Linux Virtual Delivery Agent

Integration in den Citrix Telemetriedienst

Wenn der Citrix Telemetriedienst (ctxtelemetry) in die Linux VDA-Software integriert ist, können Sie Citrix Scout ausführen, um mit dem Skript /opt/Citrix/vda/bin/xdlcollect.sh Protokolle über den Linux VDA zu erfassen.

Abbildung von Citrix Scout

Hinweis:

Nach dem Upgrade von einer Linux VDA-Version bis einschließlich 1912 müssen Sie /opt/citrix/vda/sbin/ctxsetup.sh erneut ausführen, um die Variablen für den Citrix Telemetriedienst (ctxtelemetry) zu konfigurieren. Weitere Hinweise zu den Variablen finden Sie unter Easy Install.

Aktivieren und Deaktivieren des Citrix Telemetriediensts

  • Um den Dienst zu aktivieren, führen Sie den Befehl sudo systemctl enable ctxtelemetry.socket aus.
  • Um den Dienst zu deaktivieren, führen Sie sudo systemctl disable ctxtelemetry.socket aus.

Ports

Der Citrix Telemetriedienst (ctxtelemetry) verwendet standardmäßig den TCP/IP-Port 7503, um auf Citrix Scout zu überwachen. Er verwendet den TCP/IP-Port 7502 auf dem Delivery Controller, um mit Citrix Scout zu kommunizieren.

Sie können die Standardports verwenden oder bei der Installation des Linux VDA die Ports über die folgenden Variablen ändern.

  • CTX_XDL_TELEMETRY_SOCKET_PORT: Der Socketport zur Überwachung auf Citrix Scout. Der Standardport ist 7503.
  • CTX_XDL_TELEMETRY_PORT: Der Port für die Kommunikation mit Citrix Scout. Der Standardport ist 7502.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Ports nach der Installation des Linux VDA zu ändern:

  1. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um den Port für die Kommunikation mit Scout zu ändern.

    /opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg update -k "HKLM\Software\Citrix\VirtualDesktopAgent" -v "TelemetryServicePort" -d <port number> -t REG_DWORD
    
  2. Um den Socketport für das Überwachen auf Scout zu ändern, führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Datei ctxtelemetry.socket zu öffnen und zu bearbeiten.

    sudo vi /etc/systemd/system/ctxtelemetry.socket
    

    Abbildung des Socketports

  3. Führen Sie die folgenden Befehle aus, um den Socketport neu zu starten.

    sudo systemctl daemon-reload
    sudo systemctl stop ctxtelemetry.socket
    sudo systemctl start ctxtelemetry.socket
    
  4. Aktivieren Sie die neuen Ports in Ihrer Firewall-Konfiguration.

    Wenn Sie beispielsweise eine Ubuntu-Distribution verwenden, führen Sie den Befehl sudo ufw allow 7503 aus, um Port 7503 zu aktivieren.

Debugmodus

Wenn der Citrix Telemetriedienst nicht einwandfrei funktioniert, können Sie den Debugmodus aktivieren, um die Ursache zu ermitteln.

  1. Um den Debugmodus zu aktivieren, führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Datei ctxtelemetry zu öffnen, und ändern Sie dann den Wert für “DebugMode” in 1.

    sudo vi /opt/Citrix/VDA/sbin/ctxtelemetry
    

    Abbildung: Debugmodus aktivieren

  2. Beenden Sie den Citrix Telemetriedienst manuell oder warten Sie 15 Minuten, bis der Dienst automatisch beendet wird.

    Abbildung: Telemetriedienst beenden

    In diesem Beispiel können Sie die folgenden Befehle ausführen, um den Citrix Telemetriedienst zu beenden.

    sudo netstat -ntlp
    Kill -9 1958
    
  3. Um den Citrix Telemetriedienst neu zu starten, wählen Sie den Linux VDA in Scout und suchen Sie telemetry-debug.log in /var/log/xdl/.

Dienstwartezeit

Der systemd-Daemon, der den Socketport öffnet, startet standardmäßig und nutzt nur wenige Ressourcen. Der Citrix Telemetriedienst wird standardmäßig beendet und nur gestartet, wenn eine Protokollsammlungsanforderung vom Delivery Controller eintrifft. Nach Abschluss der Protokollsammlung wird der Dienst beendet, sofern für eine Dauer von 15 Minuten keine neue Sammlungsanforderung eingeht. Sie können die Wartezeit über den folgenden Befehl konfigurieren. Der Mindestwert beträgt 10 Minuten. Wenn Sie einen unter 10 Minuten Wert festlegen, wird der Mindestwert von 10 Minuten wirksam. Nachdem Sie die Wartezeit festgelegt haben, beenden Sie den Dienst und starten Sie ihn neu.

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg create -k "HKLM\Software\Citrix\VirtualDesktopAgent" -v "TelemetryServiceIdleTimeoutInMinutes" -d <number> -t REG_DWORD

Tests zur Überprüfung

Vor Ausführung einer Sammlung wird automatisch jede ausgewählte Maschine überprüft. Diese Prüfung gewährleistet, dass die Anforderungen erfüllt sind. Besteht eine Maschine den Test nicht, wird in Scout eine Meldung mit einem Maßnahmenvorschlag angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Tests zur Überprüfung in der Citrix Scout-Dokumentation.

Integration in den Citrix Telemetriedienst