Citrix

Produktdokumentation



Ganzes Dokument herunterladen

Systemanforderungen

Nov. 19, 2015

Gerät

Betriebssystem

  • Windows 7, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen (inkl. Embedded Edition)
  • Windows XP Professional, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen (inkl. Embedded Edition)

    Der Support für Windows XP endet am 8. April 2014, wenn Microsoft den erweiterten Support für Windows XP beendet. Der Support für Windows XP Embedded wird fortgesetzt.

  • Windows Vista, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen
  • Windows Thin PC
  • Windows Server 2008 R1, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen
  • Windows Server 2008 R2, 64-Bit-Edition
  • Windows Server 2003, 32-Bit- und 64-Bit-Edition
    Wichtig: Beachten Sie für XenDesktop-Verbindungen, dass Citrix Desktop Lock nur unter Windows 7 SP1 (einschließlich der Embedded Edition), Windows XP SP3 und Windows XP Embedded SP3 unterstützt wird. Wenn Smartcards in der Bereitstellung verwendet werden, finden Sie zusätzliche Anforderungen in diesem Abschnitt unter Smartcards und Citrix Desktop Lock.

Hardware

  • VGA- oder SVGA-Grafikkarte mit Farbmonitor.
  • Windows-kompatible Soundkarte für die Audiounterstützung (optional).
  • Für Netzwerkverbindungen mit der Serverfarm werden eine Netzwerkkarte und die entsprechende Netzwerkprotokoll-Software benötigt.

Server

  • XenApp (eines der folgenden Produkte):
    • Citrix XenApp 7.6
    • Citrix XenApp 6.5 für Windows Server 2008 R2
    • Citrix XenApp 6 für Windows Server 2008 R2
    • Citrix XenApp 5 für Windows Server 2008
    • Citrix XenApp 5 für Windows Server 2003
  • XenDesktop (eines der folgenden Produkte):
    • XenDesktop 7.6 (in Englisch)
    • XenDesktop 7 (unterstützt nicht das Webinterface)
    • XenDesktop 5.6 Feature Pack 1
    • XenDesktop 5.6 (in Englisch)
    • XenDesktop 5.5 (in Englisch)
    • XenDesktop 5 (in Englisch)
    • XenDesktop 4 (in Englisch)
  • Um Verbindungen zu Desktops und Apps zu verwalten, bietet Citrix Receiver Unterstützung für StoreFront oder das Webinterface.
    • StoreFront 2.0, 1.2, 1.1 oder 1.0

      Für den Zugriff auf Apps über das Startmenü

    • StoreFront 2.0, 1.2, 1.1 oder 1.0 mit einer Receiver für Web-Site konfiguriert

      Für Zugriff auf Storefront-Stores über eine Webbrowser

    • Webinterface 5.4 für Windows mit Webinterface-Sites oder mit XenApp Services bzw. XenDesktop Services-Site und dem PNAgent-Plug-In

      Für den Zugriff auf Desktops und Apps über einen Webbrowser

  • Merchandising Server 2.x

Browser

  • Internet Explorer Version 10.0 bis 6.0

    Für StoreFront- oder Webinterface-Verbindungen wird der 32-Bit-Modus von Internet Explorer unterstützt.

  • Mozilla Firefox Version 15.x (mindestens erforderliche Version)
  • Google Chrome Version 10.0 (mindestens erforderliche Version); StoreFront erforderlich

Connectivity

Für LAN-Verbindungen unterstützt Receiver HTTPS und ICA-über-SSL-Verbindungen durch die folgenden Konfigurationen:

  • StoreFront mit Storefront Services- oder Receiver für Web-Sites
  • Webinterface 5.x für Windows mit Webinterface-Sites

Für Remotezugriff auf eine XenApp Services-Site über Citrix NetScaler Gateway müssen Benutzer das NetScaler Gateway Plug-In, einen VPN-Client, installieren. Verbindungen über NetScaler Gateway mit clientlosem Zugriff werden nicht unterstützt.

Receiver unterstützt außerdem VPN-Verbindungen (Virtual Private Network).

