Product Documentation

Verwalten des serverübergreifenden Lastausgleichs

Nov 16, 2015

Eine vDisk kann so konfiguriert werden, dass ein einzelner Server diese vDisk bereitstellt, oder so, dass mehrere Server die vDisk mit einem Lastausgleichsalgorithmus bereitstellen.

Konfigurieren des Lastausgleichs auf einer vDisk
  1. Klicken Sie in der Konsole mit der rechten Maustaste auf die gewünschte vDisk und wählen Sie die Menüoption Load Balancing aus.
  2. Wählen Sie das Aktivieren des Lastausgleichs oder weisen Sie einen Provisioningserver zu, der diese vDisk bereitstellt. Klicken Sie anschließend auf OK. Weitere Informationen zum Dialogfeld finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.
Hinweis: Weitere Informationen zum Konfigurieren für hohe Verfügbarkeit finden Sie unter Verwalten hoch verfügbarer Implementierungen.
In der nachfolgenden Tabelle wird das Dialogfeld "vDisk Load Balancing" beschrieben.
Feld/Schaltfläche Beschreibung
Use the load balancing algorithm

Bietet die Option zum Aktivieren oder Deaktivieren des Lastausgleichsalgorithmus, der den Server mit der geringsten Auslastung auswählt, um diese vDisk für Zielgeräte bereitzustellen.

Subnet Affinity: Wenn Sie den Server und die zu verwendende Netzwerkkartenkombination zum Bereitstellen der vDisk für Zielgeräte zuweisen, wählen Sie eine der folgenden Subnetzeinstellungen aus:
  • None: Ignoriert Subnetze und verwendet den am geringsten ausgelasteten Server. "None" ist die Standardeinstellung.
  • Best Effort: Verwendet die am geringsten ausgelastete Server/Netzwerkkartenkombination in demselben Subnetz. Wenn im Subnetz keine Server/Netzwerkkartenkombination verfügbar ist, wird der am geringsten ausgelastete Server außerhalb des Subnetzes ausgewählt. Falls im ausgewählten Subnetz mehrere Server verfügbar sind, wird zwischen den Servern der Lastausgleich ausgeführt.
  • Fixed: Verwendet die am geringsten ausgelastete Server/Netzwerkkartenkombination in demselben Subnetz. Führt den Lastausgleich zwischen den Servern im Subnetz aus. Wenn im selben Subnetz keine Server/Netzwerkkartenkombination vorhanden ist, werden die der vDisk zugewiesenen Zielgeräte nicht gestartet.
Rebalance Enabled: Aktivieren Sie diese Option, um die Anzahl der Zielgeräte auf allen Servern neu auszugleichen, wenn der festgelegte Prozentwert überschritten wird. Wenn diese Option aktiviert ist, prüft Provisioning Services alle 10 Minuten den Prozentwert auf allen Servern.
Hinweis: Es erfolgt kein erneutes Ausgleichen, wenn weniger als fünf Zielgeräte auf jedem Server vorhanden sind oder mehr als 20 % der Zielgeräte gerade starten. Ein Zielgerät, das gerade startet, wird nicht auf einen anderen Server verschoben.

Trigger Percent: Der Prozentsatz der Überlastung, der erforderlich ist, um das erneute Ausgleichen von Zielgeräten auszulösen. Beispiel: Wenn für "Trigger Percent" der Wert 25 % festgelegt ist, wird ein erneuter Lastausgleich durchgeführt, wenn der Server 25 % höher ausgelastet ist als die anderen Server, die diese vDisk bereitstellen können. Werte liegen zwischen 5 und 5000; der Standardwert ist 25.

Use this server to provide the vDisk Um einen bestimmten Server zum Bereitstellen dieser vDisk zuzuweisen, aktivieren Sie das Optionsfeld Use this server to provide the vDisk.