Konfigurieren der Sitzungszuverlässigkeit

Citrix führt die Sitzungszuverlässigkeit für alle unterstützten Linux-Plattformen ein. Die Sitzungszuverlässigkeit ist standardmäßig aktiviert.

Die Sitzungszuverlässigkeit gewährleistet eine nahtlose Wiederverbindung von ICA-Sitzungen bei Netzwerkunterbrechungen. Weitere Informationen zur Sitzungszuverlässigkeit finden Sie unter Automatische Wiederverbindung von Clients und Sitzungszuverlässigkeit.

Hinweis: Daten, die über eine Verbindung zur Sitzungszuverlässigkeit übertragen werden, sind standardmäßig im Nur-Text-Format. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt Citrix, die SSL-Verschlüsselung zu aktivieren. Weitere Informationen zur SSL-Verschlüsselung finden Sie unter Schützen von Benutzersitzungen mit SSL.

Konfiguration

Richtlinieneinstellungen in Citrix Studio

Sie können die folgenden Richtlinien für die Sitzungszuverlässigkeit in Citrix Studio festlegen:

  • Sitzungszuverlässigkeit - Verbindungen
  • Sitzungszuverlässigkeit - Timeout
  • Sitzungszuverlässigkeit - Portnummer
  • UI-Transparenzstufe während Wiederverbindung

Weitere Informationen finden Sie unter Richtlinieneinstellungen für die Sitzungszuverlässigkeit und Richtlinieneinstellungen für die automatische Wiederverbindung von Clients.

Hinweis: Nach dem Festlegen des Parameters Sitzungszuverlässigkeit - Verbindungen oder Sitzungszuverlässigkeit - Portnummer starten Sie erst den VDA-Service und anschließend den HDX-Service neu, damit die Einstellungen wirksam werden.

Einstellungen auf dem Linux VDA

  • Aktivieren oder Deaktivieren des TCP-Listeners der Sitzungszuverlässigkeit

Standardmäßig ist der TCP-Listener der Sitzungszuverlässigkeit aktiviert und überwacht Port 2598. Führen Sie folgenden Befehl aus, um den Listener zu deaktivieren:

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg update -k "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Citrix\WinStations\cgp"   -v  "fEnableWinStation" -d "0x00000000"

Hinweis: Starten Sie den HDX-Service neu, damit die Einstellungen wirksam werden. Durch das Deaktivieren des TCP-Listeners wird die Sitzungszuverlässigkeit selbst nicht deaktiviert. Die Sitzungszuverlässigkeit ist weiterhin über andere Listener (z. B. SSL) verfügbar, wenn das Feature über die Richtlinie Sitzungszuverlässigkeit - Verbindungen aktiviert ist.

  • Sitzungszuverlässigkeit - Portnummer

Sie können die Portnummer für die Sitzungszuverlässigkeit auch mit dem folgenden Befehl festlegen (als Beispiel dient Portnummer 2599):

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg update -k  "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Citrix\WinStations\cgp"   -v  "PortNumber" -d  "2599"

Hinweis: Starten Sie den HDX-Service neu, damit die Einstellung wirksam wird. Wenn die Portnummer über die Richtlinieneinstellung in Citrix Studio festgelegt wurde, wird die Einstellung auf dem Linux VDA ignoriert. Stellen Sie sicher, dass die Firewall auf dem VDA so konfiguriert ist, dass Netzwerkverkehr über den festgelegten Port nicht verhindert wird.

  • Server-zu-Client-Keep-Alive-Intervall

Keep-Alive-Meldungen für die Sitzungszuverlässigkeit werden zwischen dem Linux VDA und dem ICA-Client übertragen, wenn in der Sitzung keine Aktivität stattfindet (keine Mausbewegung, keine Bildschirmaktualisierung o. Ä.). Die Keep-Alive-Meldungen testen, ob der Client noch antworten kann. Wenn der Client nicht antwortet, wird die Sitzung angehalten, bis der Client die Verbindung wieder herstellt. Mit dieser Einstellung geben Sie die Anzahl der Sekunden zwischen aufeinanderfolgenden Keep-Alive-Meldungen an. Standardmäßig ist diese Einstellung nicht konfiguriert. Führen Sie zum Konfigurieren folgenden Befehl aus (Beispielintervall = 10 Sekunden):

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg create -k "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\XTEConfig"  -t "REG_DWORD"  -v  "CgpServerToClientKeepAlive"  -d  "10"  --force
  • Client-zu-Server-Keep-Alive-Intervall

Mit dieser Einstellung geben Sie die Anzahl der Sekunden zwischen aufeinanderfolgenden ICA-Keep-Alive-Meldungen an, die vom ICA-Client an den Linux VDA gesendet werden. Standardmäßig ist diese Einstellung nicht konfiguriert. Führen Sie zum Konfigurieren folgenden Befehl aus (Beispielintervall = 10 Sekunden):

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg create -k "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\XTEConfig"  -t "REG_DWORD"  -v  "CgpClientToServerKeepAlive"  -d  "10"  --force

Problembehandlung

Nach dem Aktivieren der Sitzungszuverlässigkeit über die Richtlinieneinstellung können Sitzungen nicht gestartet werden.

Sie umgehen das Problem wie folgt:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie nach dem Aktivieren der Sitzungszuverlässigkeit über die Richtlinieneinstellung in Citrix Studio zunächst den VDA-Service und dann den HDX-Service neu starten.
  2. Prüfen Sie mit folgendem Befehl, ob der TCP-Listener der Sitzungszuverlässigkeit ausgeführt wird (Beispielport = 2598):

    netstat -an | grep 2598
    

    Wenn am Port für die Sitzungszuverlässigkeit kein TCP-Listener vorhanden ist, aktivieren Sie den Listener mit dem folgenden Befehl:

    /opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg update -k  "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Citrix\WinStations\cgp"   -v  "fEnableWinStation" -d "0x00000001"
    

Konfigurieren der Sitzungszuverlässigkeit