Product Documentation

Konfigurieren von persönlichen vDisks

Nov 16, 2015

Citrix XenDesktop mit persönlicher vDisk ist eine hochleistungsfähige Desktopvirtualisierungslösung für Unternehmen, mit der VDI mit gepoolten statischen VMs für Mitarbeiter verfügbar ist, die persönliche Desktops benötigen.

Provisioning Services-Zielgeräte, die persönliche vDisks verwenden, werden mit dem Citrix XenDesktop-Setupassistenten erstellt. Der Assistent erstellt in einer Provisioning Services-Farm die Zielgeräte, fügt Zielgeräte der Sammlung einer vorhandenen Site hinzu und weist dann eine vorhandene vDisk, die im Standard Image-Modus ausgeführt wird, dem Gerät zu.

Der Assistent erstellt auch XenDesktop-VMs, die jedem Provisioning Services-Zielgerät zugeordnet werden. Ein Katalog ist in Citrix Desktop Studio vorhanden, mit dem Sie die Benutzerzuweisung zu Desktops erhalten können. Dieselben Benutzer werden in späteren Sitzungen demselben Desktop zugewiesen. Außerdem wird ein dedizierter Speicherdatenträger für jeden Benutzer erstellt (vor der Anmeldung), auf dem alle Personalisierungen des Desktops gespeichert werden (persönliche vDisk). Personalisierungen sind u. a. Änderungen am vDisk-Image oder Desktop, die nicht aus einem Imageupdate resultieren, z. B. Anwendungseinstellungen, Hinzufügen, Löschen, Änderungen oder Dokumente. Zielgeräten, die eine persönliche vDisk verwenden, kann auch eine andere persönliche vDisk zugewiesen werden, solange diese vDisk dieselbe Basis-vDisk-Herkunft hat. Weitere Informationen über die Verwendung von persönlichen vDisks mit XenDesktop finden Sie im Abschnitt zu persönlichen vDisks unter XenDesktop.

Die Inventur wird durchgeführt, wenn eine Provisioning Services-vDisk konfiguriert oder aktualisiert wird. Die Methode, die für die Konfiguration oder Aktualisierung eines als persönliches vDisk-Image verwendeten vDisk-Images ausgewählt wurde, legt eventuell fest, wann die vDisk-Inventur in der Bereitstellung durchgeführt wird. Im Anschluss finden Sie die zur Auswahl stehenden Methoden, die mit jeder Methode verbundenen übergeordneten Aufgaben und den Zeitpunkt, zu dem die Inventur bei jeder Methode durchgeführt wird.

Verwenden Sie die goldene VM nicht als Maschinenvorlage, nachdem Sie ein neues persönliches vDisk-Image hinzugefügt und konfiguriert haben. Dies würde zu einem unnötig großen Datenträger als Schreibcachedatenträger führen (von der Größe der ursprünglichen Festplatte).

Konfigurieren und Bereitstellen eines neuen persönlichen vDisk-Images

Konfigurationsmethoden sind u. a.:

  • Konfigurieren Sie in der folgenden Reihenfolge: Provisioning Services, zeichnen Sie dann ein Image auf, dann XenDesktop
  • Konfigurieren Sie in der folgenden Reihenfolge: Provisioning Services, dann XenDesktop, zeichnen Sie dann das Image auf
  • Konfigurieren Sie in der folgenden Reihenfolge: XenDesktop, dann Provisioning Services, zeichnen Sie dann ein Image auf
  • Konfigurieren Sie mit Maschinenerstellungsdiensten (MCS)

Provisioning Services, zeichnen Sie dann das Image auf, dann XenDesktop

  1. Installieren und konfigurieren Sie das Betriebssystem in einer VM.
  2. Installieren Sie die Provisioning Services-Zielgerätsoftware auf der VM.
  3. Führen Sie den Provisioning Services-Imagingassistenten aus, um die vDisk zu konfigurieren.
  4. Führen Sie einen Neustart aus.
  5. Die zweite Stufe des Provisioning Services-Imagingassistenten wird ausgeführt, um das persönliche vDisk-Image aufzuzeichnen.
  6. Legen Sie in der Konsole fest, dass das Zielgerät von der vDisk startet.
  7. Konfigurieren Sie die VM für einen Start vom Netzwerk, führen Sie dann einen Neustart aus.
  8. Installieren Sie die XenDesktop-Software auf der VM und konfigurieren Sie die erweiterten Optionen für die persönliche vDisk.
  9. Führen Sie die Inventur manuell durch und fahren Sie die VM herunter.
  10. Setzen Sie die persönliche vDisk in der Konsole in den Standard Image-Modus. Das Image kann bereitgestellt werden.

