Product Documentation

Entwickeln von Android-Apps

27. Februar 2018

Sie können die XenMobile-API in Ihren mobilen Apps verwenden, damit die Apps mit XenMobile interagieren können. In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie das MDX App SDK in Ihre App-Bibliothek integrieren und Ihre Apps testen, zertifizieren und veröffentlichen.

Verwendung des MDX App SDKs

Hier werden einige Beispiele zur Verwendung der APIs vorgestellt.

Festlegen von Einschränkungen für Apps

Sie können den Zugriff auf bestimmte Features oder Aktionen für eine App basierend darauf steuern, ob API-Aufrufe darauf hinweisen, dass die App verwaltet oder umschlossen ist. Beispielsweise können Sie den Zugriff auf alle Features und Aktionen zulassen, sofern eine App nicht verwaltet oder umschlossen ist. Ist eine App umschlossen aber nicht verwaltet, können Sie den Zugriff auf bestimmte Features oder Aktionen einschränken. Für umschlossene und verwaltete Apps können Sie zusätzliche Einschränkungen festlegen.

Ausführen von Aktionen basierend auf XenMobile-Richtlinieneinstellungen

Angenommen, Sie möchten, dass Benutzern eine Benachrichtigung angezeigt wird, wenn ein XenMobile-Administrator die Richtlinie “WiFi erforderlich” aktiviert, was bedeutet, dass die App in einem Drahtlosnetzwerk ausgeführt werden darf. Sie können die API die Richtlinieneinstellung prüfen lassen und dann Ihre Codeänderungen auf dem Richtlinienwert basierend programmieren.

  • Ausführen von Aktionen basierend auf der benutzerdefinierten Richtlinien

    Sie können die APIs zum Lesen benutzerdefinierter Richtlinien in Ihren Apps verwenden. Angenommen, XenMobile-Administratoren sollen die Berechtigung erhalten, eine Benachrichtigung in der App anzuzeigen. Dazu können Sie eine benutzerdefinierte Richtlinie erstellen, die standardmäßig leer ist oder eine Systemmeldung enthält, die von einem Administrator in der XenMobile-Konsole bereitgestellt wird. Wird die App verwaltet, kann sie erkennen, wenn ein XenMobile-Administrator den Richtlinienwert ändert. Enthält der Richtlinienwert eine Nachricht, wird diese von der App angezeigt.

Informationen zu API-Definitionen finden Sie unter XenMobile-API für Android.

Integrieren des SDKs in die App-Bibliothek mit Android Studio und Gradle

Zum Hinzufügen des MDX App SDKs zu Ihren Android-Apps importieren oder kopieren Sie wie nachfolgend beschrieben die MDX-App-Java-Bibliotheken in Ihre App. Die Schritte basieren auf Android Studio mit Gradle-Build-System. Mit den beschriebenen Schritten fügen Sie Ihrer App die MDX Apps SDK-Bibliothek hinzu, sodass der App deren Klassen und Methoden zur Verfügung stehen.

  1. Wenn Sie das aktuelle MDX Toolkit noch nicht installiert haben, tun Sie dies jetzt.

    1. Melden Sie sich bei der XenMobile-Downloadseite an.

    2. Erweitern Sie XenMobile Apps and MDX Toolkit.

    3. Suchen Sie die gewünschte MDX Toolkit-Version und klicken Sie auf deren Link, um den Download auszuführen.

    4. Öffnen Sie MDXToolkit.mpkg mit dem macOS-Finder unter macOS 10.9.4 oder höher und Xcode 5.1 oder höher.

    Der Installationspfad ist Applications/Citrix/MDXToolkit.

    Die MDX App SDK-Dateien sind in Applications/Citrix/MDXToolkit/data/MDXSDK_Android.

  2. Nach der MDX Toolkit-Installation installieren Sie Android Studio von der Website für Android-Entwickler und führen Sie die folgenden Schritte aus:

    1. Erstellen Sie im Projektverzeichnis einen Ordner mit dem Namen “libs”.

    2. Fügen Sie die Datei worxsdk.aar in den Ordner “libs” ein.

    3. Fügen Sie dem Projekt “build.gradle” eine Regel zum Durchsuchen des Ordners “libs” als Repository hinzu und schließen Sie worxsdk.aar im Ordner “libs” als Dependency ein.

    4. Erstellen Sie die APK-Datei.

Beispiel für worxsdk.aar:

    // Top-level build file where you can add configuration options common to all sub-projects/modules.
    buildscript {
        repositories {
            jcenter()
        }
        dependencies {
            classpath 'com.android.tools.build:gradle:1.1.0'
            // NOTE: Do not place your application dependencies here; they belong
            // in the individual module build.gradle files
        }
    }
    allprojects {
        repositories {
            jcenter()
            flatDir {
                dirs 'libs'
            }
        }
    }
    dependencies {
        compile(name:'worxsdk', ext:'aar')

Die OpenSSL-Bibliothek kann Konflikte mit ähnlichen Bibliotheken in Android-Apps verursachen. Citrix empfiehlt die Verwendung der Citrix Versionen dieser Bibliotheken zur Vermeidung von Konflikten.

