Linux Virtual Delivery Agent

Umleitung des Browserinhalts

Übersicht

Der Linux VDA unterstützt die Browserinhaltsumleitung in Google Chrome. Die Browserinhaltsumleitung bietet die Möglichkeit der Wiedergabe von Webseiten in der Positivliste auf Clientseite. Dabei wird von der Citrix Workspace-App clientseitig die Instanz einer entsprechenden Renderingengine erzeugt, die den HTTP- und HTTPS-Inhalt von der URL abruft.

Hinweis:

Mithilfe einer Positivliste können Sie festlegen, welche Webseiten an die Clientseite umgeleitet werden. Umgekehrt können Sie mithilfe einer Sperrliste festlegen, welche Webseiten nicht an die Clientseite umgeleitet werden.

Diese Overlay-Weblayoutengine wird statt auf dem VDA auf dem Client ausgeführt und verwendet dessen CPU, GPU, Arbeitsspeicher und Netzwerk.

Es wird nur der Browserviewport umgeleitet. Der Viewport ist der rechteckige Browserbereich, in dem der Inhalt angezeigt wird. Der Viewport enthält keine Elemente wie Adressleiste, Favoritenleiste und Statusleiste. Diese Elemente werden weiterhin im Browser auf dem VDA ausgeführt.

Abbildung von Viewport

Systemanforderungen

Windows-Client:

  • Citrix Workspace-App 1809 für Windows oder höher

Linux VDA:

  • VDA-Betriebssystem: Ubuntu 16.04, Ubuntu 18.04, RHEL 7.8, RHEL 8.2, RHEL 8.1, SLES 12.5
  • Browser auf dem VDA: Google Chrome v66 oder höher mit der hinzugefügten Citrix-Browserinhaltsumleitungs-Erweiterung

Konfigurieren der Browserinhaltsumleitung

  1. Konfigurieren Sie in Citrix Studio eine Richtlinie, mit der eine Positivliste von URLs angegeben wird, die die Browserinhaltsumleitung verwenden können, und eine Sperrliste von URLs, die das nicht können. Für die Browserinhaltsumleitung ist standardmäßig Zulässig festgelegt.

    Abbildung: Browserinhaltsumleitung, die auf zulässig festgelegt ist

    Die Einstellung ACL-Konfiguration für die Browserinhaltsumleitung gibt eine Positivliste von URLs an, die die Browserinhaltsumleitung verwenden können.

    Abbildung: Auswahl der ACL-Konfiguration für die Browserinhaltsumleitung

    Abbildung: Festlegen einer Positivliste

    Die Einstellung Sperrlistenkonfiguration für die Browserinhaltsumleitung gibt eine Sperrliste von URLs an, die keine Browserinhaltsumleitung verwenden können.

    Abbildung: Festlegen einer Sperrliste

    Hinweis:

    Vom Linux VDA wird die Einstellung Proxykonfiguration für die Browserinhaltsumleitung zurzeit nicht unterstützt.

  2. Damit der Browser auf dem VDA erkennt, ob eine URL (zu der navigiert wird) mit einer Positivliste oder einer Sperrliste übereinstimmt, fügen Sie die Citrix-Browserinhaltsumleitungs-Erweiterung aus dem Chrome Web Store hinzu. Klicken Sie auf dem VDA auf Zu Chrome hinzufügen.

    Wichtig:

    Die Erweiterung ist auf dem Client nicht erforderlich. Fügen Sie sie nur auf dem VDA hinzu.

    Chrome-Erweiterungen werden für einzelne Benutzer installiert. Das Update eines Gold-Masterimages zum Hinzufügen oder Entfernen einer Erweiterung ist nicht erforderlich.

    Abbildung: Hinzufügen der Citrix-Browserinhaltsumleitungs-Erweiterung aus dem Chrome Web Store

Wird eine Übereinstimmung mit einer URL in einer Positivliste (z. B. https://www.mycompany.com/) gefunden, jedoch nicht in einer Sperrliste, weist ein virtueller Kanal (CTXCSB) die Citrix Workspace-App an, dass eine Umleitung erforderlich ist, und leitet die URL weiter. Die Citrix Workspace-App erzeugt dann eine lokale Renderingengine-Instanz und zeigt die Website an.

Anschließend fügt die Citrix Workspace-App die Website nahtlos in den Inhaltsbereich des virtuellen Desktopbrowsers ein.

Abbildung: Viewport und Client

  1. Symbol der Citrix-Browserinhaltsumleitungs-Erweiterung

    Die Farbe des Erweiterungssymbols gibt den Status der Chrome-Erweiterung an. Folgende drei Farben sind möglich:

    • Grün: Aktiv und verbunden
    • Grau: Nicht aktiv/Leerlauf auf der aktuellen Registerkarte
    • Rot: Defekt/außer Betrieb
  2. Wiedergabe von Viewport auf dem Client oder nahtloses Einfügen in den virtuellen Desktop
  3. Linux VDA
  4. Windows-Client

Untergangsszenarios

Szenarien für den Inhaltsabruf durch die Citrix Workspace-App:

Abbildung von Umleitungsszenarios

  • Abruf und Wiedergabe auf dem Server: Es findet keine Umleitung statt, weil die Site nicht auf der Positivliste steht oder ein Fehler aufgetreten ist. Die Wiedergabe findet dann auf dem VDA statt und das Grafikremoting mithilfe von Thinwire. Verwenden Sie Richtlinien, um dieses Fallbackverhalten zu steuern. Dieses Szenario führt zu einem hohen CPU-, RAM- und Bandbreitenverbrauch auf dem VDA.
  • Abruf und Wiedergabe auf dem Client: Da die Citrix Workspace-App direkt auf den Webserver zugreift, ist Internetzugang erforderlich. In diesem Szenario wird die gesamte Netzwerk-, CPU- und RAM-Last von der Citrix Virtual Apps and Desktops-Site abgeladen.

Fallbackmechanismus

Es kann vorkommen, dass die Clientumleitung fehlschlägt. Wenn der Client beispielsweise keinen direkten Internetzugriff hat, kann eine Fehlerantwort an den VDA zurückgegeben werden. In einem solchen Fall kann der Browser auf dem VDA die Seite auf dem Server neu laden und wiedergeben.

Umleitung des Browserinhalts und DPI

WARNUNG:

Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Machen Sie auf jeden Fall ein Backup der Registrierung, bevor Sie sie bearbeiten.

Bei Verwendung der Browserinhaltsumleitung mit einer DPI-Skalierung von mehr als 100 % auf der Maschine des Benutzers wird der umgeleitete Browserinhalt fehlerhaft angezeigt. Richten Sie die DPI nicht ein, wenn Sie die Browserinhaltsumleitung verwenden, um dieses Problem zu vermeiden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die GPU-Beschleunigung der Browserinhaltsumleitung für Chrome zu deaktivieren, indem Sie den folgenden Registrierungsschlüssel auf dem Client erstellen:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Citrix\HdxMediaStream
Name: GPU
Typ: DWORD
Daten: 0

Umleitung des Browserinhalts