente

Feb 26, 2018

Der Lizenzserver besteht aus mehreren Lizenzierungselementen:

Citrix Vendor Daemon

Optionskonfigurationsdatei

Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP) für die Citrix Lizenzierung und Call Home

Lizenzanforderungprozess

In dieser Abbildung stellt das Citrix Produkt über TCP/IP eine Verbindung zu dem Lizenzserver her.

localized image

Citrix Vendor Daemon

Der Citrix Vendor Daemon (CITRIX) ist ein Prozess, der auf dem Lizenzserver ausgeführt wird und Lizenzen gewährt. Der Citrix Vendor Daemon verfolgt die Anzahl der ausgecheckten Lizenzen, und welches Produkt die Lizenzen verbraucht. Citrix Produkte kommunizieren mit TCP/IP mit dem Citrix Vendor Daemon. Standardmäßig verwendet der Citrix Vendor Daemon den TCP/IP-Port 7279.

Optionsdatei

Die Optionsdatei (Citrix.opt) ist eine Serverkonfigurationsdatei, die der Citrix Vendor Daemon bei jedem Neustart oder beim Empfang eines Befehls zum Neulesen der Datei liest. Mit dieser Konfigurationsdatei wird das Lizenzverhalten festgelegt, also die Anzahl der Lizenzen, die ein Produktserver verwenden kann, der Speicherort der Systemprotokolle, Protokollierungsstufen und andere benutzerdefinierte Anpassungen. Die Konfigurationen für das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP) und Call Home sind in dieser Datei gespeichert.

Important

Zwar bietet Flexera Bearbeitungsmöglichkeiten für die Optionsdatei, um die Lizenznutzung zu steuern, zu reservieren oder zu beschränken. Sie sind jedoch nicht mit Citrix Lizenzen kompatibel. Daher unterstützen wir diese Bearbeitungsoptionen nicht.

Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP) für die Citrix Lizenzierung und Call Home

Die im Rahmen der Citrix Lizenzierung verfügbaren Nutzungs- und Analyseprogramme CEIP und Call Home sind freiwillige Datenerfassungsprogramme, die zum Verbessern der Produkterfahrung entwickelt wurden. Nachdem Sie den Lizenzserver installiert haben, können Sie an den Programmen anonym oder identifizierbar teilnehmen. Internetzugriff ist erforderlich.Informationen über das Konfigurieren eines Proxyservers finden Sie unter "Konfigurieren eines Proxyservers für Citrix Licensing Manager, Customer Experience Improvement Program (CEIP), und Call Home" im Artikel Erste Schritte.

CEIP wird während der Installation des Lizenzservers standardmäßig aktiviert. Mit dem Citrix Licensing Manager können Sie Ihre Teilnahme an dem Programm jederzeit ändern.

Important

Für das Citrix Service Provider-Programm sind CEIP und Call Home erforderlich. Wenn Sie Citrix Service Provider-Lizenzen installiert haben, können Sie die Einstellungen ändern, CEIP oder Call Home jedoch nicht deaktivieren. Wenn der Lizenzserver Citrix Service Provider-Lizenzen erkennt, werden tägliche Uploads erzwungen.

Wenn Sie die Lizenzierung über die Befehlszeile installieren, können Sie mit CEIPOPTIN angeben, ob und wie die Teilnahme am CEIP oder an Call Home erfolgt. Der Standardwert ist CEIP.

Diagnostic - Call Home
Anonymous - CEIP
None

Weitere Informationen zur Installation über die Befehlszeile finden Sie im Abschnitt "Installieren der Lizenzierung über die Befehlszeile" unter Installieren der Lizenzierungskomponenten für Windows.

Sie können die bei der Installation getroffene Auswahl ändern, indem Sie die Datei CITRIX.opt bearbeiten:

#CITRIX CEIP Wert

Wobei WertDIAG, ANON oder NONE ist.

Ändern Sie auf VPX nicht die Datei CITRIX.opt. Führen Sie als Root-Benutzer den folgenden Befehl aus und treffen Sie Ihre Auswahl für CEIP [1.DIAG 2.ANON 3.NONE]

# reset_ceip.sh

Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP) für die Citrix Lizenzierung

Die Teilnahme am CEIP ist freiwillig. Wenn Sie der Teilnahme zustimmen, sammeln die CEIP-Dienste der Citrix Produkte anonyme Konfigurations- und Nutzungsdaten Ihrer Bereitstellung und senden diese Daten automatisch einmal pro Woche an Citrix. Der Zeitpunkt des Datentransfers basiert auf der Startzeit des Dienstes. CEIP erfasst die folgenden Daten:

  • Konfigurationsdaten
  • Leistungs- und Zuverlässigkeitsdaten

So werden Ihre Daten geschützt:

  • Citrix erfasst keine personenbezogenen Daten.
  • Bei der Installation wird eine zufällige ID erstellt, mit der die Dateiübertragungen verfolgt werden.
  • Es werden keine Informationen wie IP-Adressen, Server- oder Domänennamen erfasst.
  • Alle Daten werden über HTTPS direkt an die Server von Citrix gesendet, und zwar ohne Datenhostingdienste von Drittanbietern zu verwenden.
  • Alle Daten sind sicher auf Citrix Servern gespeichert. Der Zugriff ist nur autorisierten Personen gestattet.

Citrix Call Home

Die Teilnahme an Call Home ist freiwillig. Wenn Sie der Teilnahme zustimmen, sammelt Call Home in periodischen Abständen Daten zu System- und Produktkonfigurationen sowie zu Leistung, Fehlern, usw. Diese Daten identifizieren Sie als Kunden. Die Informationen werden einmal pro Woche an Citrix Insight Services übermittelt. Der Zeitpunkt des Datentransfers basiert auf der Startzeit des Dienstes. Citrix Support- und Produktteams nutzen diese Informationen, um Probleme proaktiv zu lösen.

Lizenzanfrage

Wenn eine Lizenzanfrage von einem Produkt beim Lizenzserver eingeht, stellt der Citrix Vendor Daemon fest, ob eine Lizenz zur Verfügung steht.

Der Lizenzanfrageprozess hat zwei Phasen: die Produktstartphase und die Benutzerverbindungsphase.

Produktstartphase
  • Wenn ein Citrix Produkt gestartet wird, ruft es den Speicherort des Lizenzservers aus dem Datenspeicher ab.
  • Das Produkt stellt eine Verbindung zum Citrix Vendor Daemon her.
  • Das Produkt checkt die Startlizenz aus.
Benutzerverbindungsphase
  • Ein Benutzer stellt eine Verbindung zu einem Computer her, auf dem das Citrix Produkt ausgeführt wird.
  • Das Produkt fordert eine Lizenz vom Lizenzserver an.
  • Der Citrix Vendor Daemon prüft, ob Lizenzen verfügbar sind und gewährt oder lehnt die Anfrage des Produkts ab.
  • Die Produktverwendung wird vom Lizenzmodul im Produkt gewährt oder abgelehnt, abhängig von der vom Citrix Vendor Daemon erhaltenen Antwort.