Product Documentation

Profilverwaltung und Provisioning Services

Mar 07, 2017

Dieser Abschnitt enthält Informationen zur Wartung von Citrix Benutzerprofilen auf virtuellen Datenträgern (vDisks), die mit Citrix Provisioning Services erstellt wurden. Bevor Sie diesen Empfehlungen folgen, sollten Sie verstehen, wie sich die Konfiguration der virtuellen Festplatte auf die Konfiguration der Profilverwaltung auswirkt, wie unter Permanent? beschrieben. Bereitgestellt? Dediziert? Freigegeben?

Unterstützte Modi

Sie können die Profilverwaltung auf vDisks, die im Standardimagemodus und im privaten Imagemodus, aber nicht im "Difference Disk Image"-Modus, ausgeführt werden, verwenden.

So entfernen Sie nicht-essentielle, lokal zwischengespeicherte Profile vom Masterzielgerät

Um zu verhindern, dass nicht-essentielle, lokal zwischengespeicherte Profile gespeichert werden, müssen Sie sicherstellen, dass sie von vDisks entfernt werden, die im Standard Image-Modus ausgeführt werden, bevor Sie das Image des Masterzielgeräts nehmen, dürfen aber das Profil des zurzeit angemeldeten lokalen Administrators nicht entfernen. Sie können dies folgendermaßen erreichen. Während dieses Verfahrens werden u. U. Fehlermeldungen angezeigt.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz.
  2. Wählen Sie Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf Erweiterte Systemeinstellungen.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Benutzerprofile auf Einstellungen.
  5. Wählen Sie alle Profile aus, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf Löschen.

Abrufen von Protokolldateien von vDisk-Images

Dieser Abschnitt enthält Informationen zur Verwendung von Protokolldateien, die sich auf freigegebenen Images (vDisks) befinden, die mit Citrix Provisioning Services erstellt wurden. Die Profilverwaltung speichert Dateien bei der Abmeldung. Wenn Sie vDisk-Images verwenden, sollten Sie jedoch berücksichtigen, dass Basisimages zurückgesetzt werden können. Dies führt dazu, dass Protokolldateien gelöscht werden. Sie müssen daher Schritte unternehmen, um die Dateien abzurufen. Welche Schritte erforderlich sind, hängt davon ab, ob die Protokolldateien bei der Anmeldung oder der Abmeldung gelöscht werden.

vDisk-Images werden häufig in XenDesktop-Bereitstellungen verwendet. Aus diesem Grund wird dieses Produkt als Beispiel verwendet.

So rufen Sie Protokolldateien ab, die bei der Abmeldung gelöscht werden

Wenn ganze Profile oder Teile von Profilen nicht in den Benutzerspeicher auf dem Netzwerk zurückgeschrieben werden, wird die Protokolldatei auch nicht dort gespeichert.

Wenn der Provisioning Services-Schreibcache auf dem Computer, auf dem Provisioning Services ausgeführt wird, gespeichert ist, sollte das Problem nicht auftreten und die Protokolldatei sollte in den Benutzerspeicher zurückgeschrieben werden.

Wenn der Schreibcache lokal gespeichert ist, müssen Sie sich bei diesem Verfahren u. U. von demselben Gerät wie der Benutzer anmelden. Selbst dies kann jedoch fehlschlagen, wenn der Schreibcache lokal im Arbeitsspeicher gespeichert ist.

Wenn der Schreibcache nicht auf dem Computer mit Provisioning Services gespeichert ist, müssen Sie u. U. eine Kopie des vDisk-Images erstellen, sie der neuen virtuellen Maschine zuweisen und den Schreibcache auf dem Image ändern, damit er auf dem Computer gespeichert wird.

  1. Erstellen Sie eine neue Desktopgruppe in XenDesktop, fügen Sie ihr eine virtuelle Maschine hinzu und verweisen Sie sie auf Ihr vDisk-Image.
  2. Geben Sie einem Testbenutzer und dem Administrator Zugriff auf die virtuelle Maschine.
  3. Setzen Sie den Zähler für inaktive Pools der Desktopgruppe für alle Tageszeiten auf 1 (um zu verhindern, dass die Energieverwaltung die Maschine ausschaltet) und setzen Sie das Abmeldeverhalten auf Do nothing (um zu verhindern, dass die Maschine das Image neu startet und zurücksetzt).
  4. Melden Sie sich als Testbenutzer an dem virtuellen Desktop an und melden Sie sich dann wieder ab.
  5. Melden Sie sich von der XenCenter- oder der VMware-Konsole als Administrator an und rufen Sie die Protokolldatei ab.

In der XenDesktop-Dokumentation finden Sie weitere Informationen zum Erstellen von Desktopgruppen und Ändern ihrer Eigenschaften.

So rufen Sie Protokolldateien ab, die bei der Anmeldung gelöscht werden

Wenn ein Profil im Benutzerspeicher auf dem Netzwerk ist, aber bei der Anmeldung des Benutzers nicht richtig geladen wird, gehen Protokolldateieinträge verloren.

  1. Ordnen Sie \\\C$ ein Laufwerk zu und suchen Sie die Protokolldatei, bevor der Benutzer sich von der Sitzung abmeldet. Die Protokolldatei wird nicht vollständig sein (manche Einträge fehlen), aber da das Problem, das Sie untersuchen, bei der Anmeldung liegt, enthält die Datei wahrscheinlich genug Informationen, um die Ursache zu ermitteln.

So speichern Sie die Provisioning Services-Protokolldateien an einem anderen Ort

Im Standardimagemodus gehen die Provisioning Services-Ereignisprotokolldateien verloren, wenn das System heruntergefahren wird. Weitere Informationen dazu, wie Sie den Standardspeicherort der Dateien ändern, um dies zu verhindern, finden Sie unter CTX115601.