Citrix

Produktdokumentation



Ganzes Dokument herunterladen

Festlegen von Einstellungen

Nov. 20, 2015

Sie können Einstellungen festlegen, indem Sie im Receiver-Menü auf Einstellungen klicken. Sie können steuern, wie Desktops angezeigt werden, Verbindung mit verschiedenen Anwendungen und Desktops herstellen und den Datei- und Gerätezugriff verwalten.

So verwalten Sie ein Konto

Für den Zugriff auf Desktops und Anwendungen benötigen Sie ein XenDeskop- oder XenApp-Konto. Ihr IT-Helpdesk fordert Sie u. U. auf, zu diesem Zweck ein neues Konto zu Receiver hinzuzufügen, oder aber einen anderen NetScaler Gateway- oder Access Gateway-Server für ein vorhandenes Konto zu verwenden. Sie können Konten auch aus Receiver entfernen.

  1. Führen Sie auf der Seite Konten im Dialogfeld Einstellungen einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf Hinzufügen, um ein Konto hinzuzufügen. Ihr Helpdesk stellt möglicherweise alternativ eine Provisioningdatei mit Kontoinformationen bereit, mit der Sie ein neues Konto erstellen können.
    • Zum Ändern der Details eines von dem Konto verwendeten Stores, z. B. des Standardgateways, klicken Sie auf Bearbeiten.
    • Zum Entfernen eines Kontos klicken Sie auf Entfernen.
  2. Folgen Sie den auf dem Bildschirm angezeigten Anweisungen. Es kann erforderlich sein, dass Sie sich bei dem Server authentifizieren.

So ändern Sie die Anzeige Ihrer Desktops

Dieses Feature steht nicht für Citrix XenApp für UNIX-Sitzungen zur Verfügung.

Sie können Desktops über den ganzen Bildschirm hinweg auf dem Benutzergerät anzeigen (Vollbildmodus, Standardeinstellung) oder im Fenstermodus, d. h. in einem separaten Fenster.

  1. Wählen Sie auf der Seite Allgemein im Dialogfeld Einstellungen einen Modus unter Anzeige für Desktops aus.

So stellen Sie automatisch Sitzungsverbindungen wieder her

In Receiver kann die Verbindung mit Desktops und Anwendungen nach einer Trennung (z. B. wenn das Gerät den Funknetzempfang verliert) wieder hergestellt werden.

  1. Wählen Sie auf der Seite Allgemein im Dialogfeld Einstellungen eine Option unter Apps und Desktops wieder verbinden aus.

So steuern Sie den Zugriff auf lokale Dateien

Ein virtueller Desktop oder eine Anwendung benötigt ggf. Zugriff auf Dateien auf dem Gerät. Sie können diesen Zugriff steuern.
  1. Wählen Sie auf der Seite Dateizugriff im Dialogfeld Einstellungen ein zugeordnetes Laufwerk und dann eine der folgenden Optionen aus:
    • Lesen/Schreiben: ermöglicht dem Desktop bzw. der Anwendung das Lesen bzw. Ändern der lokalen Dateien.
    • Leserechte: ermöglicht dem Desktop bzw. der Anwendung das Lesen, jedoch nicht das Ändern der lokalen Dateien.
    • Kein Zugriff: Der Desktop bzw. die Anwendung hat keinen Zugriff auf lokale Dateien.
    • Immer fragen: zeigt jedes Mal, wenn der Desktop oder die Anwendung Zugriff auf lokale Dateien benötigt, eine Aufforderung an.
  2. Wenn Sie eine der Optionen, die Zugriff auf lokale Dateien ermöglichen, auswählen, können Sie außerdem beim Ansteuern von Speicherorten auf dem Benutzergerät Zeit einsparen. Klicken Sie auf Hinzufügen, geben Sie den Speicherort an und wählen Sie ein Laufwerk für die Zuordnung aus.

So richten Sie ein Mikrofon oder eine Webcam ein

Sie können die Art und Weise, wie ein virtueller Desktop oder eine virtuelle Anwendung auf das lokale Mikrofon oder die Webcam zugreift, ändern.
  1. Wählen Sie auf der Seite Mikrofon & Webcam im Dialogfeld Einstellungen eine der folgenden Optionen aus:
    • Mikrofon und Webcam verwenden: ermöglicht das Verwenden von Mikrofon und Webcam durch den Desktop bzw. die Anwendung.
    • Mikrofon und Webcam nicht verwenden: unterbindet das Verwenden von Mikrofon und Webcam durch den Desktop bzw. die Anwendung.

So richten Sie Flash Player ein

Sie können wählen, wie Flash-Inhalt angezeigt wird. Solcher Inhalt wird normalerweise in Flash Player angezeigt und enthält Animationen, Videos und Anwendungen.
  1. Wählen Sie auf der Seite Flash im Dialogfeld Einstellungen eine der folgenden Optionen aus:
    • Inhalt optimieren: steigert die Wiedergabequalität, wobei die Sicherheit vermindert werden kann.
    • Inhalt nicht optimieren: liefert eine einfache Wiedergabequalität ohne Minderung der Sicherheit.
    • Immer fragen: Bei jeder Anzeige von Flash-Inhalt wird eine Aufforderung angezeigt.
Back to Top