Product Documentation

Verwalten von servergespeicherten Benutzerprofilen

Nov 16, 2015

Servergespeicherte Benutzerprofile sind Benutzerprofile, die auf einer Netzwerkfreigabe gespeichert sind. Sie umfassen Dateien und Ordner mit den persönlichen Einstellungen und Dokumenten des Benutzers. Wenn sich der Benutzer an einem Zielgerät in der Domäne anmeldet, kopiert Windows das entsprechende Profil von der Netzwerkfreigabe auf dem Datenträger des Zielgeräts. Wenn sich der Benutzer abmeldet, synchronisiert Windows das Benutzerprofil auf der Festplatte des Zielgeräts mit dem Benutzerprofil auf der Netzwerkfreigabe.

Bei Zielgeräten ohne Datenträger ist der Datenträger tatsächlich eine vDisk in einem freigegebenen Speicher. Folglich kehrt das Profil zum freigegebenen Speicher mit der vDisk zurück. Da sich die permanenten Benutzerdaten immer im freigegebenen Speicher befinden, muss Windows das Profil nicht herunterladen. Hierdurch wird Zeit, Netzwerkbandbreite und Dateicache gespart. Da einige Profildateien sehr groß werden können, sind erhebliche Einsparungen möglich.

Um servergespeicherte Benutzerprofile auf Systemen ohne Datenträger effizient einzusetzen, müssen Sie entsprechende Richtlinien konfigurieren und die Ordnerumleitung verwenden.

Obwohl servergespeicherte Benutzerprofile und die Offlineordnerfunktion nichts miteinander zu tun haben, hat sie auf Systeme ohne Datenträger ähnliche Auswirkungen. Wenn Sie diese Funktion deaktivieren, werden dieselben Auswirkungen verhindert.

Legen Sie auf dem Domänencontroller mit der Microsoft Management Console mit dem Grupppenrichtlinien-Snap-In die Domänenrichtlinien für folgende Objekte fest.

Konfigurieren von servergespeicherten Benutzerprofilen

Das Konfigurieren servergespeicherter Benutzerprofile für Systeme ohne Datenträger ermöglicht, dass Roaming ohne das Herunterladen potenziell großer Profildateien durchgeführt werden kann.

Legen Sie auf dem Domänencontroller mit der Microsoft Management Console mit dem Grupppenrichtlinien-Snap-In die Domänenrichtlinien für folgende Objekte fest.

Vermeiden der Ansammlung servergespeicherter Benutzerprofile auf vDisks

Objekt Computerkonfiguration\Administrative Vorlagen\System\Anmeldung
Richtlinie Zwischengespeicherte Kopien von servergespeicherten Profilen löschen
Wenn Sie Aktiviert

Ausschließen von Verzeichnissen mit möglicherweise großen Dateien vom Download

Objekt Benutzerkonfiguration\Administrative Vorlagen\System\An-/Abmeldung
Richtlinie Verzeichnisse aus servergespeichertem Profil ausschließen
Wenn Sie Aktiviert
Properties Folgende Verzeichnisse vom servergespeicherten Profil ausschließen: Anwendungsdaten, Desktop, Eigene Dateien, Startmenü

Konfigurieren der Ordnerumleitung für servergespeicherte Benutzerprofile

Wenn Sie auf Systemen ohne Datenträger die Ordnerumleitung zusammen mit servergespeicherten Benutzerprofilen verwenden, stehen die Benutzerdokumente weiterhin zur Verfügung.

Legen Sie auf dem Domänencontroller mit der Microsoft Management Console mit dem Grupppenrichtlinien-Snap-In die Domänenrichtlinien für folgende Objekte fest.

Konfigurieren der Ordnerumleitung
  1. Erstellen Sie eine Netzwerkfreigabe (\\Servername\Freigabename), die die umgeleiteten Benutzerordner enthält.
  2. Erteilen Sie allen Benutzern die Berechtigung Vollzugriff für die Netzwerkfreigabe.
  3. Aktivieren Sie die Ordnerumleitung.
    Objekt

    Computerkonfiguration\Administrative Vorlagen\System\Gruppenrichtlinie

    Richtlinie Ordnerumleitungs-Richtlinienverarbeitung
    Wenn Sie Aktiviert
  4. Leiten Sie den Ordner "Anwendungsdaten" um.
    Objekt

    Benutzerkonfiguration\Windows-Einstellungen\Ordnerumleitung\Anwendungsdaten

    Properties

    Standard oder Erweitert

    Zielordner:

    \\Servername\Freigabename\%Benutzername%\Anwendungsdaten

  5. Leiten Sie den Ordner "Desktop" um.
    Objekt

    Benutzerkonfiguration\Windows-Einstellungen\Ordnerumleitung\Desktop

    Properties

    Standard oder Erweitert

    Zielordner:

    \\Servername\Freigabename\%Benutzername%\Desktop

  6. Leiten Sie den Ordner "Eigene Dateien" um.
    Objekt

    Benutzerkonfiguration\Windows-Einstellungen\Ordnerumleitung\Eigene Dateien

    Properties

    Standard oder Erweitert

    Zielordner:

    \\Servername\Freigabename\%Benutzername%\Eigene Dateien

  7. Leiten Sie den Ordner "Startmenü" um.
    Objekt

    Benutzerkonfiguration\Windows-Einstellungen\Ordnerumleitung\Startmenü

    Properties

    Standard oder Erweitert

    Zielordner:

    \\Servername\Freigabename\%Benutzername%\Startmenü

Deaktivieren von Offlineordnern

Mit dem Deaktivieren von Offlineordnern verhindern Sie, dass auf Systemen ohne Datenträger, aber mit Netzwerkfreigaben, Dateien unnötig zwischengespeichert werden.

Legen Sie auf dem Domänencontroller mit der Microsoft Management Console mit dem Grupppenrichtlinien-Snap-In die Domänenrichtlinien für das folgende Objekt fest.

Deaktivieren von Offlineordnern

Objekt

Benutzerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Netzwerk\Offlinedateien

Richtlinie

Wenn Sie

Benutzerkonfiguration von Offlinedateien nicht zulassen

Aktiviert

Richtlinie

Wenn Sie

Alle Offlinedateien vor der Abmeldung synchronisieren

Deaktiviert

Richtlinie

Wenn Sie

Verwendung von Offlinedateiordnern verhindern

Aktiviert