Product Documentation

Konfigurieren Sie eine verwaltete vDisk für automatische Updates.

Oct 17, 2016
Die vDisk-Updateverwaltung verwendet virtuelle Maschinen, um Updates für verwaltete vDisks zu verarbeiten. vDisks werden zunächst in der Konsole erstellt und anschließend mit dem Setupassistenten für verwaltete vDisks als verwaltete vDisks dem vDisk-Update-Manager hinzugefügt.
Hinweis: Wenn Sie zur Auslieferung von Updates ESD-Server verwenden, muss die ESD-Clientsoftware auf der vDisk installiert und aktiviert sein. Außerdem muss die entsprechende ESD-Lizenzierung vorhanden sein.
  1. Klicken Sie in der Konsolenstruktur unter dem Knoten "vDisk Update Management" mit der rechten Maustaste auf vDisks und wählen Sie dann die Option Add vDisks aus. Die Willkommenseite des Setupassistenten für verwaltete vDisks wird angezeigt.
  2. Klicken Sie auf Next, um zu beginnen. Die Seite "vDisk" wird angezeigt.
  3. Wählen Sie die Standardsuchoptionen ("All stores", "All servers") oder verwenden Sie die Filteroptionen, um bestimmte Stores und/oder Server für die Anzeige der zu verwaltenden vDisks auszuwählen. vDisks, die noch nicht verwaltet werden, werden im Auswahlfeld "vDisk" angezeigt.
  4. Wählen Sie die vDisks aus, die verwaltet werden sollen, und klicken Sie auf Next. Die Seite "Host/VM" wird angezeigt.
  5. Wählen Sie aus der entsprechenden Dropdownliste den Verbindungstyp für das Hosten der VM.
  6. Geben Sie den Namen der Update-VM ein, mit der das vDisk-Update verarbeitet wird. Beim VM-Namen wird die Groß-/Kleinschreibung beachtet; er muss daher genau mit dem vorhandenen VM-Namen auf dem gewünschten Hypervisor übereinstimmen.
  7. Klicken Sie auf Next. Die Seite "Active Directory" wird angezeigt.
  8. Wenn Sie Active Directory verwenden, geben Sie eine Domäne und eine Organisationseinheit ein, um in Active Directory ein Computerkonto zu erstellen, dass vom Updategerät ausschließlich zum Aktualisieren dieser vDisk verwendet wird. Klicken Sie anschließend auf Next. Eine Bestätigungsseite wird angezeigt.
    Hinweis: Die Update-VM darf nicht bereits in der Provisioning Services-Datenbank oder Active Directory vorhanden sein. Wenn sie vorhanden ist, schlägt die Ausführung des Assistenten fehl.
  9. Überprüfen Sie alle Einstellungen und klicken Sie dann auf Finish.

Der Setupassistent für verwaltete vDisks kann auch vom Dialogfeld "Managed vDisk" aus ausgeführt werden. Hier werden alle derzeit im Store vorhandenen verwalteten vDisks. Sie können den Setupassistenten für verwaltete vDisks über das Dialogfeld "Managed vDisk" ausführen, indem Sie auf die Schaltfläche Add Managed vDisks klicken.