Product Documentation

So konfigurieren Sie die Profilverwaltung auf bereitgestellten Images

Mar 07, 2017

Mit Provisioningsoftware wie Citrix Provisioning Services, Citrix XenServer oder VMware ESX können Sie Images erstellen, auf denen die Profilverwaltung vorinstalliert ist. Hierbei zeichnen Sie wahrscheinlich einige Gruppenrichtlinieneinstellungen in der Registrierung auf, während Sie das Image einrichten (z. B. während es im privaten Imagemodus von Provisioning Services ist). Diese Einstellungen sind weiterhin vorhanden, wenn Sie das Image bereitstellen (z. B. wenn Sie zum Standardimagemodus von Provisioning Services zurückwechseln). Sie sollten Standards wählen, die beim Ausführungsstart dem Zustand der virtuellen Maschine und bei der Benutzerabmeldung den Benutzeranforderungen entsprechen. Sie sollten mindestens sicherstellen, dass für die unter Permanent? beschriebenen Richtlinien geeignete Standardwerte vorhanden sind. Bereitgestellt? Dediziert? Freigegeben?

Die Standardwerte werden verwendet, wenn gpupdate nicht vor dem Start des Citrix Profilverwaltungsdienstes ausgeführt wird. Es ist daher ratsam, geeignete Standardwerte für die Mehrheit der Fälle zu verwenden. Konfigurieren Sie diese Standardwerte und alle anderen Einstellungen, die das Image haben soll, auf diese Weise vor.

Hinweis: Wenn Sie Provisioning Services verwenden, empfiehlt Citrix, dass Sie Images erst mit der INI-Datei der Profilverwaltung vorkonfigurieren. Erst nach erfolgreichen Tests sollten Sie die Einstellungen in die ADM- oder ADMX-Datei übertragen.
  1. Wenn Sie die ADM- oder ADMX-Datei verwenden, ändern Sie die gewünschten Einstellungen in der Datei in dem entsprechenden Gruppenrichtlinienobjekt. Wenn Sie die INI-Datei verwenden, lassen Sie diesen Schritt aus; Sie nehmen die Änderungen zu einem späteren Zeitpunkt vor.
  2. Nehmen Sie dieselben Änderungen auf der Protokollebene vor.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Versetzen Sie das Image in den privaten Imagemodus (Citrix Provisioning Services) und starten Sie das Betriebssystem auf dem Image.
    • Starten Sie das Betriebssystem (Citrix XenServer oder VMware ESX).
  4. Melden Sie sich mit einem Administratorkonto an (nicht mit einem Testbenutzerkonto, das Sie vielleicht eingerichtet haben) und führen Sie gpupdate /forceaus. Mit diesem Schritt stellen Sie sicher, dass die Registrierung korrekt konfiguriert ist.
  5. Wenn Sie die INI-Datei verwenden, ändern Sie die gewünschten Einstellungen in der Datei.
  6. Beenden Sie den Profilverwaltungsdienst.
  7. Um Verwirrung mit den neuen Protokolldateien, die erstellt werden, zu vermeiden, löschen Sie die alte Protokolldatei der Profilverwaltung und die Konfigurationsprotokolldatei. Die Namen dieser Dateien verwenden den Namen des alten Images. Sie sind überflüssig, da das aktualisierte Image neue Dateien (mit dem Namen des neuen Images) enthält.
  8. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Versetzen Sie das Image wieder in den Standardimagemodus (Citrix Provisioning Services).
    • Speichern Sie das aktualisierte Image (Citrix XenServer oder VMware ESX).
  9. Starten Sie das Betriebssystem auf dem Image.