Product Documentation

Mobil? Statisch?

Mar 07, 2017

Sind Ihre Maschinen dauerhaft mit der Active Directory-Domäne verbunden? Laptops und andere mobile Geräte sind dies wahrscheinlich nicht. Auf ähnliche Weise kann es sein, dass einige Bereitstellungen feste Maschinen mit permanentem lokalem Speicher haben, die Maschinen jedoch vom Rechenzentrum für größere Zeiträume getrennt sind (beispielsweise eine Außenstelle, die mit der Konzernzentrale über Satellit verbunden ist). Ein weiteres Beispiel ist die Wiederherstellung im Notfall, wobei die Infrastruktur wiederhergestellt wird und Strom- oder Datenverbindungen nicht ständig verfügbar sind.

Normalerweise ist die Profilverwaltung robust genug, kurze Netzwerkausfälle (weniger als 24 Stunden) zu verkraften, solange sich der Benutzer nicht abmeldet, während das Netzwerk nicht verfügbar ist. In diesen Situationen können Sie die Profilverwaltung auf verschiedene Weisen optimieren, die die Anmeldung erheblich beschleunigen. Dies ist der statische Fall.

Wenn längere Phasen ohne Verbindung erwartet werden oder Benutzer in der Lage sein müssen, sich abzumelden oder ihre Computer herunterzufahren, während die Verbindung zum Firmennetzwerk getrennt ist, können Sie die Profilverwaltung nicht optimieren; wenn Benutzer wieder eine Verbindung herstellen, sind Anmeldungen langsam, weil das gesamte Profil vom Benutzerspeicher abgerufen wird. Dies ist der mobile Fall.

Der mobile Fall

Wenn Verbindungen für längere Zeit getrennt sind (und nur sporadisch mit der Active Directory-Domäne verbunden) die Richtlinie Unterstützung von Offlineprofilen. Hierdurch werden automatisch die folgenden Richtlinien deaktiviert, die Optimierungen steuern, die nicht unterstützt werden. Die Richtlinien werden in der Gruppenrichtlinie nicht als deaktiviert angezeigt, sie sind aber wirkungslos:

  • Profilstreaming
  • Immer zwischenspeichern
Hinweis: Wenn Unterstützung von Offlineprofilen aktiviert ist, wird Aktiv zurückschreiben auch noch berücksichtigt, kann aber nur funktionieren, wenn der Computer mit dem Netzwerk verbunden ist.
Wichtig: Aktivieren Sie die Richtlinie Unterstützung von Offlineprofilen nicht mit Citrix VDI-in-a-Box. Diese Richtlinie ist für dieses Produkt nicht geeignet, da die damit erstellten Desktops keinen permanenten lokalen Speicherplatz haben.

Der statische Fall

Richtlinie: Unterstützung von Offlineprofilen.

Für kurze Trennungen, deaktivieren Sie die Richtlinie Unterstützung von Offlineprofilen. Dies ermöglicht die Konfiguration der folgenden Richtlinien.

Richtlinie: Gruppen mit gestreamten Benutzerprofilen

Setzen Sie die Richtlinie Gruppen mit gestreamten Benutzerprofilen auf Nicht konfiguriert. Diese Richtlinie funktioniert nur, wenn Profilstreaming auch aktiviert ist. Mit Gruppen mit gestreamten Benutzerprofilen wird die Verwendung gestreamter Profile auf bestimmte Active Directory-Benutzergruppen beschränkt. In manchen Szenarios mit Migrationen von älteren Versionen der Profilverwaltung kann dies nützlich sein. Weitere Informationen zum Einrichten dieser Richtlinie finden Sie unter Streamen von Benutzerprofilen.

Weitere Informationen zu hoher Verfügbarkeit und zur Wiederherstellung im Notfall in Zusammenhang mit dieser Richtlinie finden Sie unter Szenario 4: Mobile Benutzer.

Richtlinie: Timeout für gesperrte Dateien im ausstehenden Bereich

Setzen Sie die Richtlinie Timeout für gesperrte Dateien im ausstehenden Bereich (Tage) auf Nicht konfiguriert, um den Standardvorgang festzulegen, bei dem es nach einem Tag zum Timeout im ausstehenden Bereich kommt. Dies ist die einzige unterstützte Einstellung. Sie sollten diese Richtlinie daher nicht ändern.

Richtlinie: Aktiv zurückschreiben

Informationen über diese Richtlinie finden Sie unter Permanent?. Bereitgestellt? Dediziert? Freigegeben?