Product Documentation

Aktualisieren von vDisks auf Zielgeräten

Oct 17, 2016

 

In diesem Dokument wird beschrieben, wie Sie eine vDisk auf mehreren Zielgeräten ändern, ohne sie manuell neu zu konfigurieren. Den allgemeinen Informationen zum Prozess folgen schrittweise Anleitungen.

Festlegen der vDisk-Eigenschaften "Class" und "Type"

Ein automatisches Update wird nur ausgeführt, wenn die Klasse des Zielgeräts und der vDisk identisch sind. Eine neuere vDisk ersetzt nur eine ältere vDisk im Zielgerät, wenn der vDisk-Typ beider vDisks übereinstimmt. Da in Ihrer Implementierung mehrere doppelte vDisk-Instanzen möglich sind und diese vDisks mehreren Zielgeräten zugeordnet werden können (im Falle des Startverhaltens "Least Busy" oder "First Available" des Provisioningservers), müssen Sie die ältere vDisk, die durch die neue vDisk ersetzt wird, noch genauer bestimmen. Dafür wird die vDisk-Eigenschaft "Type" verwendet. Wenn Sie das automatisches Update für vDisk-Images verwenden, sollten Sie einem Zielgerät nie mehr als eine vDisk des gleichen Typs vom selben Provisioningserver zuweisen.

Planen von vDisk-Updates

Zum Planen der Anwendung automatischer Updates verwenden Sie die Optionsfelder "Apply vDisk updates as soon as they are detected by the server" oder "Schedule the next vDisk update to occur on" auf die Registerkarte "Auto Update" der vDisk. Wenn Sie die Option "Schedule the next vDisk update to occur on" verwenden, müssen Sie das aktuelle oder ein späteres Datum festlegen, sonst wird die vDisk nicht aktualisiert.

Updates von vDisks mit Timer

Sie können zum Aktualisieren von vDisks einen Timer festlegen. Dies bedeutet, dass die vDisk allen Geräten mit der entsprechenden Klasse zu einer bestimmten Zeit zugewiesen wird, z. B. wenn die Geräte nicht sehr aktiv sind.

Erstellen sie dazu auf einem der Server für jede Site einen Windows Timer, der den PowerShell-Befehl "ApplyAutoUpdate" oder den Befehl "Mcli Run ApplyAutoUpdate" ausführt (weitere Informationen finden Sie im PowerShell Administrator’s Guide oder im MCLI Programmer's Guide). Der Befehl scannt die Site und aktualisiert alle berechtigen vDisks, die für Updates konfiguriert sind. Da der Befehl nur die vDisks aktualisiert, für die ein Update erforderlich ist, kann der Timer jeden Tag ausgeführt werden und die Updates werden automatisch vorgenommen, wenn neue vDisk-Versionen hinzugefügt werden.

Automatisches Hinzufügen einer Ersatz-vDisk

Damit eine Ersatz-vDisk einer Site automatisch hinzugefügt wird, platzieren Sie sie im Storeverzeichnis der vDisk, die ersetzt wird. Wenn das Update erfolgt ist, werden alles Stores der Site nach vDisks durchsucht, die nicht in der Site definiert sind. Wenn eine vDisk gefunden wird, deren Klasse und Typ mit einer vorhandenen vDisk im Storeverzeichnis identisch sind und deren Major-, Minor- und Build-Nummern größer als die der vorhandenen vDisk sind, wird sie der Site automatisch hinzugefügt und den Zielgeräten mit den übereinstimmenden Klassen zugewiesen.

Die Ersatz-vDisk muss alle Versionen seit der letzten zusammengeführten Basis sowie diese Basis enthalten oder nur die Basis, wenn keine zusammengeführte Basis vorhanden ist. Alle VHDX-, AVHDX- und PVP-Dateien für die enthaltenen Versionen müssen im Storeverzeichnis platziert werden.

Wenn die Ersatz-vDisk mehrere Versionen enthält, muss die Manifestdatei (XML) auf der vDisk vorhanden sein. Wenn Sie eine Manifestdatei erstellen möchten, exportieren Sie die vDisk. Reduzieren Sie die Anzahl der Dateien, die bereitgestellt werden müssen, indem Sie vor dem Exportieren der vDisk veraltete Versionen im Dialogfeld "vDisk Versions" löschen.

Automatisches Aktualisieren einer vDisk

1. Wählen Sie für die Original-vDisk die Registerkarte "Auto Update" aus und legen Sie folgende Eigenschaften fest:

a.     Enable automatic updates.

b.    Legen Sie fest, ob das Update sofort angewendet wird oder an einem geplanten Datum, wenn die Suche nach Updates erfolgt ist oder der Befehl "ApplyAutoUpdate" ausgeführt wird.

c.     Geben Sie eine Klasse und einen Typ für die vDisk an.

d.    Geben Sie eine Major-, Minor- und Build-Nummer für die vDisk an.

Hinweis: Im Feld "Serial Number" wird während der Erstellung der vDisk eine willkürliche GUID (Globally Unique Identifier) festgelegt. Sie dient nur der Information und kann bearbeitet werden. Sie wird nicht für die Verarbeitung des automatischen Updates verwendet.

2. Wählen Sie für Zielgeräte, die die zu aktualisierende vDisk verwenden, die Registerkarte "General" aus und legen Sie unter "Target Devices Properties" für "Class" den gleichen Wert wie für die ursprüngliche vDisk fest.

3. Stellen Sie sicher, dass die vDisk im gleichen Store wie die ursprüngliche vDisk ist.

4. Wählen Sie für die Festplatte die Registerkarte "Auto Update" aus und legen Sie die folgenden vDisk-Eigenschaften fest:

a.     Aktivieren Sie automatische Updates nur, wenn die vDisk zu einem späteren Zeitpunkt mit einer anderen vDisk ersetzt wird.

b.    Wenn automatische Updates aktiviert sind, legen Sie fest, ob das Update sofort angewendet wird oder an einem geplanten Datum, wenn die Suche nach Updates erfolgt ist oder der Befehl "ApplyAutoUpdate" ausgeführt wird.

c.     Geben Sie die gleiche Klasse und den gleichen Typ ein, die Sie für die ursprüngliche vDisk festgelegt haben.

d.    Geben Sie für die vDisk Major-, Minor- und Build-Nummern ein, die höher als in der ursprünglichen vDisk sind.

5. Wenn das vDisk-Update für andere Farm-Sites erfolgen muss, können Sie die Ersatz-vDisk wie in Schritt 4 beschrieben im selben Store bereitstellen wie die ursprüngliche vDisk der anderen Farm-Site. Das Verfahren wird weiter oben in diesem Dokument unter "Automatisches Hinzufügen einer Ersatz-vDisk" beschrieben.

6. Konfigurieren Sie die Updateprüfung. Auf diese Weise werden alle berechtigten vDisks, die eine höhere Major-, Minor- und Build-Nummer aufweisen, aktualisiert. Dazu gibt es zwei verschiedene Methoden:

· Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den vDisk-Pool, wählen Sie die Menüoption "Check for Automatic Updates" und klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld auf "OK".

oder

· Legen Sie einen Timer fest, wie weiter oben in diesem Dokument beschrieben.