Profile Management

Verwalten von Cookieordnern in Internet Explorer

Dieser Artikel gilt für Profilverwaltung 3.1 und höher.

Beim Verwalten des Cookieordners in Internet Explorer müssen Sie die Transaktionsintegrität sicherstellen und gleichzeitig aufgeblähte Profile vermeiden. Um dieses Ziel zu erreichen, verwenden Sie die Richtlinien Zu spiegelnde Ordner und Internet-Cookiedateien bei Abmeldung verarbeiten.

Hier ist eine detaillierte Schrittfolge:

  1. Festlegen von zu spiegelnden Cookieordnern

  2. Bei aufgeblähten Profilen Löschen veralteter Cookies bei der Benutzerabmeldung aktivieren.

Führen Sie an der Befehlszeile den Befehl gpupdate /force aus, um die Änderungen zu übernehmen (wie in diesem Microsoft-Artikel beschrieben).

Übersicht

In diesem Abschnitt wird erläutert, wie die beiden Richtlinien das Verwalten von Cookieordnern erleichtern.

Nehmen wir als Beispiel den Cookieordner von Internet Explorer 8. Dieser Ordner enthält die Datei index.dat und Cookiedateien. Index.dat verweist auf Cookiedateien, wenn Benutzer im Internet surfen. Ein Benutzer hat beispielsweise zwei Internet Explorer-Sitzungen (jede auf einem anderen Gerät) und besucht in jeder Sitzung verschiedene Websites. Cookies von jeder Website werden den entsprechenden Geräten hinzugefügt.

Herstellen von Transaktionsintegrität

Betrachten wir, was geschieht, wenn der Benutzer sich im vorliegenden Beispiel von beiden Sitzungen abmeldet. Cookies aus den Sitzungen werden zusammengeführt, während die Datei index.dat mit der Datei aus der letzten abgemeldeten Sitzung synchronisiert wird. Die Cookiedateien und die Verweise auf diese Cookiedateien in index.dat stimmen daraufhin nicht mehr überein.

Dieses Problem wird durch die Richtlinie Zu spiegelnde Ordner behoben. Wenn diese Richtlinie aktiviert ist, kopiert die Profilverwaltung bei der Profilsynchronisierung den gesamten Ordner in das Zielverzeichnis. Weitere Informationen zur Funktionsweise dieser Richtlinie finden Sie unter Verwalten von Transaktionsordnern.

Vermeiden von aufgeblähten Profilen

Die Internetsuche in neuen Sitzungen führt zu einem aufgeblähten Cookieordner. Wenn Websites zudem mehrmals besucht werden, sammeln sich veraltete Cookies an. Dieses Problem wird durch die Richtlinie Internet-Cookiedateien bei Abmeldung verarbeiten behoben, indem veraltete Cookies bei der Benutzerabmeldung aus dem Profil entfernt werden.

Hinweis:

Informationen zu Cookies und zum Browserverlauf aus Internet Explorer 9 und früher sind nicht kompatibel mit Informationen zu Cookies und zum Browserverlauf aus Internet Explorer 10 und später. Benutzer sollten nicht mehrere Systeme mit verschiedenen Internet Explorer-Versionen verwenden.[#474200]

Festlegen von zu spiegelnden Cookieordnern

Aktivieren Sie die Richtlinie Zu spiegelnde Ordner. Geben Sie in der Richtlinie die zu spiegelnden Cookieordner an, basierend auf den in Ihrer Bereitstellung unterstützten Betriebssystemversionen.

  1. Gehen Sie zu Profilverwaltung > Dateisystem > Synchronisierung.

  2. Doppelklicken Sie auf die Richtlinie Zu spiegelnde Ordner.

  3. Wählen Sie Aktiviert.

  4. Fügen Sie im Feld Liste der zu spiegelnden Ordner die folgenden Cookieordner hinzu. Trennen Sie Ordner mit Enter.
    • AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Cookies für Version 2-Profile.
    • AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCookies (Cookieordner für Windows 8.1 und höher)
    • AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Cookies (Cookieordner für Windows 7 und Windows 8)
    • AppData\Local\Microsoft\Windows\WebCache (Ordner für Internet Explorer 10 und höher, in dem die Cookiedatenbankdatei Webcache01.dat gespeichert ist)
  5. Klicken Sie auf OK.

  6. Wenn Sie Profilverwaltung 2106 oder höher verwenden, doppelklicken Sie auf die Richtlinie Beschleunigen der Ordnerspiegelung und wählen Sie Aktiviert.

(Optional) Löschen von veralteten Cookies bei der Abmeldung

Damit die Profilverwaltung veraltete Cookies bei der Benutzerabmeldung löscht, aktivieren Sie die Richtlinie Internet-Cookiedateien bei Abmeldung verarbeiten.

Da die Richtlinie die Abmeldung verlangsamt, sollten Sie sie nur beim Auftreten aufgeblähter Profile verwenden.

  1. Gehen Sie zu Profilverwaltung > Erweiterte Einstellungen.
  2. Doppelklicken Sie auf die Richtlinie Internet-Cookiedateien bei Abmeldung verarbeiten.
  3. Wählen Sie Aktiviert.
  4. Klicken Sie auf OK.
Verwalten von Cookieordnern in Internet Explorer