Veröffentlichen einer Android-App

Nach dem Hinzufügen des MDX App SDKs zu einer Android-App führen Sie die folgenden Schritte durch, um die App zu umschließen, zu testen, zu zertifizieren und zu veröffentlichen. Wenn Sie die Apps mit der Befehlszeilenoberfläche umschließen, verwenden Sie eine der folgenden Optionen:

  • -appType Enterprise
  • -appType Premium
  • -appType General

Der Standardwert ist –appType Enterprise. Wählen Sie den App-Typ anhand der folgenden Richtlinien:

  • Enterprise: Apps erfordern eine Installation von Secure Hub auf dem Benutzergerät. Sie müssen die App außerdem in StoreFront veröffentlichen und sie über Secure Hub installieren.
  • General: Apps unabhängiger Softwarehersteller können (anfänglich) ohne Secure Hub ausgeführt werden. Eine solche App kann in den verwalteten Modus übergehen, wenn sie Secure Hub auf dem Benutzergerät erkennt und Sie eine entsprechende App veröffentlichen. Bei Ausführung als verwaltete App verhalten sich allgemeine Apps wie Unternehmensapps. Bei Ausführung als nicht verwaltete Apps werden Citrix Richtlinien nicht durchgesetzt.
  • Premium: Apps unabhängiger Softwarehersteller können (anfänglich) ohne Secure Hub auf dem Benutzergerät ausgeführt werden. Eine solche App kann in den verwalteten Modus übergehen, wenn sie Secure Hub auf dem Benutzergerät erkennt und Sie eine entsprechende App veröffentlichen. Im nicht verwalteten Modus setzt MDX einige Richtlinien durch, z. B. die Einschlussrichtlinien (Netzwerkzugriff und Bildschirmaufnahme zulassen oder Kamera blockieren).

Wenn Sie die umschlossene APK-Datei in einen App-Store oder auf einen Webserver hochladen möchten und dessen URL bereits kennen, verwenden Sie die Option -storeURL. Sie können die URL auch zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen (siehe weiter unten).

Das MDX Toolkit gibt eine modifizierte APK- und MDX-Datei aus. Sie verwenden diese Dateien in den nachfolgenden Schritten. Umschließen Sie die APK-Datei für die App mit dem MDX Toolkit. Einzelheiten finden Sie unter “Umschließen von Android-Apps” in der MDX Toolkit-Dokumentation. Dieser Artikel enthält alle Befehle zum Umschließen, einschließlich spezifischer Befehle für Apps unabhängiger Softwarehersteller.

Wichtig:

Apps unabhängiger Softwarehersteller können nicht mehr mit der Benutzeroberfläche des MDX Toolkits umschlossen werden. Sie müssen zum Umschließen solcher Apps die Befehlszeile verwenden.

Testen der App

  1. Installieren Sie die geänderte APK-Datei auf einem Android-Gerät, um alle App-Funktionen zu testen.

  2. Fügen Sie die MDX-Datei über die XenMobile-Konsole XenMobile hinzu und stellen sie sie auf einem Android-Gerät zum Testen bereit. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen einer MDX-App zu XenMobile. Testen Sie auf dem Gerät die MDX-Funktionalität der App.

    Wenn Sie benutzerdefinierte Richtlinien hinzugefügt haben, vergewissern Sie sich, dass diese in der XenMobile-Konsole angezeigt werden und ordnungsgemäß funktionieren. Wenn Sie default_sdk_policies.xml geändert haben, testen Sie die Änderungen. Einzelheiten zum Hinzufügen von Richtlinien und Ändern der Richtlinienstandardwerte finden Sie unter Richtlinienstandardwerte und benutzerdefinierte Richtlinien.

  3. Beheben Sie alle eventuellen Probleme, erstellen Sie die APK-Datei der App neu und umschließen die App mit dem MDX Toolkit.

  4. Senden Sie Ihre APK-Datei (nicht die vom MDX Toolkit ausgegebene) an Citrix zur Prüfung und Zertifizierung.

  5. Nachdem Citrix Ihre App zertifiziert hat, senden Sie die vom MDX Toolkit erstellte APK-Datei zur Genehmigung an den Google Play Store.

  6. Wenn die App von Google genehmigt wurde, führen Sie das MDX Toolkit aus, um die Download-URL der App in der MDX-Datei zu aktualisieren. Beispielbefehl zum Ändern der URL:

    java -jar /Applications/Citrix/MDXToolkit/ManagedAppUtility.jar \
    setinfo \
    -in ~/Desktop/SampleApps/Sample.mdx \
    -out ~/Desktop/SampleApps/wrapped/Sample.mdx \
    -storeURL \
    “https://play.google.com/store/apps/details?id=com.zenprise”
    
  7. Senden Sie die endgültige MDX-Datei an einen XenMobile-Administrator, damit dieser sie in XenMobile hinzufügt und für die Benutzer veröffentlicht. Wenn Sie Ihre App einem größeren Publikum zur Verfügung stellen möchten, veröffentlichen Sie Ihre MDX-überprüfte App auf dem Citrix Ready Marketplace. Weitere Informationen finden Sie unter Citrix Ready Worx Verified Program.

Überlegungen zum Upgrade von Apps

Die XenMobile-Software ändert sich von Release zu Release stark. Um in den Genuss der neuesten Features und Fehlerbehebungen zu kommen, müssen Sie Ihre Apps mit der jeweils aktuellen Version des MDX Toolkits umschließen. Umschließen Sie die ursprüngliche IPA- bzw. APK-Datei und nicht die geänderte, zuvor mit dem MDX Toolkit generierte Datei.

Verwenden Sie die entsprechende Version des MDX App SDKs.