Citrix

Produktdokumentation



Ganzes Dokument herunterladen

Verkürzen des Anwendungsstarts

Dec. 13, 2016

Verwenden Sie das Feature zum Sitzungsvorabstart, um den Anwendungsstart in Zeiten mit normalem oder hohem Netzwerkverkehr zu verkürzen und die Benutzererfahrung dadurch zu verbessern. Mit dem Vorabstart-Feature kann eine Vorabstartsitzung bei der Benutzeranmeldung an Citrix Receiver für Windows oder zu einem bestimmten Zeitpunkt, wenn der Benutzer bereits angemeldet ist, erstellt werden.

Diese Vorabstartsitzung verkürzt die Startzeit der ersten Anwendung. Wenn ein Benutzer eine neue Kontoverbindung in Citrix Receiver für Windows hinzufügt, findet der Sitzungsvorabstart erst in der nächsten Sitzung statt. Die Standardanwendung ctxprelaunch.exe wird in der Sitzung ausgeführt, ist jedoch für den Benutzer unsichtbar.

Sitzungsvorabstart wird für StoreFront-Bereitstellungen ab dem StoreFront 2.0-Release unterstützt. Stellen Sie bei Webinterfacebereitstellungen sicher, dass die Option "Kennwort speichern" aktiviert ist, um Anmeldeaufforderungen zu vermeiden. Sitzungsvorabstart wird nicht für XenDesktop 7-Bereitstellungen unterstützt.

Vorabstartsitzungen sind in der Standardeinstellung deaktiviert. Geben Sie zum Aktivieren vom Vorabstart von Sitzungen den Parameter ENABLEPRELAUNCH=true an der Receiver-Befehlszeile an oder stellen Sie den Registrierungsschlüssel EnablePreLaunch auf true. Die Standardeinstellung "Null" bedeutet, dass der Vorabstart deaktiviert ist.

Hinweis: Wenn der Client zur Unterstützung der Domänen-Passthrough-Authentifizierung (SSON) konfiguriert wurde, ist Vorabstart automatisch aktiviert. Wenn Sie die Domänen-Passthrough-Authentifizierung ohne Vorabstart verwenden möchten, legen Sie den Registrierungsschlüssel EnablePreLaunch auf false fest.
Achtung: Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Sichern Sie die Registrierung auf jeden Fall vor dem Bearbeiten ab.

Die Registrierungsverzeichnisse sind:

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\[Wow6432Node\]Citrix\Dazzle

HKEY_CURRENT_USER\Software\Citrix\Dazzle

Es gibt zwei Arten von Vorabstart:

  • Just-In-Time-Vorabstart: Der Vorabstart wird direkt nach dem Authentifizieren der Anmeldeinformationen des Benutzers gestartet, unabhängig davon, ob es sich um einem Zeit mit hohem Netzwerkverkehr handelt. Normalerweise für Zeiten mit normalen Datenverkehr verwendet. Ein Benutzer kann den Just-In-Time-Vorabstart durch einen Neustart von Citrix Receiver für Windows auslösen.
  • Geplanter Vorabstart: Der Vorarbstart wird nach einem Zeitplan gestartet. Geplanter Vorabstart startet nur, wenn das Benutzergerät bereits ausgeführt wird und authentifiziert wurde. Wenn diese beiden Bedingungen zur geplanten Vorabstartzeit nicht erfüllt, wird keine Sitzung gestartet. Um Netzwerk- und Serverlast zu verteilen, wird die geplante Sitzung innerhalb eines Zeitfensters gestartet. Wenn beispielsweise der Vorabstart für 13:45 geplant ist, wird die Sitzung tatsächlich irgendwann zwischen 13:15 und 13:45 gestartet. Normalerweise für Zeiten mit normalen Datenverkehr verwendet.

Zur Vorarbstart-Konfiguration auf dem XenApp-Server gehört das Erstellen, Bearbeiten oder Löschen von Vorabstartanwendungen sowie das Aktualisieren der Benutzerrichtlinien, die die Vorabstartanwendung steuern. Weitere Informationen zur Konfiguration von Vorabstart von Sitzungen auf dem XenApp-Server finden Sie in der XenApp-Dokumentation.

Anpassen der Vorabstartfunktion mit der Datei receiver.admx wird nicht unterstützt. Sie können aber die Vorabstartkonfiguration ändern, indem Sie während oder nach der Citrix Receiver für Windows-Installation die Registrierungswerte ändern. Es gibt drei HKLM-Werte und zwei HKCU-Werte:
  • Die HKLM-Werte werden während der Clientinstallation geschrieben.
  • Mit den HKCU-Werten können Sie verschiedenen Benutzern auf derselben Maschine unterschiedliche Einstellungen bereitstellen. Benutzer können die HKCU-Werte ohne Administratorrechte ändern. Sie können Skripte bereitstellen, mit denen die Benutzer diese Konfigurationsänderungen erreichen können.

Registrierungswerte für HKEY_LOCAL_MACHINE

Windows 7 und 8 (64 Bit):HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\Wow6432Node Client\Prelaunch

Alle anderen unterstützten 32-Bit-Windows-Betriebssysteme:HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\ICA Client\Prelaunch

Name: UserOverride

Werte:

0 - Wert unter HKEY_LOCAL_MACHINE verwenden, selbst wenn unter HKEY_CURRENT_USER Werte vorhanden sind.

1 - Werte unter HKEY_CURRENT_USER verwenden, wenn vorhanden, sonst den Wert unter HKEY_LOCAL_MACHINE.

Name: State

Werte:

0 - Vorabstart deaktivieren.

1 - Just-In-Time-Vorabstart aktivieren. (Vorabstart wird gestartet, nachdem die Anmeldeinformationen des Benutzers authentifiziert wurden.)

2 - Geplanten Vorabstart aktivieren. (PreLaunch startet zu der Zeit, die unter Schedule angegeben wurde.)

Name: Schedule

Wert:

Uhrzeit (24-Stunden-Format) und Wochentage für geplanten Vorabstart in folgendem Format:

HH:MM|Mo:Di:Mi:Do:Fr:Sa:So, wobei HH und MM Stunden und Minuten sind. Mo:Di:Mi:Do:Fr:Sa:So sind die Wochentage. Um beispielsweise den Vorabstart montags, mittwochs und freitags um 13:45 zu aktivieren, stellen Sie Schedule=13:45|1:0:1:0:1:0:0 ein. Tatsächlich wird die Sitzung irgendwann zwischen 13:15 und 13:45 gestartet.

Registrierungswerte für HKEY_CURRENT_USER

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\ICA Client\Prelaunch

Die Schlüssel "State" und "Schedule" haben dieselben Werte wie für HKEY_LOCAL_MACHINE.

Back to Top