Zertifikate

Informationen zu Sicherheitszertifikaten finden Sie in den Abschnitten unter Sichere Verbindungen und Sichere Kommunikation.

Authentifizierung

Receiver für Windows Enterprise unterstützt in Kombination mit StoreFront die folgenden Authentifizierungsmethoden:
  • Domäne
  • Domänen-Passthrough
  • Domänen-Passthrough mit Smartcard
Receiver für Windows Enterprise unterstützt in Kombination mit dem Webinterface die folgenden Authentifizierungsmethoden:
  • Domäne
  • Domänen-Passthrough
  • Smartcard

    Unterstützt direkte Smartcard-Anmeldung.

Informationen zur Authentifizierung finden Sie in eDocs in der StoreFront-Dokumentation unter Verwaltung. Informationen über andere Authentifizierungsmethoden, die das Webinterface unterstützt, finden Sie unter Konfigurieren der Authentifizierung für das Webinterface in der Webinterface-Dokumentation in eDocs.

Informationen zum Konfigurieren von Receiver für Windows Enterprise für die Passthrough-Authentifizierung über eine Active Directory-Gruppenrichtlinie finden Sie unter https://support.citrix.com/article/CTX134280.

Upgrades

Upgrades werden nur für Citrix XenApp Plug-In für gehostete Anwendungen 11.0, Desktop Receiver 11.1 und das Citrix Online Plug-In 11.1, 11.2, 12.x und 12.1 und Receiver für Windows 3.x unterstützt.

Sonstiges

  • Smartcards und Citrix Desktop Lock

    Receiver für Windows Enterprise unterstützt die Verwendung von Smartcards mit Internet Explorer-Versionen 10.0 bis 8.0.

    Citrix Desktop Lock kann im Vollbildmodus mit Smartcards verwendet werden, die mit Benutzergeräten verbunden sind, die zu einer Domäne gehören und auf denen die folgenden Betriebssysteme ausgeführt werden.

    • Windows 7 SP1 (einschließlich der Embedded Edition)
    • Windows XP SP3
    • Windows XP Embedded SP3
  • Anforderungen für .NET Framework
    • NET 2.0 Service Pack 1 und Microsoft Visual C++ 2005 Service Pack 1 Redistributable Package sind erforderlich, um sicherzustellen, dass das Receiver-Symbol und das Einstellungenfenster richtig angezeigt wird. Microsoft Visual C++ 2005 Service Pack 1 ist Teil von .NET 2.0 Service Pack 1, .NET 3.5 und .NET 3.5 Service Pack 1 und ist auch separat verfügbar.
    • Für XenDesktop-Verbindungen: Für Desktop Viewer wird .NET 2.0 Service Pack 1 oder höher benötigt. Diese Version ist erforderlich, weil die Überprüfung von Zertifikatsperrlisten den Verbindungsstart verlangsamt, wenn kein Internetzugang verfügbar ist. Die Überprüfungen können in dieser Version des Frameworks deaktiviert werden, um die Startzeiten zu verbessern, aber nicht in Version .NET 2.0. Für Citrix Desktop Lock muss .NET Framework nicht installiert werden.
  • HDX MediaStream-Multimediabeschleunigung
    Die folgenden Anwendungen und Medienformate werden von HDX MediaStream-Multimediabeschleunigung unterstützt:
    • Anwendungen basierend auf Microsoft DirectShow, DirectX Media Objects (DMO) und Media Foundation-Filtertechnologien wie Windows Media Player, RealPlayer.
    • Anwendungen wie Internet Explorer und Microsoft Encarta werden auch unterstützt, weil sie auf Windows Media Player aufbauen.
    • Dateibasierte und Streaming- (URL-basierte) Medienformate: WAV, alle Variationen von MPEG, nicht geschützte WMV- (Windows Media Video) und WMA-Dateien (Windows Media Audio).
    Hinweis: Die HDX MediaStream-Multimediabeschleunigung unterstützt nicht Dateien, die durch DRM (Digital Rights Management) geschützt sind.
  • Unterstützte Verbindungsmethoden und Netzwerkprotokolle:
    • TCP/IP+HTTP
    • SSL/TLS+HTTPS
Back to Top