Citrix

Produktdokumentation



Ganzes Dokument herunterladen

Problembehandlung

Dec. 05, 2016

Getrennte Sitzungen

Benutzer können eine Receiver-Sitzung wie folgt trennen (kein Abmelden):
  • Beim Anzeigen einer veröffentlichten App oder einem veröffentlichten Desktop in einer Sitzung:
    • Tippen Sie auf den Pfeil oben auf dem Bildschirm, um das Dropdownmenü in der Sitzung anzuzeigen.
    • Tippen Sie auf die Schaltfläche Home, um zum Launchpad zurückzukehren.
    • Achten Sie auf den weißen Schatten unter dem Symbol einer der veröffentlichten Apps, die noch in einer aktiven Sitzung sind; tippen Sie auf das Symbol.
    • Tippen Sie auf "Trennen". 
  • Schließen Sie Receiver:
    • Tippen Sie zweimal auf die Schaltfläche Home des Geräts.
    • Suchen Sie Receiver in der iOS-App-Switcher-Ansicht.
    • Tippen Sie im angezeigten Dialogfeld auf "Trennen".
  • Drücken der Home-Taste auf dem Mobilgerät.
  • Tippen auf Home oder Wechseln im Dropdownmenü der Anwendung.

Die Sitzung bleibt im getrennten Zustand. Benutzer können sich mit dieser Sitzung später wieder verbinden. Administratoren können aber auch sicherstellen, dass getrennte Sitzungen nach einem bestimmten Zeitraum deaktiviert werden. Hierfür konfigurieren Sie ein Sitzungstimeout für die ICA-tcp-Verbindung in der Konfiguration des Remotedesktop-Sitzungsserverhosts (früher "Terminaldienstekonfiguration" genannt). Weitere Informationen zur Konfiguration von Remotedesktopdiensten (früher "Terminaldienste" genannt) finden Sie in der Produktdokumentation für Microsoft Windows Server.

Probleme mit numerischen Tasten in Anwendungen

Wenn Benutzer feststellen, dass numerische Tasten in veröffentlichten Anwendungen nicht richtig funktionieren, können Sie die Unicode-Tastatur in Receiver deaktivieren. Tippen Sie hierfür auf der Registerkarte Einstellungen auf Tastaturoptionen und stellen Sie den Schalter für Unicode-Tastatur verwenden auf Aus.

Verlust der HDX-Audioqualität von XenDesktop

Von XenDesktop kann die Qualität von HDX-Audio zu Receiver für iOS verringert sein, wenn Audio und Video verwendet wird. Das Problem tritt auf, wenn die XenDesktop-HDX-Richtlinien die Audiodatenmenge mit den Videodaten nicht handhaben können. Empfehlungen zum Erstellen von Richtlinien für eine verbesserte Audioqualität finden Sie unter http://support.citrix.com/article/ctx123543.

Demo-Konten sind in der Citrix Cloud verfügbar

Benutzer, die noch kein Demo-Konto haben, können zu Demonstrationszwecken auf der Citrix Cloud-Demosite unter http://cloud.citrix.com/ ein Demo-Konto erstellen.

Citrix Cloud gibt Benutzern die Möglichkeit, die Leistung von Citrix Lösungen zu sehen, ohne dass eine eigene Umgebung eingerichtet und konfiguriert werden muss. In der Citrix Cloud-Demoumgebung werden zahlreiche wichtige Citrix Lösungen, unter anderem XenServer, XenApp, NetScaler und Access Gateway, verwendet.

In dieser Demoumgebung werden jedoch keine Daten gespeichert und wenn Sie die Verbindung trennen, können Sie sich u. U. nicht wieder an der Sitzung anmelden.

Abgelaufene Kennwörter

Receiver unterstützt das benutzerseitige Ändern abgelaufener Kennwörter. Benutzer werden zur Eingabe der benötigten Informationen aufgefordert.

Langsame Verbindungen

Wenn die Verbindung mit der XenApp Services-Site langsam ist, oder Probleme wie fehlende Programmsymbole oder Meldungen zu "Protokolltreiberfehler" auftreten, können Sie als Lösungsansatz auf dem XenApp-Server und Citrix Secure Gateway oder dem Webinterface-Server die folgenden Citrix PV-Ethernetadapter-Eigenschaften für die Netzwerkkarte deaktivieren (alle Eigenschaften sind standardmäßig aktiviert):
  • Large Send Offload
  • Offload IP Checksum
  • Offload TCP Checksum
  • Offload UDP Checksum

Ein Serverneustart ist nicht erforderlich. Dieser Lösungsansatz gilt für Windows Server 2003 und 2008 (32 Bit). Bei Windows Server 2008 R2 tritt das Problem nicht auf.

Anwendungen werden ggf. in verschiedenen Sitzungen geöffnet

Dieses serverseitige Problem kann auftreten, wenn die Anwendungsfreigabe aktiviert ist. Dies ist ein zeitweiliges Problem und es gibt keinen Lösungsansatz.

Back to Top