Verhalten für nicht richtlinientreue Geräte

Wenn ein Gerät unter die Mindestanforderungen für die Compliance fällt, können Sie mit der Richtlinie “Verhalten für nicht richtlinientreue Geräte” wählen, welche Aktion ausgeführt wird:

  • App zulassen: Zulassen, dass die App normal ausgeführt wird.
  • App nach Warnung zulassen: Benutzer warnen, dass eine App die Mindestanforderungen für die Compliance nicht erfüllt. Das Ausführen der App zulassen. Dies ist die Standardeinstellung.
  • App blockieren: Das Ausführen der App wird blockiert.

Die folgenden Kriterien bestimmen, ob ein Gerät die Mindestanforderungen für die Compliance erfüllt.

Auf Geräten mit iOS:

  • iOS 10: Die App führt eine Betriebssystemversion aus, die größer oder gleich der angegebenen Version ist.
  • Debuggerzugriff: Für die App ist das Debugging nicht aktiviert.
  • Gerät mit Jailbreak: Die App wird nicht auf einem Gerät mit Jailbreak ausgeführt.
  • Gerätepasscode: Gerätepasscode ist aktiviert.
  • Datenfreigabe: Die Datenfreigabe ist für die App nicht aktiviert.

Auf Geräten mit Android:

  • Android SDK 24 (Android 7 Nougat): Die App führt eine Betriebssystemversion aus, die größer oder gleich der angegebenen Version ist.
  • Debuggerzugriff: Für die App ist das Debugging nicht aktiviert.
  • Gerät mit Rooting: Eine App wird nicht auf einem Gerät mit Rooting ausgeführt.
  • Gerätesperre: Der Gerätepasscode ist aktiviert.
  • Gerät verschlüsselt: Die App wird auf einem verschlüsselten Gerät ausgeführt.
Verhalten für nicht richtlinientreue Geräte