Provisioning Services, dann XenDesktop, zeichnen Sie dann das Image auf

  1. Installieren und konfigurieren Sie das Betriebssystem in einer VM.
  2. Installieren Sie die Provisioning Services-Zielgerätsoftware auf der VM.
  3. Installieren Sie die XenDesktop-Software und konfigurieren Sie sie mit den aktivierten erweiterten Optionen für persönliche vDisks.
  4. Führen Sie einen Neustart aus.
  5. Melden Sie sich an der VM an.
  6. Führen Sie den Provisioning Services-Imagingassistenten auf der VM aus, um die vDisk zu konfigurieren. Die Inventur wird automatisch durchgeführt, nachdem die VM erfolgreich heruntergefahren und neu gestartet wurde.
  7. Die zweite Stufe des Imagingassistenten wird ausgeführt, um das persönliche vDisk-Image aufzuzeichnen.
  8. Fahren Sie die VM herunter.
  9. Setzen Sie das persönliche vDisk-Image in der Konsole in den Standard Image-Modus. Die persönliche vDisk kann bereitgestellt werden.
  10. Überprüfen Sie, ob die neue vDisk erfolgreich von der VM gestartet werden kann, die als Maschinenvorlage erstellt wurde (d. h. nicht die goldene VM), bevor Sie eine VM-Vorlage für das Provisioning mehrerer VMs in einer XenDesktop-Site verwenden. Stellen Sie auch sicher, dass der Schreibcachedatenträger erfolgreich erkannt wird:
    1. Legen Sie den Modus des vDisk-Images auf "Privat Image" fest.
    2. Starten Sie das neue vDisk-Image von der VM.
    3. Formatieren Sie die neue Schreibcachepartition manuell.
    4. Fahren Sie die VM herunter. Führen Sie während des Herunterfahrens ein Inventar der persönlichen vDisk aus, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
    5. Verwenden Sie diese VM als Vorlage.

XenDesktop, dann Provisioning Services, zeichnen Sie dann das Image auf

  1. Installieren und konfigurieren Sie das Betriebssystem in einer VM.
  2. Installieren Sie die XenDesktop-Software auf der VM und konfigurieren Sie die aktivierten erweiterten Optionen für die persönliche vDisk.
  3. Führen Sie einen Neustart aus.
  4. Melden Sie sich an und fahren Sie die VM herunter. Die Inventur wird beim Herunterfahren automatisch durchgeführt.
  5. Melden Sie sich an und installieren Sie die Provisioning Services-Zielgerätsoftware.
  6. Führen Sie den Provisioning Services-Imagingassistenten auf der VM aus, um die vDisk zu konfigurieren.
  7. Führen Sie einen Neustart aus. Die Inventur wird automatisch durchgeführt, nachdem die VM erfolgreich heruntergefahren und neu gestartet wurde.
  8. Die zweite Stufe des Imagingassistenten wird ausgeführt, um das persönliche vDisk-Image aufzuzeichnen.
  9. Fahren Sie die VM herunter.
  10. Stellen Sie für die vDisk den Standardimagemodus ein. Die persönliche vDisk kann bereitgestellt werden.
  11. Überprüfen Sie, ob die neue vDisk erfolgreich von der VM gestartet werden kann, die als Maschinenvorlage erstellt wurde (d. h. nicht die goldene VM), bevor Sie eine VM-Vorlage für das Provisioning mehrerer VMs in einer XenDesktop-Site verwenden. Stellen Sie auch sicher, dass der Schreibcachedatenträger erfolgreich erkannt wird:
    1. Legen Sie den Modus des vDisk-Images auf "Privat Image" fest.
    2. Starten Sie das neue vDisk-Image von der VM.
    3. Formatieren Sie die neue Schreibcachepartition manuell.
    4. Fahren Sie die VM herunter. Führen Sie während des Herunterfahrens ein Inventar der persönlichen vDisk aus, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
    5. Verwenden Sie diese VM als Vorlage.

MCS

  1. Installieren und konfigurieren Sie das Betriebssystem in einer MCS-VM.
  2. Installieren Sie die XenDesktop-Software und konfigurieren Sie sie mit den erweiterten Optionen für persönliche vDisks.
  3. Starten Sie die VM neu.
  4. Melden Sie sich an der VM an und führen Sie die VM herunter. Die Inventur wird beim Herunterfahren automatisch durchgeführt.
  5. Das persönliche vDisk-Image kann bereitgestellt werden.

Aktualisieren eines vorhandenen persönlichen vDisk-Images

Zu den Updatemethoden vorhandener persönlicher vDisks gehören:

  • Provisioning Services
  • MCS

Updates für Provisioning Services und MCS müssen auf VMs durchgeführt werden, die keine persönliche vDisk haben.

Provisioning Services

  1. Erstellen Sie eine neue Version des vDisk-Images.
  2. Starten Sie die VM vom vDisk-Image im Wartungsmodus.
  3. Installieren Sie die Updates auf der neuen vDisk-Version.
  4. Fahren Sie die VM herunter. Die Inventur wird beim Herunterfahren der VM automatisch ausgeführt.
  5. Stufen Sie die neue Version entweder auf Test oder Produktion höher. Andere VMs können nach dem nächsten Neustart auf die aktualisierte vDisk-Version zugreifen.

MCS

  1. Starten Sie die goldene VM.
  2. Installieren Sie Updates auf der VM.
  3. Fahren Sie die VM herunter. Die Inventur wird beim Herunterfahren der VM automatisch ausgeführt.

Weitere Informationen zum Erstellen eines Provisioning Services-Zielgeräts, das eine persönliche vDisk verwendet, finden Sie unter Bereitstellen von virtuellen Desktops auf VMs mit dem XenDesktop-Setupassistenten. Weitere Informationen zum Anzeigen eines Provisioning Services-Zielgeräts, das für eine persönliche vDisk konfiguriert ist, finden Sie unter Konfigurieren von Zielgeräten mit persönlichen vDisks.